Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#1 von Yavuz Özoguz , 27.07.2014 11:20

Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

Deutschland ist meine Heimat, und auch wenn ich als Muslim einige Kritik am Grundgesetz habe, so achte und respektiere ich es! Inzwischen merke ich aber, dass eine Politiker-Clique dieses deutsche Grundgesetz im Zuge ihrer radikal-zionistischen Gesinnung mit Füßen treten will, und dagegen wehre nicht nur ich mich. In eine verfassungsfeindliche Politik will ich nicht integriert werden!

Seit Wochen laufen in Deutschland Demonstrationen gegen die Massaker von Israel. Doch anstatt die Massaker und die Kindermorde anzuprangern, prangern Regierungspolitiker und deren Hofschreiber den Demonstrationsruf „Kindermörder Israel“ oder „Kindermörder Netanjahu“ an. Sie behaupten das wäre antisemitisch. Sie outen sich damit selbst als größte Antisemiten, denn sie beziehen diese Kindermorde damit auf das Judentum, während die Demonstranten es lediglich auf Israel, den Zionismus und den Hauptschuldigen Netanjahu beziehen. Das schlimmste aber ist, dass unsere eigenen Regierungspolitiker von CDU und SPD damit unser Grundgesetz mit Füßen treten!

Im ersten Artikel des Grundgesetztes steht: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“

An keiner Stelle – weder im Grundgesetz noch in irgendeinem internationalen Recht – hat ein Besatzer das Recht die Besetzten zu massakrieren. Es gibt auch kein Selbstverteidigungsrecht von Besatzern gegenüber Besetzten. Und nirgends gibt es ein Selbstverteidigungsrecht, bei dem man über 1000 Menschen, darunter 200 Kinder ermorden, 5000 Menschen verletzten, 20.000 Menschen obdachlos machen darf, damit die eigenen Kinder, die auf besetzten Gebiet leben, besser schlafen können.

Unsere Politiker verdrehen auch den zweiten Artikel, in dem es heißt: „Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich….“ Das ist ein Grundwert, den jeder Eingebürgerte akzeptieren soll. Aber er soll bezüglich der Freiheit eines Palästinensers schweigen. Es soll bezüglich der Unversehrtheit eines Palästinensers schweigen. Wenn Palästinenser ein Jahrzehnt im größten Freiluftgefängnis der Welt leben, soll er dazu schweigen. Ich möchte nicht, dass meine Enkel in einem Land groß werden, in dem über die Massaker und das Leid an den Palästinensern geschwiegen wird, unabhängig davon, wie die machthungrigen Herrscher im Namen des Zionismus das eigene Grundgesetz auf den Kopf stellen.

In Artikel 3 hießt es: „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und Frauen sind gleichberechtigt. … Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. …“ Auch das ist ein Wert, der hiesigen Gesellschaft, dessen Akzeptanz zu Recht von jedem eingebürgten eingefordert wird. Aber die Spitzenpolitiker spucken auf diesen eigenen Wert, wenn es um Israel geht. Sie erklären es faktisch zur Staatsräson, jedes Verbrechen eines Staates zu schützen, in dem ein Mensch wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens offen diskriminiert wird. Ich weigere mich, meine Enkel widerstandslos dem Rassismus pro-zionistischer deutscher Politiker zu überlassen, die das deutsche Grundgesetz geradezu öffentlich lächerlich machen. Denn bei den Grundwerten handelt es sich nicht nur um Gesetzte für Deutschland, sondern um Werte, deren Richtigkeit angeblich Deutschland vertritt. Wenn aber sämtlich Grundwerte bezüglich des zionistischen Kolonialgebildes über den Haufen geworfen werden und noch dazu das genaue Gegenteil vertreten wird, dann sind die regierenden Politiker offene Verfassungsfeinde!

In Artikel 4 heißt es: „Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“ Dieser Grundwert scheint selbst angeblich christliche Politiker nicht zu interessieren, wenn Christen in der Geburtsstätte Jesu davon betroffen sind. Noch krasser kann man seine eigenen Werte nicht verleugnen im Dienst an Völkerrechtsverbrechern und Menschenrechtsverbrechern.

Zudem heißt es in dem Artikel: „Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden.“ Die selbsternannten Anwälte der sogenannten Menschenrechte, die zu einem Unterdrückungsmechanismus des Imperiums verkommen sind, prangern jeden Staat der Erde an, wenn er Menschen verfolgt, die aus Gewissensgründen den Wehrdienst verweigern. Es gibt eine Ausnahme: Israel. Israel darf jede Unmenschlichkeit selbst an der eigenen Bevölkerung begehen, ohne dass deutsche Politiker zumindest einmal höflich anfragen, ob es rechtens ist, dass die eigenen Kriegsdienstverweigerer eingesperrt und wie Verbrecher behandelt werden.

In Artikel 5 heißt es: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. ..“ Dieses Recht gilt für alle und jede noch so abartige und perverse Verunglimpfung von Religionen, Heiligem, Propheten und alles anderem. Nur Israel und die Deutsche Geschichte in diesem Zusammenhang stehen über diesem Gesetz. Hierbei darf man weder laut nachdenken noch irgendetwas äußern. Wer öffentlich behauptet, dass der Unrechtsstaat Israel sowohl aufgrund seiner Gründungsgeschichte als auch aufgrund seines mörderischen Verhaltens in nunmehr sieben Jahrzehnten illegitim ist, wird mit den Keulen des politischen Establishments und deren Hofschreiber mundtot gemacht. Ich werde mich – so Gott will – mein Leben lang gegen die Unterdrückungsmethoden wehren, weil meine Heimat Deutschland ein freiheitliches Land sein soll.

In Artikel 6 heißt es: „Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.“ Würde jemand auf die Idee kommen, in Deutschland die Ehe zwischen Mann und Frau verbieten zu wollen, dann würden sich viele Menschen dagegen wehren. Aber in Israel müssen viele Menschen – auch Juden – nach Zypern fliegen um zu heiraten, weil es ihnen in Israel unmöglich gemacht wird. Unsere Politiker unterstützen selbst diese Unmenschlichkeiten mit ihrer Staatsräson.

Und so könnte jeder einzelne Artikel der Grundwerte detailliert analysiert werden. Man würde zu dem Schluss kommen, dass das zionistische Kolonialgebilde sie mit Füßen tritt, einmal abgesehen davon, dass das zionistische Staatengebilde keine Verfassung hat, in der man irgendeinen dieser Rechte nachlesen könnte.

Meine Wenigkeit ist ein unbedeutender Bürger in diesem Land. Ich bin „nur“ ein Migrant. Ich bin zudem Muslim. Und ich bin Antizionist. Ich setzte mich ganz offen gegen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus und Unmenschlichkeit ein. Daher bin ich ganz offen Antizionist, Antikapitalist und Antiimperialist. Damit erfülle ich die Maßstäbe deutscher Spitzenpolitiker und deren Schreiberlinge, um als Antisemit diffamiert zu werden. Meine Wenigkeit ist unbedeutend und ich habe die meiste Zeit meines irdischen Lebens schon hinter mir. Aber ich hinterlasse im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten dieses, unser Land, meinen und Ihren Enkeln! Und ich möchte kein Deutschland, in dem sämtliche Werte der Menschlichkeit auf dem Altar des Goldenen Kalbes dem rassistischen Zionismus geopfert werden.

Wenn ich in diesem Artikel ausgerechnet von mir in der „Ich-Form“ geschrieben habe, dann nur deswegen, um Sie, liebe Leser, zu schützen. Denn ich weiß, dass viele von Ihnen nicht anders denken und fühlen, aber sich möglicherweise nicht trauen, das so deutlich auszudrücken, wie es meine Wenigkeit kann. Doch wenn auch Sie dieses Land Ihren Enkeln in einer Form übergeben wollen, in der die eigenen Werte geschützt werden, dann werden Sie nicht drumherumkommen, Ihre Stimme zu erheben.

Einstmals sah ein kleiner Spatz, dass die deutschen Grundwerte ins Feuer zionistischer Verbrechen geworfen wurden und verbrannten. Die eigenen Politiker tanzten um das Feuer. Der kleine Spatz flog sofort zu einer Wasserstelle, nahm den Schnabel voll mit Wasser und flog zur Feuerstelle, um das Wasser dort abzulassen. Leider war sein Schnabel nur so klein, dass nur wenige Tropfen darin Platz hatten, und so flog er unermüdlich immer wieder hin und her und ließ seine wenigen Tropfen über dem großen Feuer ab, während das Feuer größer und größer wurde. Als ein anderer Vogel das sah, sprach er den Spatz an und fragte: „Weißt Du denn nicht, dass Du mit Deinen mickrigen wenigen Tropfen nichts gegen dieses riesige Feuer ausrichten kannst?“ Der Spatz antwortete: „Ich weiß, dass meine Tropfen nichts ausrichten. Aber wenn der Tag des Gerichtes kommt und ich gefragt werde, was hast Du getan, als die Menschlichkeit Deiner Heimat in das Feuer geworfen wurde, in dem das Goldene Kalb geschmiedet wird, da will ich nicht verschämt dastehen. Ich tue, was ich kann. Und wenn hunderttausende Vögel solche mickrigen Tropfen über dem Feuer abwerfen würden, dann könnten wir es löschen. Ich aber bin nur verantwortlich für mich!“

Der kleine wirkungslose Spatz ist meine Wenigkeit. Sie, verehrte Leser, sind viel mehr als ein kleiner Vogel. Und es liegt an uns allen, wie wir dieses Land der nächsten Generation überlassen, als freies blühendes Land der Gerechtigkeit in Frieden oder als Brutstätte der Unmenschlichkeit in den Händen eines radikalen Zionismus. Die Front des Zionismus ist der Vorposten eines Imperiums, in dem Reiche immer reicher werden sollen und Arme immer Ärmer. Die Reichen werden nie satt in einer Welt, die uns alle mit Wohlstand versorgen könnte. Es liegt an uns, ob wir in die teile-und-herrsche Mentalität der Herrscher hereinfallen oder die wahre Front der Unterdrücker erkennen. Bei dem aktuellen Gaza-Massaker lichten sich die Fronten. Seien sie auf der Seite der Bevölkerung Deutschlands und des Gaza, sowie aller friedliebenden Bevölkerungen der Welt. DAs wäre die beste Dankbarkeit gegenüber unserem Dasein und unserer Heimat.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 | Top

RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#2 von Daniel Hader , 29.07.2014 05:12

Sehr geehrter Herr Dr. Özoguz,

je kleiner Sie sich machen um so größer werden Sie, ich glaube, nicht nur in meinen unbedeutenden Augen.
Mögen Sie sich noch weiterhin immer kleiner machen und immer mehr demütigen gegenüber dem Schöpfer, wie es für Sie möglich ist.
Ich hoffe, Sie werden/bleiben (zu) diese r/m Vogel in Ihrer Geschichte und vielleicht beten Sie für mich,dass ich ebenfalls ein kleiner Vogel sein darf und gemeinsam mit Ihnen auch mit meinen Möglichkeiten "dem Feuer" in dieser Welt, klares und reinigendes "Wasser" entgegenhalte und sei es nur mein "eigenes Feuer".

Ich verbleibe in Dankbarkeit für Ihre Zeilen und Hochachtungsvoll

Hader


Daniel Hader  
Daniel Hader
Beiträge: 70
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 29.07.2014 | Top

RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#3 von Dr. Ingobert Schuler RA em. , 29.07.2014 11:36

GENDER - Die Entsittlichung der Völker als Aktionsmittel der Hochgrade - Gayropa
von Dr. Ingobert Schuler RA em.

Das Thema INTEGRATION ist allgegenwärtig, doch es kann in unserer heutigen Gesellschaft so wenig funktionieren, wie wenn man Wasser mit Öl vermischen wollte. Das offizielle Deutschland, Österreich mit eingeschlossen, mimt nur mit Unterstützung der Systemmedien eine „christliche Wertegemeinschaft“, maßt sich aber an, dass legal eingewanderte Menschen eines anderen, vor allem noch moralisch und sittlich gefestigten Kulturkreises, im Besonderen die Muslime, diese „Werte“ übernehmen bzw. gegen ihre eigenen traditionellen Werte austauschen sollen.
Ja, wir waren einmal eine Wertegemeinschaft; inzwischen sind wir zu einer dekadenten „Conchita Wurst - Gesellschaft“ degeneriert,! Sex in allen „Variationen“, Brot und Spiele sind die neuen „Götter“! Wir sind nicht EUropa sondern GAYropa, so spottet Putin völlig zu Recht! Unsere christliche Kirche entledigte sich nicht nachvollziehbar ihrer stärksten „Waffe“ , des WORTES nämlich, indem sie schon lange die Kanzel (Empore) verwaisen lässt und damit weltweit auf die gerade jetzt dringend notwendigen Moralpredigten verzichtet.
So konnte sich ein satanischer Geist in unsere Wertegemeinschaft wie ein KARZINOM einschleichen und fundamentale erprobte traditionelle Werte ins pure Gegenteil verkehren: GENDER heißt das dekadente Geschwür, das unsere Gesellschaft an seiner „Achillesferse“ erfasst hat, nämlich an der FAMILIE! Gender zielt nicht etwa nur auf eine ohnedies selbstverständliche Gleichberechtigung der beiden Geschlechter, sondern auf eine fundamental naturwidrige Gleichstellung derselben ab und ist einer „POLITISCHEN GESCHLECHTSUMWANDLUNG“ gleichzusetzen, weil den beiden Geschlechtern ein „soziales Geschlecht“, welche alle „sexuellen Orientierungsvarianten“ uneingeschränkt erfasst, als Drittes im Bunde künstlich zur Seite gestellt wurde; begleitend wurde in die Köpfe unserer jungen Frauen ein FEMINISMUS eingepflanzt, sich ihrer Mutterpflichten am häuslichen Herd zu enthalten und diese in staatliche Einrichtungen auszulagern, um die Männer in deren Berufen zu konkurrenzieren! Das ist der „Todesstoß“ für die Familie! Frauen mutieren augenscheinlich zu Männern und umgekehrt! Sofern überhaupt noch geheiratet wird, folgt der Ehe bald die Scheidung und die gutgläubig gewesenen Männer verelenden meistens im Unterhaltsstreit.
Der absolute Gipfel der Dekadenz ist die HOMOEHE, getopt durch KINDERADOPTION! Vater und Mutter sind jetzt begrifflich verpönt und werden durch das „ELTER“ ersetzt! Mit Gender gibt es keine SIPPE und damit auch keinen STAMMBAUM mehr! Es ist bald nicht mehr zu erkennen, wer mit wem verwandt ist. Das ist auch nicht mehr nötig, weil Gender auch die PÄDOPHILIE, ja selbst den INZEST ins „Programm“ genommen hat! Das Gift wird portioniert gespritzt, um Volksausstände zu vermeiden. Gender verändert im Wahn der „Gleichstellung“ auch die Sprache und das Namensrecht!
Nachdem dieser perfide zersetzende Schwachsinn der älteren Generation, wie mir eben auch, nicht mehr einzutrichtern ist, wurde die Jugend ins Visier genommen: In allen Schulen von GAYROPA, ja selbst auch in der Schweiz, werden die Schüler bereits in den Volksschulklassen „gegendert“, indem ihnen die ganze „Palette“ sexueller Orientierungen als „völlig normal“ vermittelt wird; auch sollen sich die Schüler „selbst entscheiden“, welchem „Geschlecht“ sie künftig „angehören“ wollen! Sexuelle „Rollenspiele“ mit begleitendem „Erfahrungsaustausch“ eingeladener Gay- bzw. Schwulengruppen begleiten das „walpurgische Spektakel“ ! In Urkunden wird bei Neugeborenen kein Geschlecht mehr eingetragen, um die spätere „sexuelle Selbstfindung“ in der Pubertät zu gewährleisten! Selbst Behinderte sollen einen „Rechtsanspruch“ auf „gendervariable Befriedigung“ erhalten, was jetzt sogar in der Schweiz den neuen „Beruf“ der „Sexbegleiterin“ entstehen ließ.
Der Türke Akif Pirincci ist vor 50 Jahren nach Deutschland gekommen, hat die deutsche Staatsbürgerschaft noch gutgläubig erworben, und muss sich jetzt aber öffentlich für sein neues einst so große Land mit seinen Dichtern und Denkern bis ins Mark hinein schämen, weil es in global beispielloser politischer und historischer Selbstgeißelung zunehmend in Dekadenz verfällt: In seinem kürzlich erschienenen Buch „Deutschland von Sinnen“ hat er seinen Wutausbruch wie auch seine Enttäuschung literarisch treffend zum Ausdruck gebracht.
Inzwischen wurde GENDER im vergangenen November von indoktrinierten Menschenrechtsgruppen in den „Yogyakarta – Prinzipien“ zur sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität zusammengefasst und weisen diese die nunmehr geltenden „Menschenrechtsstandards“ aus.
GENDER wird an deutschen und auch schweizerischen Universitäten „gelehrt“ und somit als akademisches Lehrfach „geadelt“! Überall gibt man dort den „Lehrkräften“ für „heiße Luft“ sogar noch „Kohle“,wie Akif Pirincci sarkastisch bemerken muss!
Vor dieser Ideologie hat schon der frühere National Medical Director und Vorsitzende der Planned Parenthood Foundation (PPF) in seinem Vortrag am 20.3.69 vor Kinderärzten in Pittsburgh/USA erstmals öffentlich gewarnt und erklärt, was in Bälde auf sie zukommen wird, u.a.„Bevölkerungsreduzierung, Erlaubnis Kinder zu bekommen, Neuausrichtung des Sinnes von Sex, Sex ohne Fortpflanzung, Sexaufklärung der Jugend als Werkzeug für die Weltregierung, Förderung der Homosexualität, Technologie zur Fortpflanzung ohne Sex, Feminismus, ZERSTÖRUNG DER FAMILIE; Sterbepille und die „Todespille“, Abschaffung selbständiger Ärzte“ usw. Eine weitere Erklärung dazu findet sich in der Schrift von G.M.Pachtler „Der stille Krieg gegen Thron und Altar“. Pachtler zitiert aus den „Instruktionen“, die sich in der vatikanischen Informationsschrift „Civilta` cattolica“, qua 607, 2.ott.1875, p85, e segg.“ befinden und worin über„Die Entsittlichung der Völker als Aktionsmittel der Hochgrade“ aus dem Brief eines Hochgradfreimaurers zitiert wird:“Ermüden wir also nie., die Menschen zu entsittlichen...Sie müssen das Laster mit allen fünf Sinnen einathmen, in sich hinein trinken, sich damit sättigen. Die Welt ist immer bereit, obszöne und schlüpfrige Lehren aufzunehmen. Macht erst die Herzen lasterhaft und ihr werdet keine Katholiken mehr haben...Der beste Dolch für die Ermordung der Kirche, der beste Stoß in ihr Herz ist die Entsittlichung. Also ran ans Werk“

Ich frage mich schon lange, warum den muslimischen Eltern bisher offenbar immer noch nicht bewusst geworden ist, was ihren Kindern in den Grundschulen in GAYROPA im als „Sexualunterricht“ getarnten „Schwulen-Lehrprogramm“ tatsächlich eingetrichtert wird? Im Koran, so wie ich ihn gelesen habe, kann dieser Ungeist doch keinen Platz haben, denn Muslime wissen die FAMILIE und die MUTTER als einen absolut unverzichtbaren Teil in der MITTE ihrer gesunden und natürlich gegliederten Gesellschaft zu würdigen und zu halten!

Dr. Ingobert Schuler RA em.  
Dr. Ingobert Schuler RA em.
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2014


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#4 von Dr. Ingobert Schuler RA em. , 29.07.2014 16:29

Meinen Beitrag von heute möchte ich noch mit diesem Link, die Basler Zeitung in der Schweiz betreffend, ergänzen: "Die Sextante D. kommt in das Klassenzimmer" https://bazonline.ch/basel/land/Der-Besu.../story/21578252 Dazu erübrigt sich jedes weitere Kommentar!

Dr. Ingobert Schuler RA em.  
Dr. Ingobert Schuler RA em.
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2014


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#5 von Franz Hall ( gelöscht ) , 29.07.2014 16:34

Herr Özoguz,
Sie schreiben die Wahrheit über die BRD.

Die herrschende Regierung und deren Parteisoldaten sind Verfassungsfeinde, Rassisten, Antisemiten und mitverantwortlich für den Genozid der israelischen Armee an den Palästinensern.

In einem funktionierenden Rechtsstaat (wie er im Grundgesetz gefordert wird, leider vergeblich) wären Frau Merkel, Herr Steinmeier und ihre Parteigenossen längst verhaftet und wegen Volksverhetzung, wegen der Unterstützung von Völkermord in mehreren Fällen usw. angeklagt worden.
Sie verdienen alle lebenslänglich.

Mit diesen Mittätern zusammen würden in einem funktionierenden Rechtsstaat die Verantwortlichen in den Massenmedien
hinter Gitter kommen, welche den Völkermord decken.

Es ist wahrlich kein Trost für niemanden, wenn ich sage, dass dieselben Täter dasselbe Verbrechen auch
bezüglich der Ukraine begehen.
Dort hat Washington eine Nazi-Faschisten-Mörderbande an die Macht geputscht, welche MH17 abgeschossen hat und im Osten der Ukraine täglich Völkermord begeht.

Die Armee und spezielle Mörderbanden, bezahlt vom Zionisten Kolomoisky (ukrainer mit israelischem Pass), der beispielsweise das Massaker von Odessa mit etwa 200 Toten zusammen mit der ukrainischen Staatsführung geplant und bei der Durchführung geholfen hat, zerbomben Wohnhäuser und erschiessen Zivilisten.
http://www.voltairenet.org/article183933.html

Fazit: Die deutsche Regierung zusammen mit der Mehrheit der Parlamentarier sind mitschuldig und mitverantwortlich für den Völkermord in Gaza und der Ostukraine.

Die Wähler von CDUCSUSPD sind ebenfalls mitschuldig und mitverantwortlich, an ihren Händen klebt das Blut der Opfer.

Wann hört dieses Unrecht in Deutschland auf ?
Wo sind die Juristen ?
Wo ist der Verfassungsschutz ?
Wo ist der Generalbundesanwalt ?

Das Böse hat die Macht übernommen im Land, schon lange.

Franz Hall

RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#6 von Cengiz Tuna , 31.07.2014 09:45

Sehr geehrter Herr Schuler,

da kann ich Ihnen nur zustimmen. Die Geschlechter-Gleichmacherei dient nur zur Zerstörung der Familie. Somit zwangsläufig auch zur Zerstörung der Gesellschaft. Und die ist schon weit vorangeschritten. Bewusst wird Vater und Mutter ersetzt durch Elter 1 und Elter 2. Oder Familie durch Bedarfsgemeinschaft usw. Der Krieg gegen die Menschheit wird nicht nur mit Waffen ausgetragen, sondern auch ideologisch bzw. psychologisch.

Der Staat hilft dabei sogar mit, die Familie zu zerstören. Ich hatte diese Seite mal verlinkt, die meiner Meinung nach sehr informativ ist.

http://www.dfuiz.net/kap_3/index.html

Zitat
Ich frage mich schon lange, warum den muslimischen Eltern bisher offenbar immer noch nicht bewusst geworden ist, was ihren Kindern in den Grundschulen in GAYROPA im als „Sexualunterricht“ getarnten „Schwulen-Lehrprogramm“ tatsächlich eingetrichtert wird?


Ich denke, die meisten Eltern wissen gar nicht, was den Kindern heutzutage beim Sexualkundeunterricht beigebracht wird. Und die meisten Kinder trauen sich wohl aus Scham nicht den Eltern zu berichten, was da gelehrt wird. Und die, die sich dagegen wehren, werden nicht ernst genommen. Es gibt ja sogar Christen, die sich dagegen wehren. Denen wurden schon die Kinder vom Jugendamt weggenommen, oder sie bekamen Erzwingungshaft.

http://www.medrum.de/content/8-tage-erzw...-und-11-kindern

Übrigens, auf Herrn Pirincci sind die Muslime nicht gut zu sprechen.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 570
Registriert am: 31.12.2011


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#7 von Fatima Özoguz , 31.07.2014 10:04

Sehr geehrter Herr Dr. Schuler

auch wenn Sie es hart formuliert haben, aber in weiten Teilen haben Sie leider Recht. Nur wie Herr TUna schon anmerkte, leider wettert der Herr Pirincci auch über Muslime sowie den Islam als Ganzes, daher ist er als "Sittenwächter" mehr als ungeeignet, zumal er sich immer sehr ordinärer Sprache bedient, die aber anscheinend bei vielen Deutschen ankommt. Das ist die typische Kronzeugen-Taktik,indem man sich "Besserdeutscher" wie Necla Kelek oder Akif Prinincci bedient, die leider immer wieder verfängt. Das alte Dilemma:
Was die Genderideologie angeht, gibt es bei Muslimen und konservativen nicht-muslimischen Deutschen große Übereinstimmung, aber Muslime werden meistens von diesen Konservativen abgelehnt.

Nun sind meine Kinder schon längst aus der Schule raus, haben teilweise selbst Kinder. Aber was ich so von Kindern im Freundeskreis mitbekomme, wie inzwischen die Schulen aussehen, spottet jeder Beschreibung. 8-10 jährige Mädchen schminken sich und donnern sich auf, als gehe es nicht zur Schule, sondern zu einer Casting-Show. vom Markenkleidungs-Terror an einigen Schulen ganz zu schweigen.
Daher bin ich für die Einführung von Schuluniformen. Das schafft erstens ein Wir-Gefühl und Identifikation mit der eigenen Schule, außerdem können soziale Unterschiede nicht mehr so zur Schau getragen werden. Auch die Sprache lässt sehr zu wünschen übrig, schon Kinder sprechen teilweise mit einem stark sexuell gefärbten Jargon. Und ich bin für Handy- und Smartphone-Verbot an Schulen. Wenn es einen Notfall gibt, kann die Schule selbst zu Hause anrufen, dafür braucht man kein Handy. Wie sind wir damals bloß ohne klargekommen?


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#8 von Dr. Ingobert Schuler RA em. , 01.08.2014 22:37

Sehr geehrte Frau Cengiz Tuna!

Wie Herr Akif Pirincci in muslimischen Kreisen beurteilt wird, war mir nicht bekannt. Seine teilweise sehr ordinäre Ausdrucksweise hat mich natürlich auch gestört; aber im Ergebnis hat er vollkommen Recht! Dennoch: Auf einen „groben Klotz“ gehört ein „grober Keil“! Obwohl GENDER schon länger medial thematisiert wird, muss ich immer wieder feststellen, dass die wenigsten Menschen wissen, was das für ein „trojanisches Pferd“ es ist: Ein nur äußerlich schönes Pferd, welches vorgibt, für Gleichberechtigung zu werben, aber aus dem unnatürlich geblähten Bauch stürmen verkommene Krieger aller Perversionen! Die allermeisten Menschen – auch Akademiker - halten Gender, wenn es einmal thematisiert wird, für eine maßlose, ja geradezu bösartige Übertreibung; auch die „Nazikeule“ wird geschwungen! Aus diesem Grunde habe ich Gender in diesem Forum bewusst thematisiert, da ich die Einstellung, die hohe Kultur und die sittliche Beherrschung und Disziplin der Muslime, im besonderen die FAMILIE betreffend, auf meinen zahlreichen, auch geschäftlichen Reisen in muslimische Länder sehr zu schätzen gelernt habe. Wenn ich kein Agnostiker wäre, dann wäre ich heute sicher ein Muslim! So erscheint es mir zumindest wichtig, dass Muslime wissen, was ihren Kindern tatsächlich vermittelt wird – und zu was sie auch verleitet werden! - wenn man sie in unseren Schulen am sogenannten „Sexual-Unterricht“ teilnehmen lassen. Sogar „Kondome im Kleinformat“ sollen dort zur Verteilung kommen! Kein Wunder, wenn die erst pubertierende Jugend neugierig die „Praxis“ übt und immer mehr Jugendschwangerschaften die Folge sind – sofern es nicht „verkehrt“ versucht wurde!
Danke für den Link!

Dr. Ingobert Schuler RA em.  
Dr. Ingobert Schuler RA em.
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2014


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#9 von Dr. Ingobert Schuler RA em. , 01.08.2014 22:44

Pardon wegen der falschen Anrede! Es war ein Versehen von mir! Herr Cengiz Tuna, ich wollte Sie nicht "gendern"!

Dr. Ingobert Schuler RA em.  
Dr. Ingobert Schuler RA em.
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2014


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#10 von Cengiz Tuna , 01.08.2014 22:56

Kein Problem, Herr Schuler, wenn wir schon bei dem Thema Gender sind, kann das schon mal passieren. :)
Mit der Verwechselung ist es übrigens schon öfter vorgekommen.

Aber Sie haben Recht, die Gefahr wird unterschätzt. Hinter dem Gender-Mainstreaming steckt eine destruktive Kraft.

Herzliche Grüße

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 570
Registriert am: 31.12.2011


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#11 von Dr. Ingobert Schuler RA em. , 02.08.2014 14:35

Sehr geehrte Frau Özoquz!
Sie schreiben, Zitat“ Was die Genderideologie angeht, gibt es bei Muslimen und konservativen nicht-muslimischen Deutschen große Übereinstimmung, aber Muslime werden meistens von diesen abgelehnt“ Leider haben Sie überwiegend Recht; die „Ablehnung“ ist aber nahezu immer auf die völlige Unkenntnis der muslimischen Gesellschaft zurückzuführen, wobei hier die mediale Dauerbeeinflussung eine große Rolle spielt: Der Islam wird in unseren (gesteuerten) Systemmedien - völlig zu Unrecht - als extrem frauenfeindlich, patriarchalisch und archaisch dargestellt. Dazu kommen noch entstellende Filme, wie der 1991 gedrehte US-Film mit Sally Field in der Hauptrolle „Nicht ohne meine Tochter“ und letztlich auch die Sprachbarriere: Türkisch ist für uns im Gegensatz zu den romanischen Sprachen nur sehr schwer zu erlernen. Viele haben leider auch vergessen, dass die Osmanen im ersten Weltkrieg unsere Waffenbrüder gewesen sind.

Dr. Ingobert Schuler RA em.  
Dr. Ingobert Schuler RA em.
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2014


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#12 von Franz Hall ( gelöscht ) , 02.08.2014 16:50

Wenn ein normaler Mensch, egal ob Moslem oder Christ oder Atheist,
die täglichen Berichte über die ISIS oder andere islamistische
Mörderbanden liest, kann er beim besten Willen nichts dagegen unternehmen,
diese Form des Islam abzulehnen.

Differenzieren heisst die Devise.
Dafür braucht der Mensch Hilfe von jenen, die den Koran studiert haben
und den radikalen Moslems kompetent Antworten geben und die richtige
Auslegung erklären.

Aber Differenzierung darf nicht bedeuten, die hässliche Seite
des Islam zu verbergen, ganz im Gegenteil.

Der normale Bürger sollte erklärt bekommen, wie die rechtgläubigen Muslime
folgende "Tötungssuren" im Koran interpretieren ( ich habe sie einfach aus dem
Kommentarbereich von Geolitico kopiert, dort wird heftig über Gaza diskutiert
und Zionisten finden den Völkermord gut und richtig, weil die Islamisten angeblich
alle Ungläubigen umbringen wollen )

Zitat
wie steht es mit den Tötungssuren im Koran:

“Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden” 8:55

oder

“…Wahrlich, die Ungläubigen sind eure offenkundigen Feinde.” 4:101

“Wir werden Schrecken tragen in die Herzen derer, die ungläubig sind” 3,151
oder


Quelle: http://www.geolitico.de/2014/07/30/anzei.../#comment-97177

Meine Frage an die Gläubigen hier ist:
Wer hat den richtigen Islam ?
Die Sunniten, die Schiiten oder andere ?

Ich blicke nicht durch und brauche Aufklärung von Experten.

Ich bitte allerdings um Verständnis dafür, dass ich Moslems ablehne, welche
Kindern die Kehle durchschneiden, wie sie es in Syrien tun.
Ich finde, dass solche Moslems direkt aus der Hölle kommen und nicht dem wahren Gott dienen.

Franz Hall

RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#13 von Fatima Özoguz , 02.08.2014 17:16

Herr Hall,

was Sie sagen, stimmt natürlich. Leider verkaufen uns die Medien und noch mehr die islamverhetzenden Blogs wie PI die ganzen Gruppierungen wie Boko Haram , ISIS, al-Qaida und wie das wahabische Zeug alles heißt, als "den" konsequent gelebten Islam, als müsse jeder Muslim, der seinen Glauben ernst nimmt, irgendwann als deren Symathisant enden. Das MUSS Abscheu hervorrufen bei jedem normal denkenden und fühlenden Menschen.

Bei näherem Hinsehen fällt aber auf, dass diese Gruppen fast nur Muslime attackieren. So wurde in Nigeria ein Imam bei einem Anschlag von Boko Haram getötet.
In Brüssel starb vor zwei Jahren ein schiitischer Imam bei einem Brandanschlag auf eine Moschee. Im Irak und Syrien werden besonders Schiiten und Christen ausgelöscht und geköpft.
Wussten Sie, dass das Grab von Imam Ali (a.s.) in Najaf verfolgten Christen als Zufluchtstätte dient? Es ist einer der wichtigsten schiitischen Wallfahrtsorte.

All diesen Gruppierungen ist aber eins gemeinsam: Sie bekämpfen nicht den zionismus, sondern vor allem Musime, die ihn ihren Augen "abtrünnig" geworden sind.

Sie sind Produkte der Geheimdienste.

http://cooptv.wordpress.com/2014/07/30/b...en-ausgebildet/


Fatima Özoguz  
Fatima Özoguz
Beiträge: 859
Registriert am: 30.12.2011


RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#14 von Franz Hall ( gelöscht ) , 02.08.2014 17:33

Frau Özoguz,
danke für den link.

Er deckt sich mit folgendem Artikel:
http://www.voltairenet.org/article184649.html

Leider wissen die meisten Menschen nichts über diese Hintergründe.
Umso wichtiger ist es, diese Informationen zu veröffentlichen.

Darf ich es als Laie mal so formulieren:

Ohne jetzt viel über den Koran oder die Geschichte des Islam zu wissen,
könnte es so gelaufen sein, dass der echte Glaube ziemlich schnell
durch böse Menschen für ihre Zwecke in Anspruch genommen und je nach Bedarf
verändert worden ist.

So kam es zu Machtkämpfen zwischen den Anhängern der jeweiligen Gruppen.
Natürlich muss jede Gruppe behaupten, sie hätte die Wahrheit, nur sie würde
die Schriften richtig auslegen, nur sie hätte die echten Propheten.

Die Feinde, denen man das Land stehlen wollte oder aus denen man Abgaben
herauspressen wollte, hatten selbstverständlich die falsche Interpretation
und die falschen Lehrer.

In Wirklichkeit ging es um Macht, um Politik, um Beute.

In unserer modernen Zeit bedienen sich die Imperialisten der jeweils passenden
Gruppen, die als Stellvertreter die Kriege für die Imperialisten führen.
In Wirklichkeit sind sie nur nützliche Idioten, aber es ist einfach ungeheuer
praktisch, dass diese Idioten ihr Blut vergiessen, statt die eigenen Soldaten.

Soweit meine Gedanken dazu.

Franz Hall

RE: Ich will nicht integriert werden, weil irgendwer im Land das Grundgesetz schützen muss

#15 von Dr. Ingobert Schuler RA em. , 04.08.2014 08:41

ein interessanter Link über die Auflösung aller Tabus: http://www.klagemauer.tv/index.php?a=sho...ast&blockid=882

Dr. Ingobert Schuler RA em.  
Dr. Ingobert Schuler RA em.
Beiträge: 6
Registriert am: 28.07.2014


   

Warum ist der Krieg um Palästina der Kernkonflikt der Welt?
Aufruf der BIG-Partei (zu Gaza)

Xobor Forum Software von Xobor