Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Warum Meinesgleichen nicht nach „drüben“ gehen

#1 von Yavuz Özoguz , 14.05.2024 10:12

Warum Meinesgleichen nicht nach „drüben“ gehen

Immer wieder werden Meinesgleichen gefragt, warum sie denn nicht nach „drüben“ gehen würden. Das ist eine typisch deutsche Herangehensweise an Andersdenkende. Die Kommunisten sollten damals in die DDR gehen, „Islamisten“ sollen in irgendein „islamistisches“ Land, Palästina-Freunde sollen in den Gaza-Streifen oder zumindest ins Westjordanland und Russlandversteher sollen nach Russland gehen. Wer LGBT-Ablehner und Familienfreund ist und eventuell als Frau sogar Kopftuch trägt, soll in den Iran oder gleich nach Afghanistan gehen, wohin auch der soll, der koedukativen Unterricht in bestimmten Bereichen für Benachteiligung erachtet. Wer einen Mann als Mann bezeichnet, obwohl der sich als Frau fühlt, soll ins Gefängnis und Nichtgeimpfte sollten in ein Lager gehen. Wer Superreiche intensiver zur gesellschaftlichen Verantwortung ziehen und die Springer-Presse enteignen will, soll nach China gehen, wer gegen Atomwaffe auf deutschem Boden ist, soll woanders leben und wer die Klima-Krise anders beurteilt, soll in die Sahara-Region ziehen usw. usf. Ja, es ist typisch deutsch, dass der Andersdenkende ausgegrenzt, diffamiert, abgeschoben und verjagt wird.



Meinesgleichen, die als Neudeutsche auf der Seite der unterdrückten Palästinenser stehen, den menschlichsten aller Gesellschaftswerte namens Familie bestehend aus Mann und Frau hochhalten, dem imperialistischen Westen eine krasse Mitschuld am Ukraine-Konflikt geben, die Zionisten für ihre Massaker anprangern, ein der Menschlichkeit dienendes Wirtschaftsmodell fordern und die Klima-Krise sowie viele andere genannten Aspekte als Machtmittel einer Finanzelite gegen die absolute Mehrheit der Menschheit verstehen, sollen gleich mehrfach nach „drüben“ gehen. Warum bleibst Du dann noch hier, lautet das Argument, dass man sich in Mails und sozialen Medien so oft anhören muss. Geh doch zu Deinen palästinensischen Freunden, geht doch zu Deinen iranischen Freunden, geh doch zu Deinen russischen Freunden, kurz: Geh doch nach „drüben“ lautet die einfache Lösung. Einige meiner Freunde sind schon gegangen. Dazu gehören besonders wertvolle Menschen, die jede Gesellschaft bereichern können.

Ein Chefarzt und Chirurg aus dem Libanon hat Deutschland frühzeitig verlassen, als er mehrere Hausdurchsuchungen über sich ergehen lassen musste, weil er Gelder für Waisenkinder im Libanon gesammelt hat, während Israel Besatzer des Libanon war. Der Vorwurf damals lautete, dass durch die Finanzierung der Waisenkinder die Väter leichteren Herzens gegen die damaligen zionistischen Besatzer zu Felde ziehen konnten. Widerstand gegen zionistische Besatzer war schon vor Jahrzehnten verboten, denn Deutschlands Staatsräson ist faktisch an der Seite jedes zionistischen Verbrechens zu stehen. Er ist heute Chefarzt in einem libanesischen Krankenhaus.

Jener Arzt hatte ja kein „deutsches Blut“. Aber auch Urdeutschstämmige ereilte ein ähnliches Schicksal. Ein Freund, der eine der europaweit berühmtesten Kliniken in einem Spezialgebiet betrieb, wurde während der Corona-Zeit, in der er sich nicht den politischen Vorgaben an die Medizin angepasst hat, derart schikaniert, dass er nach „drüben“ gehen musste und jetzt mit seiner Familie in Afrika lebt. Ich kenne so viele für jede Gesellschaft der Welt wertvolle Mitbürger, die regelrecht verjagt wurden oder es kaum noch ausgehalten hatten. Und Auswanderung ist eine Option, wie wir sie selbst beim Propheten Muhammad sehen. Das Datum der gesamten Geschichtsschreibung des Islam beginnt mit einer Auswanderung als die Finanzelite Mekkas einen Mordanschlag auf den menschlichsten aller Menschen verüben wollte und dieser rechtzeitig nach Medina (damals Jathrib) auswandern konnte.

Also, was hält Meinesgleichen hier in Deutschland? Die Antwort darauf ist ganz einfach: Gott verteilt die Aufgaben! Oder für jene, die glauben nicht an Gott zu glauben: Jeder hat seine Aufgaben in Menschlichkeit und Nächstenliebe und jeder muss diese Aufgaben erkennen und genau dort bestmöglich versuchen zu erfüllen, wo es am besten möglich ist, um sein eigenes Seelenheil zu finden. Genauso wenig, wie meine jüdischen Freunde nach Palästina auswandern werden, werden meine katholischen Freunde in den Vatikan auswandern oder meine kommunistischen Freunde nach China. Sie alle stehen im Widerstand gegen das Unrecht in diesem westlich kapitalistisch-imperialistischen System, und sie tun das aus Nächstenliebe! Damit sind auch ihre Methoden vorbestimmt, niemals selbst Unrecht zu verüben!

Sicher könnte jemand wie meine Wenigkeit in die Türkei auswandern. Ich wäre dort sehr schnell einer von ihnen. Selbst meine urdeutsche Ehefrau würde dort niemals wegen der Hautfarbe oder ihrem „Blut“ abgelehnt werden. Es gibt zahlreiche „schwarze“ Türken, die Nachkommen von afrikanischen Einwanderern und Söldnern aus der Osmanen-Zeit sind. Kein Türke käme auf die Idee ihnen ihre Heimat streitig zu machen oder sie „remigrieren“ lassen zu wollen, weil sie andere Vorfahren haben. Einen Ablehnungsfall wie beim deutschen Nationalspieler Rüdiger ist der Teil Deutschlands, den zu überwinden ich hierbleibe!

Im Islam ist die Gleichheit der Menschen vor Gott ein tiefgreifender Aspekt und hat viele Menschen geprägt. Aber zu viele Muslime in Deutschland sind erheblich „nationalistischer“ als die Muslime in den Herkunftsländern ihrer Vorfahren. Das hat allerdings weniger mit dem Islam zu tun als mit der tagtäglich empfangenen Nachricht: „Geht doch nach drüben“. Geistig sind einige der Aufforderung bereits gefolgt und lassen sich damit unbewusst unterdrücken, obwohl der Islam sagt: „Unterdrücke nicht und lass dich nicht unterdrücken!“

Meinesgleichen bleiben hier, bis wir zwangsabgeschoben werden. Noch einmal: Warum? Deutschland ist unsere Heimat, deutsch ist eine unserer Muttersprachen, die deutsche Geschichte kennen wir besser als jede andere Geschichte und die deutsche Kultur hat so viele bewahrenswürdige Aspekte, dass wir uns für ihre Bewahrung einsetzen müssen. Deutschland ist seit den beiden Weltkriegen ein Vasall und Sklave des angelsächsischen Imperialismus geworden. Gerne setzen wir uns dafür ein, dass sich das eines Tages ändert, selbst wenn wir es nicht mehr miterleben sollten. Deutschland ist erst in der „Integration“ in den US-Imperialismus islamfeindlich geworden. Das war nicht immer so. Mit Rückert und Goethe verfügt Deutschland über Dichter und Denker, die bezüglich Islam in der gesamten nichtmuslimischen Welt Ihresgleichen suchen! Deutschland hat dadurch, dass es kaum über Bodenschätze verfügt, immer auf die Ressource Wissenschaft setzen müssen. Es war ein Deutscher, der die USA in den Weltraum gebracht hat, ein Deutscher, dem das US-Imperium seine Nazi-Vergangenheit nachgesehen hat, da man ihn brauchte! Die besten PKW, Kühlschränke, Energiehardware, Stahl, Schiffe und vieles andere mehr wurde noch zu meinen Lebzeiten von Deutschen erarbeitet. Deutschland war einst führend in der Medizin und vielen anderen Disziplinen. Heute ist davon nur noch ein Schatten verblieben, der sich immer weiter verdunkelt. Deutschland war das Land der Landwirtschaft, die nicht nur ihre eigene Bevölkerung versorgen konnte, sondern auch landwirtschaftliche Güter exportiert hat. Im Ökolandbau hätte Deutschland führend in der Welt sein können, aber die gesamte Landwirtschaft wurde systematisch zerstört und wird es weiterhin!

Deutschland hatte gesunde Familienstrukturen, in denen Kinder zu erziehen einen großen gesellschaftlichen Wert dargestellt hat. Heute ist die Familie völlig zerstört und den Menschen wird eingeredet, sie sollten nicht wissen, ob sie Mann oder Frau sind und könnten einmal im Jahr ihr Geschlecht wechseln. Menschen, die früher im Erwachsenenalter als Mann in der Öffentlichkeit mit Frauenkleidern herumgelaufen sind, hätte man geholfen. Heute werden die Helfer bestraft und die „Non-Binären“ mit Preisen überhäuft. Die Kreml-Pressesprecherin Maria Zacharowa sagte zum gerade erst abgelaufenen Eurovision Song Contest: „Die Eurovision 2024 übertrifft jede Orgie, jeden Hexenzirkel und jedes rituelle Sakrileg. Die Beerdigung Westeuropas verläuft reibungslos.“

Ja, es ist schon ein anstrengendes Leben im Widerstand gegen Unrecht. Aber sollten wir dafür nicht dankbar sein, dass wir dazu in der Lage sind? Ja, es ist schon mit einigen Mühen verbunden, den Enkeln immer wieder erklären zu müssen, dass es zwei Geschlechter gibt und ein Mensch, der seine Identität als Fuchs sieht, Hilfe benötigt. Ja, es ist schon anstrengend die unzähligen Hassmails zu lesen und einige sogar auf dem Pfad der Nächstenliebe zu beantworten. Wenn wir jeder in der Öffentlichkeit angespuckten Kopftuchträgerin erklären, dass sie nur „Gott vergebe ihnen“ antworten soll, und anschließend ihr Gesicht und Kopftuch waschen kann, scheint es zunächst keine Lösung zu sein. Aber würde nicht jede Bewohnerin des Gaza-Streifens gerne mit uns tauschen und sich viel mehr für Menschlichkeit engagieren? Würden nicht die jeden Tag an Hunger sterbenden 30.000 Menschen gerne zu uns nach „drüben“ kommen, selbst wenn sie viel größere Schwierigkeit ertragen müssten?

So sehr alle Anzeichen dafür sprechen, dass eine systematische Zerstörung Deutschlands und Europas im Gange ist, so sehr Meinesgleichen erkennen, dass Deutschland in einen Krieg getrieben werden soll, zum dritten Mal im Folge mit ähnlichem Ausgang, so sehr sehen Meinesgleichen ihre Aufgabe darin, die eigene Seele zu retten. Und die Rettung der eigenen Seele besteht im Einsatz für den Mitmenschen, selbst wenn der Mitmensch es noch nicht versteht. Müssen wir nicht immer deutlicher erklären, wer in Palästina der Unterdrücker und wer der Unterdrückte ist und verstehen es nicht immer mehr Menschen auf dieser Erde, selbst in Deutschland? Müssen wir nicht immer klarer und sachdienlicher erklären, dass die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamenei nicht nur für Palästina eine menschenfreundliche Lösung seit Jahrzehnten vorschlägt, sondern auch Deutschland gerne befreit und souverän sehen würde? Haben die zwei historischen Briefe Imam Chameneis an die Jugend [1,2] nicht nach und nach immer mehr Wirkung entfaltet – auch in Deutschland? Müssen wir uns nicht mit unseren jüdischen Freunden zusammen dafür einsetzen, dass Deutschland nicht schon wieder auf der Seite der Besatzer, Rassisten und Unterdrücker steht? Müssen wir uns nicht zusammen mit unseren christlichen Freunden dafür einsetzen, dass wieder lachende und viel Krach erzeugende Kinder unsere Straßen, Spielplätze und Kindergärten füllen? Müssen wir uns nicht zusammen mit unseren kommunistischen Freunden für ein gerechteres Wirtschaftssystem einsetzen, in dem nicht eine Handvoll Nimmersatter über das Hab und Gut der Menschheit verfügen? Müssen wir uns nicht mit allen Menschen, die ihre Menschlichkeit bewahrt haben, gemeinsam für mehr Menschlichkeit einsetzen, in der der Mensch nicht verdinglicht und Dinge nicht vergöttert werden? Müssen wir uns nicht auch dafür einsetzen, dass die Verjagten eines Tages zurück in ihre Heimat oder Wahlheimat zurückkehren können, sowohl in Palästina als auch in Deutschland? Und müssen wir nicht den Frieden mit Russland suchen, zumal uns die russische Kultur viel näher steht als die US-amerikanische? Wird es nicht Zeit, dass wir friedenstüchtig werden anstatt kriegstüchtig im Auftrag des US-Imperialismus?

Das Schubladendenken hat die Menschheit entzweit und die Schubladen werden von den Machthabern immer wieder so hin- und hergetauscht, wie es ihren Machtinteressen entspricht. Die gleiche Widerstandsgruppe, die gestern noch im Namen des US-Imperiums gegen Feinde des „Westens“ agiert hat, wird heute zu einer Terrorgruppe, wenn sie sich gegen den Westen wendet. Und der gleiche Wissenschaftler, der gestern ein hochdekorierter Arzt, Biologe, Klimaforscher, Hochschullehrer usw. war, wird heute als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert, wenn er der Agenda der superreichen Nimmersatten widerspricht. Wahrheit geht anders!

Die Welt befindet sich in einem Wandel historischen Ausmaßen, auch wenn die vergreisende deutsche Bevölkerung das nicht so empfinden darf, wofür eine Heerschar von Presstituierten sorgen soll. Das heutige Deutschland wird es schon morgen nicht mehr geben. Der Hauptunterstützer Israels wird seine eigene Daseinsberechtigung verlieren, wenn die Apartheid in Israel überwunden ist und ein Palästina von gleichberechtigten Muslimen, Christen und Juden entstanden ist. Einer der Hauptunterstützer der USA wird seine eigene Daseinsberechtigung verlieren, wenn die USA auseinander driften werden aufgrund eines in sich zusammenfallenden Finanzsystems, dessen Schneeballsystem sich der exponentiellen Endphase befindet. In diesem Wandel historischen Ausmaßes heißen die zukünftigen Mächte China, Russland, Iran und die gesamte islamische Welt. Die kolonialen Grenzen zwischen Palästina, Syrien, Libanon und viele andere mehr werden fallen. Die Grenzen zwischen Irak, Iran und Türkei werden aufgehoben, so dass ein echtes vereinigtes Kurdistan entstehen wird, ohne dass es neue Grenzen gibt. Die neue Seidenstraße wird zu viel Reichtum und zu einer Regeneration einer menschenwürdigen Moral führen, die die kaum noch zu ertragenden Obszönitäten einer dekadenten Selbstverliebtheit überwinden wird.

Die Aufgabe Meinesgleichen besteht darin, Deutschlands mit allen seinen Stärken und bei Überwindung der eigenen Schwächen in dieses neue Zeitalter zu führen. Deutschland hat die Wahl zwischen Untergang mit dem alternden Imperium oder Neuaufstieg mit einer wahren neuen Menschlichkeit, in der Deutschland, sobald alle US-Soldaten mit ihren Atomwaffen das Land verlassen haben, sogar eine Führungsrolle übernehmen könnte. Ich mag zu alt sein, um das Ergebnis mitzuerleben, aber Meinesgleichen haben viele Enkel, welches die Egomanen des untergehenden Systems nicht haben!

[1] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/i...ordamerikas.htm
[2] http://www.eslam.de/manuskripte/briefe/i...d_im_westen.htm


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.311
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 14.05.2024 | Top

   

Die Nakba mahnt uns
Die Zionisten haben es geschafft, sogar einen Piers Morgan dazu zu bringen, einen ihrer Pressesprecher aus Empörung zu grillen!!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz