Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Warum die PEGIDA-Heuchler zutiefst zu verachten sind!

#1 von Yavuz Özoguz , 22.12.2014 15:56

Warum die PEGIDA-Heuchler zutiefst zu verachten sind!

Heuchelei ist schlimmer als Feindschaft. PEGIDA ist die schlimmste Heuchelei, die dieses Land in den letzten Jahren gesehen hat und übertrifft die Heuchelei der sonstigen Unterdrücker.

Zuerst einmal Folgendes: Meine Wenigkeit hat keinerlei Berührungsängste mit echten Gegnern zu diskutieren. Ich habe genau so vor schlagenden Verbindungen gesprochen wie vor Andersgläubigen verschiedener Art. Auf einer Reise in die Islamische Republik Iran, die meine Wenigkeit organisieren durfte, war ein breites Spektrum deutscher Intellektueller von Rechts bis Links vertreten. Nie habe ich Angst davor, mit einem politischen oder geistigen Gegner zu sprechen. Die Sprache ist die urmenschliche Kommunikationsform, und wer miteinander spricht (oder schreibt), selbst wenn es der totale Gegner ist, hat eine Chance, die Gegnerschaft zumindest ansatzweise zu verstehen und darauf aufbauend zu überwinden. Einstmals war es selbst in Kriegen durchaus üblich, dass man gegenüber dem Gegner, der ja Feind hieß, einen gewissen Respekt zu haben. Nur dieser Respekt ermöglicht es, selbst bei schlimmster Auseinandersetzung, immer noch einen Weg der Konfliktlösung zu finden. Voraussetzung für ein Minimum an Respekt ist Aufrichtigkeit! Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit sind universelle Werte, die alle Kulturen und alle Religionen miteinander in Verbindung setzen, selbst wenn sie darunter teilweise verschiedene Dinge verstehen. Eine Kommunikation darüber ist aber nur möglich auf Basis von Aufrichtigkeit. Die mir entgegen gebrachte Feindschaft muss genau so aufrichtig sein, wie eine mögliche Annäherung, denn sonst ist eine Kommunikation nicht möglich.

Die Köpfe und Schreiber der PEGIDA sind so ziemlich der feigeste heuchlerische Haufen unter Deutschen, den ich in meinen fast 40 Jahren politischer Aktivitäten in diesem Land miterlebt habe. Solch eine Unaufrichtigkeit in solch massiver Form habe ich zuvor noch nie angetroffen in Deutschland. Die Anführer sind ein Abschaum für jedes Land und jede Kultur, denn Sie sind Heuchler! Doch ihre Heuchelei ist in Teilen derart offensichtlich, dass sie nicht mehr als Heuchler, sondern als Lügner bezeichnet werden müssen.

Die Heuchelei beginnt mit dem Namen der Organisation: „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes.“ Dass es hier eine Islamisierung gäbe ist eine Lüge. Und dass sich der Otto-Normal-Deutsche vor dem Ali-Normal-Migranten fürchten müsste, ist die nächste Lüge. In Deutschland ist noch kein einziger Mensch im missbrauchten Namen des Islam zu Schaden gekommen – Gott sei Dank!! Aber es sind schon zahlreiche Muslime in diesem Land im missbrauchten Namen des Deutschtums zu Schaden gekommen. Ja, dutzende Muslime sind schon umgebracht worden (Stichwort NSU). Dutzende Muslimas werden dieser Tage auf deutschen Straßen offen angegriffen, angespuckt und beschimpft. Dutzende Muslime sind angezündet worden. Eine Muslima ist in einem deutschen Gericht umgebracht worden vom Angeklagten, weil sie ein Kopftuch trug. Der zur Hilfe hereinstürmende deutsche Beamte hat mit seiner Waffe nicht etwa auf den Mörder geschossen, sondern auf den Ehemann der Ermordeten, weil der im Handgerangel „ausländischer“ aussah als der europäische Mörder! Und wo ist das passiert! Ja, genau, in Dresden, in der Stadt, in der jetzt gegen die „Islamisierung“ demonstriert wird. Jeder Demonstrant sollte sich schämen, bei solch einer Veranstaltung mitzumachen ausgerechnet in der Stadt, die für ihren Muslima-Mord islamweit Berühmtheit erlangt hat!

Aber sind die Demonstranten wirklich zumindest für Europäer und Abendländer und nur gegen Muslime? Allein die Aussage „jüdisch-christliche Wurzeln des Abendlandes“ ist ein Hohn in sich. Wissen denn die Deutschen nicht, wo Moses und Jesus herkommen? Aber sind sie wenigstens Europäer? Freuen sich die Demonstranten über polnische Einwanderer? Sind sie erfreut über Russen und Kroaten? Oder zählen die nicht als Europäer? Sind sie denn zumindest erfreut über den Briten, der in fünfter Generation Brite ist und seine Vorfahren aus Indien stammen. Umarmen sie ihn als Abendländer, wenn er wenigstens Christ ist? Oder gilt der „Begriff“ Islamisierung auch gegen den christlichen Briten, der nicht so reinrassig ist, wie es die Demonstranten gerne hätten? Wie viele Generationen muss man denn Brite sein, um von PEGIDA als Europäer anerkannt zu werden? Und wie ist es mit dem Spanien, Italiener und Griechen? Sind sie alle herzlich willkommen bei den „patriotischen Europäern“?

Habt Ihr, jeglichen Geist verkaufenden Demonstranten, Euch einmal Gedanken darüber gemacht, dass eine wahre Volksbewegung niemals an erster Stelle „gegen“ etwas ist, sondern „für“ etwas. Wofür seid ihr denn? Seid ihr für ein souveränes Deutschland? Warum demonstriert ihr dann nicht gegen die USA und Israel? Seid ihr für ein finanziell unabhängiges Deutschland, in dem der zweitgrößte Haushaltsposten nicht in den Schlund der Banken geschmissen wird? Warum demonstriert ihr dann nicht gegen den Kapitalismus, das Bankensystem und die weltweite Ausbeutung durch den Imperialismus? Was haben Muslime damit zu tun? Oder wollt ihr einfach nur rausbrüllen „Deutschland den Deutschen Ausländer raus“ und tut das jetzt in einem neuen modernen Gewand? Und wer ist für Euch Deutscher? Ist jene Muslima Deutscher, die in dritter oder gar vierter Generation Deutsche ist und sich immer noch weigert, anders herumzulaufen als eine christliche Nonne? Ist sie keine Deutsche, weil sie sich nicht auszieht vor Euch? Und bis zu welcher Generation bleibt Sie in Euren Augen Nichtdeutsche, nur weil sie sich anders kleidet? Und wie ist es mit der in Euren Augen reinrassigen deutschen Konvertitin? Soll sie auch das Abendland verlassen?

Manche unter Euch argumentieren, dass Ihr durchaus antizionistisch und gegen den imperialistischen Hegemoniewahn seid, und bringen dafür als Argument, dass der Zentralrat der Juden in Deutschland Euch verurteilen würde. Was für ein Argument? Es stimmt: Mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland haben wir Muslime große Probleme, was die Politik in Palästina angeht, und dort steht der Zentralrat auf der Seite der Unterdrücker. Aber in Deutschland haben wir Muslime rein religiös keine Probleme mit jenen, die in Palästina sogar ganz offen unsere Gegner sind. Eine gläubige praktizierende Jüdin hat nichts gegen das Kopftuch der Muslime. Ohne die Juden hätten Euresgleichen den Muslimen schon längst die Beschneidung von Jungen verboten. Und im Bereich koscher und halal unterscheiden sich unsere Regeln nur geringfügig. Ein gläubiger praktizierender Rabbiner gibt fremden Frauen genau so wenig die Hand, wie ein praktizierender Muslim, weil die Berührung zum exklusiven Eheparadies gehört. Und der Zentralrat weiß, dass Ihr zwar oberflächlich gegen Muslime demonstriert, aber – wenn ihr könntet – auch jeden deutschen Juden rausschmeißen würdet, unabhängig davon, wie er zu Israel steht.

Manche Eurer Schreiber an vorderster Front behaupten, die Demonstranten würden sich nicht gegen Muslime richten, sondern gegen die Politiker, die das Volk betrügen, gegen Journalisten, die das Volk belügen, gegen die Hegemonialmächte, die alle Völker plündern usw. Merkwürdigerweise aber ist darüber selbst auf Euren eigenen Seiten kein Sterbenswörtchen zu finden. In Eurem Positionspapier geht es fast ausschließlich gegen den Islam und die Muslime. In Euren Demos geht es gegen Flüchtlinge, gegen jene Flüchtlinge, die Opfer des Kapitalismus und des Imperialismus sind, eines Kapitalismus und Imperialismus, bei dem Deutschland an vorderster Front mitkämpft. Warum wehrt Ihr Euch gegen die Opfer der Verbrechen und nicht gegen die Verbrecher? Ich sage Euch, warum ihr das nicht tut: Ihr tut das nicht, weil ihr feige seid: erbärmliche Feiglinge! Wer nämlich seinen Frust wegen Ungerechtigkeit gegen die wirklich Ungerechten ausdrücken würde, der müsste opferbereit sein. Ihr aber last Euren Frust an noch Schwächeren ab.

Und heute wollt ihr gemeinsam Weihnachtslieder in Dresden singen. Wisst Ihr den nicht, dass der Weihnachtsmann kein Deutscher war? Oder wollt ihr gar wirklich im Namen des Christentums, also im Namen Jesu und Marias singen? Wollt ihr wirklich Jesus und Maria ehren? Wahrlich, Eure Heuchelei stinkt zum Himmel. Die berühmtesten Flüchtlinge der Christenheit würden Eure Handlungen verachten! Sie waren keine Deutschen! Sie waren auch keine Europäer. Jesus und Maria waren auch keine „Patrioten“ in Eurem Sinn. Sie waren die heiligsten Menschen, zu denen sich dieses Land je bekannt hat. Ihr aber besudelt deren Heiligkeit mit Eurer Heuchelei! Kennt ihr die Bergpredigt? Warum handelt ihr nicht danach, wenn ihr Jesus und Maria ehren wollt? Oder geht es Euch gar nicht um Jesus und Maria, sondern um die Abwehr der „Islamisierung“? Ohne Muslime in diesem Land wüsstet Ihr doch gar nicht mehr, wer zu Weihnachten Geburtstag hat, dass Ostern nichts mit Hasen und das Pfingsten mit dem Heiligen Geist zu tun hat. Ohne Muslime im Land wüsstet Ihr doch gar nicht, dass Christi Himmelfahrt kein öffentlicher Besäufnistag ist. Jeder nur mittelmäßig gläubige Muslim ehrt Jesus und Maria mehr, als Ihr das heute Abend angeblich mit Weihnachtsliedern tun wollt! Eure Heuchelei kennt keine Grenzen.

Es gibt Mächte in dieser Welt, die die Welt an den Rand des Abgrundes gebracht haben, nicht durch „Überfremdung“, nicht durch „Asylbewohnerheime“, nicht durch zu niedrige Sozialleistungen und Renten, sondern durch Hegemonialkriege, durch Gelddruckmaschinen modernster Art und durch den größten Raubzug der gesamten Menschheitsgeschichte genannt Kapitalismus. Jene größten Verbrecher sind an die Grenze ihrer Verbrechen angelangt. Überall in der Welt, insbesondere in der muslimischen Welt, erheben sich die Völker gegen diese Verbrecher. Daher setzen sie alle ihnen verbliebenen Mittel ein, um die Massen zu spalten. In die muslimische Welt schicken sie die Söldner namens IS, um Muslime und andere zu massakrieren. Und in Deutschland bedarf es Eurer Heuchelei und Eures Hasses, um einen Teil der Bevölkerung gegen die Schwächsten zu mobilisieren, idealerweise gegen Muslime. Das Kalkül dabei ist, dass die Muslime irgendwann die jeden Tag zunehmenden Angriffe auf Muslimas auf offener Straße nicht mehr tatenlos hinnehmen werden und sich wehren. Die Gewaltspirale, die daraufhin ausbricht hat Folgen, welche die Großeltern in Dresden am heftigsten zu spüren bekommen haben. Eure Heuchelei könnte dieses Land in den Abgrund stürzen. Gott bewahre uns alle davor.

Aber noch habt ihr einen Gegner vor Euch, der nicht so leicht zu besiegen ist, und das sind alle aufrichtigen gottsehrfürchtigen Menschen in diesem Land, ob Juden, Christen und Muslime. Alle zusammen sind dennoch in der Minderheit, daran gibt es keinen Zweifel. Aber sie kennen die Bergpredigt Jesu und sind auch bereit, auf der Seite der Armen, der Verfolgten, der Hilfsbedürftigen zu stehen gegen jede Art von Rassismus und Nationalismus. Eine seit Jahren gegen Euren Hass warnende Autorin hat dieser Tage geschrieben: Wer Hass sät, der wird PEGIDA ernten. Ihr steht auf der Seite der Spiegel-Titelbilder, der Focus-Titelbilder, der weltweiten Hetze gegen den Islam und die Muslime. Wir Muslime stehen auf der Seite eines Deutschlands, dessen größte Feinde die USA und Israel sind. Ihr wollt den Fremdling ausweisen. Wir wollen den Kapitalismus ausweisen. Ihr wollt die Asylheime schließen, falls sie nicht vorher angezündet werden. Wir wollen die imperialistischen Spionagezentren in Land schließen. Ihr heuchelt vor gegen die Unterdrücker der Welt zu sein und wirkt in deren Dienst. Wir aber sind gegen die wahren Unterdrücker. Eure Vorbilder sind Rassisten oder Kriminelle. Wir haben nicht nur Imam Husain zum Vorbild, der Vorbild aller großen Befreiungsbewegungen der Welt ist, sondern auch Menschen, die sich im Einsatz unserer Tage verdient gemacht haben gegen dem Imperialismus und dafür ermordet worden sind.

Jesus sagte: „Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen.“ Wenn Ihr schon gegen uns Muslime so extrem heuchlerisch auftretet, so habt doch zumindest ein Minimum an Aufrichtigkeit gegenüber Euch selbst. Seid Ihr es, die verfolgt werden, weil Ihr Euch zu Jesus bekennt, oder sind es die Muslime in diesem Land, die von Euch verfolgt werden, weil sie sich auch zu Jesus bekennen? Für Euch ist das Christentum so bedeutungslos wie Eure Augenfarbe. Sie ist Euch angeboren und ihr wärt Hinduisten, wenn ihr im Süden Indiens geboren wärt. Ihr verbreitet eine Kultur des Gefängnisses der geistigen Leere. Der wahre Islam, wie auch das wahre Christentum verbreiten eine Kultur des Bekenntnisses, in der es keine Rolle spielt, wer die Eltern sind, und sich jeder frei zu seinem Glauben bekennen kann. Gläubige praktizierende Christen habt ihr nicht in Euren Reihen, wie Ihr nur „geborene“ Muslime habt, die im tiefsten Herzen den Islam verachten, wie auch Ihr letztendlich die wahre Religion des Christentums verachtet. Hört zumindest auf, die Befreiungsbewegung der DDR in den Dreck zu ziehen, indem ihr mit deren Symbolen und an deren Tagen auftretet. Ihr seid weder Christen noch Deutsche, sondern feige Heuchler. Und Heuchelei ist schlimmer als offene Feindschaft.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 742
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 23.12.2014 | Top

Wer verstehen will, wer PEGIDA anheizt, der schaue auf diese Meldung

#2 von Yavuz Özoguz , 23.12.2014 13:02

Wer verstehen will, wer PEGIDA anheizt, der schaue auf diese Meldung:

Islamische Lieder in Kirchen: Nur eine Ente
Berlin - Die Meldung über einen Vorstoß, islamische Lieder in deutschen Kirchen zu singen, stellt sich als (Weihnachts-) Ente heraus. "Bild" hatte dem Grünen-Menschenrechtsexperte Omid Nouripour die Worte in den Mund gelegt.

http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/islamische-lieder-kirchen-bildblog-eine-ente-zr-4568490.html

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 742
Registriert am: 27.12.2011


RE: Wer verstehen will, wer PEGIDA anheizt, der schaue auf diese Meldung

#3 von Fatima Özoguz , 23.12.2014 13:10

Und das Allerschlimmste: Alle, auch die ach so seriöse FAZ, haben das einfach übernommen.CDU-Politiker, die mehrfach durch islamfeindliche Äußerungen aufgefallen sind, Bosbach und Klöckner, nahm das sofort zum Anlass, mal wieder gegen "Multikulti" zu poltern:

http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_4363054.html


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


RE: Wer verstehen will, wer PEGIDA anheizt, der schaue auf diese Meldung

#4 von Fatima Özoguz , 24.12.2014 15:01

Da will uns doch der eine oder andere weismachen, es gehe doch gar nicht gegen den Islam und gegen Muslime. Und wie kann es dann sein, dass solche für ihre islamverachtende Haltung bekannte Personen auf Pegida bzw. deren Ableger, in diesem Fall "Bogida" sprechen und hetzen dürfen?


http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...e-zu-gehen.html

Herr Ulfkotte trägt auch diese Bild-lüge ungeprüft weiter und macht damit weiter Stimmung. Wie war das nochmal mit den "gekauften Journalisten"?

Ebenfalls war auch der bekannte Islamhasser Michael Mannheimer mit von der Partie. Und dann soll sich das Ganze nicht gegen den Islam und gegen die Muslime richten?

Oh eher, Islam darf nur im Orient gelebt werden, aber nicht hier? Sollen alle Muslime sich vom Islam abkehren, dann sind sie willkommen?
Oder ist vielmehr gemeint: "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus"?? Liebe Pegida-Sympathisanten, ich würde es doch sehr begrüßen, wenn ihr mal endlich die Wahrheit sagt, nämlich dass ihr alle, die irgendwie anders sind, aus Deutschland rausschmeißen wollt. Aber diese Heuchelei, dass es doch eigentlich gar nicht gegen die Muslime ginge, ist unerträglich.


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 860
Registriert am: 30.12.2011


Gelumpe

#5 von Thomas Steffen , 17.07.2016 09:58

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag #1
Eure Vorbilder sind Rassisten oder Kriminelle.

-----

Zitat

"Gelumpe" und "Viehzeug": Der Pegida-Gründer ist wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Er muss wegen seiner Facebook-Posts über Flüchtlinge 9.600 Euro Strafe bezahlen. […]

Das Gericht folgte in seiner Urteilsbegründung im Grundsatz der Ansicht der Staatsanwaltschaft. "Der Chat wurde nachträglich nicht verändert. Manipulation schließe ich aus", sagte der Vorsitzende Richter Hans-Joachim Hlavka laut Mopo 24. Bachmann habe Flüchtlinge beleidigt und dies auf einer Pegida-Veranstaltung auch klar zugegeben. "Das hat volksverhetzenden Charakter", sagte Hlavka. Das nächste Mal sei auch eine Freiheitsstrafe denkbar. […]

Langes Vorstrafenregister

... Sein Vorstrafenregister reicht von Delikten wie Diebstahl, Einbruch und Körperverletzung bis Drogenhandel. Noch vor Haftantritt setzte er sich Ende der 1990er Jahre nach Südafrika ab.

Im Jahr 2000 kehrte Bachmann zurück nach Deutschland und musste für mehr als ein Jahr ins Gefängnis. Später wurde er erneut wegen Drogenhandels zur einer Bewährungsstrafe verurteilt.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...zung-verurteilt



Und wer Allāh und dem Gesandten [›››] gehorcht, soll unter denen sein, denen Allāh Seine Huld gewährt,
unter den Propheten, den Wahrhaftigen, den Zeugen und den Rechtschaffenen - welch gute Gefährten!
(Qur´an 4:69)


Thomas Steffen  
Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015


   

Entwurf für eine Strafanzeige gegen die Bundesregierung wegen Syrien
Ein neuer Skandal

Xobor Forum Software von Xobor