Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Prof. Mouhanad Khourchid

#1 von Mustafa Akbar , 12.05.2014 00:40

Salam Aleikom,

Was kann man von den Aussagen des Herrn Prof. Khourchid halten?

http://www.youtube.com/watch?v=AHC0d5sFq48

wa salam


Mustafa Akbar  
Mustafa Akbar
Beiträge: 28
Registriert am: 08.12.2012


RE: Prof. Mouhanad Khourchid

#2 von Yavuz Özoguz , 12.05.2014 11:43

Das Video beinhaltet sehr viele Aussagen, insofern ist eine detaillierte Antwort auf die Frage kaum möglich. Daher müsste die Frage konkretisiert werden. Sicherlich gibt es Aspekte, mit denen viele Muslime übereinstimmen werden. Es gibt aber auch Aspekte, die meines Erachtens falsch formuliert sind. Zu behaupten das Gelehrte grundsätzlich im negativen Sinn zwischen Gott und dem Menschen stehen, erachte ich z.B. für falsch, selbst wenn das für einige Gelehrte gelten mag. Denn wenn das grundsätzlich richtig wäre, dann dürfte man auch sein Buch nicht lesen, da es dann ja ein Hindernis zu Gott wäre.

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 710
Registriert am: 27.12.2011


RE: Prof. Mouhanad Khourchid

#3 von Cengiz Tuna , 12.05.2014 16:55

Zitat von Yavuz Özoguz im Beitrag #2
[]...Denn wenn das grundsätzlich richtig wäre, dann dürfte man auch sein Buch nicht lesen, da es dann ja ein Hindernis zu Gott wäre.

Auf diesen Widerspruch wollte ich auch schon hinweisen. Er selbst übernimmt mit seiner Sichtweise schließlich auch die Rolle eines „Gelehrten“.

Genauso halte ich es nicht für richtig, wie Hr. Khorchide ab der 11. Minute behauptet, dass nicht Theologen sondern Juristen entscheiden sollten, was man darf und was nicht. Da stellt sich doch die Frage, was ist die Norm was Juristen Recht sprechen dürfen. So einfach, wie sich das Hr. Khorchide vorstellt, ist es dann doch nicht. Und auf die Frage, wer denn für Gerechtigkeit sorgen soll, antwortet er: die Experten. Welche Experten meint Hr. Khorchide denn? Wer außer den Gelehrten kann im Bereich islamischer Gesetzgebung denn Experte sein? Also für mich sehr widersprüchlich.

Mit nur der Ansicht „Gott ist barmherzig“ und „legt es aus wie ihr wollt“, geht es nicht. Kein Wunder, dass er mit dieser Sichtweise in alle Sendungen getragen wird und man überall seine Plakate findet.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011


RE: Prof. Mouhanad Khourchid

#4 von Mustafa Akbar , 12.05.2014 23:03

Ich muss sagen, dass ich Herrn Prof.Khourchide sehr positiv sehe. Gerade den jungen Muslimen aber auch anderen Muslimen, die ein ambivalentes Verhältnis zum Islam haben, präsentiert er ein Islambild, welches sehr einnehmend und gewinnend ist. Ein hervorhebendes Aspekt, dass er anspricht ist die Tatsache, dass die Hölle bzw. das Paradies in ihrer materiellen Form gar nicht gibt ( wobei eine Vielzahl von Muslimen in dieser Frage nach wie vor ahnungslos sind), sondern metaphorisch einzuordnen ist.
Somit nimmt er den Druck und die Angst von den Menschen weg. Aufgrund dessen entsteht ein sehr vertrautes und wohlwollendes Gottesverhältnis.

Ich denke, dass jede von Art von Zweifel oder Skepsis fehl am Platz ist und wir sollten ehrenwerte Zeitgenossen wie Herrn Khourchide nicht zurückweisen.
Mag sein, dass er hier und da vlt widersprüchlich wirkt. Nobody is perfect außer Allah.

wa salam


Mustafa Akbar  
Mustafa Akbar
Beiträge: 28
Registriert am: 08.12.2012


RE: Prof. Mouhanad Khourchid

#5 von Cengiz Tuna , 13.05.2014 14:36

As-salamu alaikum,

nein, zurückweisen will ich hier niemanden. Es widerspricht nur meiner Überzeugung, wenn man bei der Beurteilung zwischen Gut und Schlecht islamische Gelehrte außen vor lässt. Besonders wenn es gerade um islamische Gesetzgebung geht. Es widerspricht meiner Meinung nach sogar den Grundprinzipien des Islams. Damit wird Tür und Tor für jegliche Auslegung geöffnet. Aber vielleicht meinte Herr Khorchide das nicht so, wie ich es verstanden habe.

Außerdem bin ich der Meinung, dass wir den Islam nicht verdrehen und verbiegen können, bis es bestimmten Personen oder Bevölkerungen gefällt. Letztendlich können wir es sowieso nicht jedem Recht machen.

Um auch auf das Metaphorische zu kommen. Nur weil das mit Hölle und Paradies sinnbildlich gemeint ist, bedeutet es ja nicht, dass es weniger schlimm wäre.

Du hast schon Recht, wenn du meinst, dass der Takfiri-Islam oder der radikale Teil der Salafisten die hiesige Gesellschaft nicht gewinnen kann, aber das Gegenteil davon halte ich auch nicht für richtig. Während die eine Gruppe radikal in die extreme Richtung geht, geht die andere zu weit in die andere Richtung.

Aber eines haben beide gemeinsam. Beide werden vom Staat unterstützt. Die Salafisten werden mit den Geheimdiensten ausgenutzt um den Islam ins schlechte Licht zu rücken, und Herrn Khorichde wird offiziell unterstützt, um einen Euro-Islam nach ihren Wünschen zu erreichen. So eine Art Hofgeistlichkeit für den Islam. Tut mir leid, aber mich kann Herr Khorchide damit nicht gewinnen.

Möchte noch betonen, dass das meine persönliche Meinung ist und nicht die des Muslim-Markts.

Wa salam


Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 551
Registriert am: 31.12.2011

zuletzt bearbeitet 16.05.2014 | Top

   

Volksabstimmung in der Ostukraine - Position der Linkspartei
Die Ursachen für Extremismus

Xobor Forum Software von Xobor