Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Wer braucht den Weltkrieg?

#1 von Yavuz Özoguz , 15.04.2014 11:32

Wer braucht den Weltkrieg?

Eigentlich ist jeder halbwegs nicht von Wahnsinn geplagten Seele klar, dass der nächste Weltkrieg eine nie da gewesene Katastrophe für alle Menschen bewirken würde, aber offensichtlich gibt es dennoch Wahnsinnige, die den Weltkrieg wünschen. Warum?

Anders gefragt: Wer braucht den Weltkrieg? Wer braucht in der heutigen Zeit einen Krieg, der mehr oder weniger die ganze Menschheit auslöschen würde und nur noch wenige Menschen – wenn überhaupt – überleben würden? Die Antwort darauf ist selbstverständlich: Niemand! Doch wie kann es sein, dass wir dennoch scheinbar unaufhaltsam darauf zusteuern? Die Antwort darauf ist: Wir werden von Wahnsinnigen regiert, die lieber alle Menschen in den Ruin stürzen, als die eigene Macht abzugeben.

Die Westliche Welt lebt unter der strikten Datenkontrolle eines „Führers“. Sie selbst nennt ihn „Führer der freien Welt“. Deutschen müsste jener schauerliche Begriff eigentlich bekannt vorkommen. Aber die heutige Jugend ist in kaum noch existierenden gesunden Familien so erzogen, dass sie apathische Züge aufweist. Der „Führer der freien Welt“ steckt in einem enormen Dilemma. Seine „Führung“ beruht auf einem grandiosen Betrug, der Jahrzehntelang gewirkt hat, aber dessen Wirkung langsam aber sicher zu verpuffen droht. Die USA haben die gesamte Welt durch gedrucktes Papier beherrscht, welches sie Dollar nennen, das aber inzwischen keinen Gegenwert mehr hat. Immer mehr Menschen – ja sogar Politiker – bemerken diesen Betrug und verabschieden sich vom Dollar, bis auf die Vasallen in der Westlichen Welt. Damit aber verschwindet auch die Fähigkeit, die gesamte Menschheit zu unterdrücken und ausbluten zu lassen. Ein Blick in die Militärausgaben der Staaten lässt deutlich erkennen, in welchem Dilemma der „Führer“ steckt.

Letzte Woche hat das schwedische SIPRI-Institut die Militärausgaben der Staaten im Jahr 2013 veröffentlicht. Die Hofberichterstattung des „Führers“ hat sofort darauf reagiert und weltweit verkünden lassen, dass fast alle Staaten ihre Militärausgaben gegenüber dem Vorjahr erhöht haben und nur die USA, also nur der „Führer“ sie gesenkt habe. Wie rührselig?! Ja, tatsächlich: Sollten die unter Kontrolle des „Führers der freien Welt“ veröffentlichten Zahlen stimmen, haben die USA mit sage und schreibe 640 Milliarden US$ ihre Ausgaben gegenüber dem Vorjahr vermindert. Was die Hofberichterstattung aber nicht im hinreichenden Maß „würdigt“, ist die Tatsache, dass nach wie vor die USA so viel Geld für Waffen ausgeben, wie die nächsten neun (!) Staaten zusammen nicht ausgeben! Diese sind China (mit 188 Milliarden US$), Russland (87.8), Saudi Arabien (67.0), Frankreich (61.2), England (57.9), Deutschland (48.8), Japan (48.6), Indien (47.4) und Süd-Korea (33.9). Dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass Länder wie England, Frankreich und Deutschland große Teile ihrer Militärausgaben zur Unterstützung der US-Militärs ausgeben und Saudi-Arabien ohnehin nur das kaufen würde, was die USA ihnen vorgibt, auch zur Unterstützung von Terrororganisationen im Ausland.

Wir haben also die Situation, dass die USA mit so viel Waffen, wie sie China, Russland, Saudi Arabien, Frankreich, England, Deutschland, Japan, Indien und Süd-Korea zusammen kaufen, den Rest der Welt unterdrückt und seine Position als „Führer der freien Welt“ waffentechnisch unterstreicht. Aber die USA haben jenes Geld nicht! Sie drucken es einfach bzw. rauben es in ihren diversen Feldzügen. Doch die Welt außerhalb der Westlichen Welt will schon lange nicht mehr mitmachen, und die Bürger innerhalb der Westlichen Welt bekommen auch immer mehr Zweifel. Ein Betrüger diesen Ausmaßes kann aber nur so lange betrügen, so lange die Betrogenen sich betrügen lassen. Das verbrecherische Schneeballssystem funktioniert nur so lange, so lange es hinreichend und zunehmend Dumme gibt, die das System mittragen. Doch irgendwann bricht es zusammen. Und vor dieser Situation stehen die USA seit einigen Jahren. Immer wieder schieben sie den Zusammenbruch mit diversen Tricks und Hilfskonstruktionen hinaus, aber die Denker des Systems wissen genau, dass solch ein Betrugssystem nicht ewig aufrechthaltbar ist. Was also ist zu tun aus Sicht des Imperiums?

In der Geschichte der Menschheit hat es noch nie ein Imperium gegeben, das von sich aus gesagt hat: „Ja, liebe Leute, wir haben Euch die letzten Jahrzehnte ausgebeutet bis er nicht mehr ging, nun geht es nicht mehr. Wir ziehen uns zurück und überlassen die Welt freiwillig dem nächsten Imperium, auch wenn das für uns die Konsequenz hat, dass wir letztendlich total verarmen und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden werden.“ Sämtliche untergehenden Imperien haben die Welt in einen für ihre Zeit fürchterlichen Brand gesetzt. Und der „Führer der freien Welt“ wird das auch tun! Gott bewahre uns davor.

In Syrien wird der Krieg zwischen dem „Führer der freien Welt“ und dem Rest der Welt bereits geführt. In der Ukraine wird der Krieg gegen Russland inszeniert. Und es wäre sicherlich nicht verwunderlich, wenn in Kürze auch noch Unruhen gegen Taiwan oder einer anderen China betreffenden Region ausbrechen würden (z.B. Süd-Korea).

Der Hauptgrund dafür ist das zusammenbrechende Finanzsystem der „Führer der freien Welt“. Hierbei spielen die Muslime eine sehr bedeutsame ideologische Rolle. Viele Muslime haben immer gedacht, dass das so genannte Zinsverbot im Heiligen Qur’an vor allem das auf Zinseszins aufgebaute westliche Wirtschaftssystem betrifft. Das ist aber höchstens die halbe Wahrheit. Der arabische Begriff „riba“, oft übersetzt mit Zins, Mehrungszins oder Wucherzins, ist nicht allein bezogen auf Zins. Der Wortstamm „Mehrung“ deutet darauf hin, dass hier etwas sozusagen aus dem Nichts entsteht. Damit ist das gesamte Geldsystem der Westlichen Welt, das auf purem Gelddrucken und Aufzwingen der „Petrodollars“ beruht, ein Verbrechen.

„Und sie haben den Mehrungszins genommen, und es war ihnen untersagt, und sie haben das Gut der Leute verzehrt in der Nichtigkeit“ (4:161)

„Verzehrt nicht den Mehrungszins in mehrfachster Vermehrfachung, sondern fürchtet Allah“ (3:130)

„Diejenigen, die den Mehrungszins verzehren, sollen nicht anders dastehen als wie derjenige, der von dem Satan geschlagen und zum Wahnsinn getrieben wird.“ (2:275)

Genau vor diesem Dilemma steht die Welt heute, dass jene Wahnsinnigen nicht einmal davor zurückschrecken würden, einen atomaren Weltkrieg zu führen. Interessant dabei ist, dass ein einziges Lad von dem Finanzsystem der Herrenmenschen ausgeschlossen wurde, nämlich die Islamische Republik Iran. Sie würden von einem Zusammenbruch des Weltfinanzsystems unberührt bleiben. Jeder vernünftige Manager eines westlichen Unternehmens müsste unter solchen Umständen eine kleine „Sicherheit“ im Iran investieren.

Es ist sicherlich kein Zufall, dass Imam Chamene’i ausgerechnet jetzt so großen Wert auf Wirtschaft und Kultur legt; Wirtschaft, weil das Wirtschaftssystem derart revolutionär umgestaltet werden muss, dass es der Menschheit dient und nicht umgekehrt, und Kultur deshalb, weil solch eine grandiose Revolution in den Köpfen beginnen muss.

So lange es keine Revolution in den Köpfen der Menschen gibt, wird der dritte Weltkrieg nicht zu verhindern sein. Erst wenn sich ein hinreichend großer Teil der Menschheit von dem „Führer der freien Welt“ befreit hat, besteht Hoffnung. Viele Völker sind diesbezüglich schon viel weiter befreit als die Bevölkerung Deutschlands. Der extreme Kampf der Regierenden gegen Muslime in diesem Land hängt genau auch mit diesem Aspekt zusammen. Muslime sind viel eher zu befreien von dem „Führer der freien Welt“, und das ist gefährlich für die Machthaber, könnten doch Muslime nicht nur diesbezüglich Sympathien bei der Mehrheitsbevölkerung gewinnen. Daher müssen ehemalige Bänker in Büchern gegen Muslime aufhetzen, wie auch Möchtegernkronzeugen mit großem Medienaufwand dem Islam Faschismus vorwerfen.

Doch eine echte Befreiung Deutschlands ist unter dem „Führer der freien Welt“ nicht möglich. Will Deutschland sich wieder erst dann vom „Führer“ befreien, wenn ganz Deutschland in Schutt und Asche liegt? Oder gibt es hinrechend vernünftige Kräfte, die das zu verhindern versuchen? Wir als deutsche Muslime versuchen es mit Allahs Erlaubnis!

Nachsatz: In einem lustigen Gespräch habe ich mitgehört, wie jemand darauf hinwies, dass Deutsche die besten Muslime sein könnten mit ihrem Organisationstalent, ihrem Fleiß, ihrer Sauberkeit und ihrer Disziplin, wenn sie weniger „freizügig“ wären, auf das Schweinefleisch verzichten und kein Bier mehr trinken würden. Daraufhin hat der Gesprächpartner geantwortet, dass die „Freizügigkeit“ gar nicht so verbreitet sei, wie es scheint, und das Schweinefleisch durch besseres anderes Fleisch leicht ersetzt werden kann. Nur beim Bier schien keine Lösung möglich! Aber eine echte Befreiung setzt volles Bewusstsein voraus.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 737
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 21.04.2014 | Top

   

Blüten der Entschleierung
Die Bedeutung Imam Chamene’is bei der Gefahr durch Schirazis! (Teil 3)

Xobor Forum Software von Xobor