Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Rede des Iranischen Präsidenten bei der 78. UNO Vollversammlung

#1 von Yavuz Özoguz , 20.09.2023 15:25

Rede des Iranischen Präsidenten Dr. Sayid Ibrahim Raisi bei der 78. Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Begnadenden


Der vollständige Text wurde aus dem englischen übersetzt



Herr Präsident;

Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Wahl zum Präsidenten der 78. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Seit ich letztes Jahr von diesem Podium aus zu Ihnen sprach, hat die Welt wichtige bittere und süße Veränderungen durchgemacht. Fast acht Jahrzehnte nach der Gründung der Vereinten Nationen beginnt die neue Sitzung der Generalversammlung, während die Welt beispiellose und geschichtsträchtige Veränderungen erlebt. Was der menschlichen Gesellschaft unterdessen eine glänzende Zukunft garantiert, ist die Beachtung der hohen Werte, die Menschen zu Perfektion und Würde führen. Und was könnte die Menschlichkeit und die Erhöhung menschlicher Werte besser definieren als Gottes Wort?

Liebes Publikum; Meine Damen und Herren,

Der Koran ist das Wort Gottes und ein Buch, das den Menschen zu Rationalität, Spiritualität, Gerechtigkeit, Moral und Wahrheit einlädt. Die drei Grundpfeiler des Korans sind Monotheismus, Gerechtigkeit und Menschenwürde, die für menschliches Glück sorgen. Was hat der Koran gesagt, was den Hass der Arroganten und der Herren von Macht und Reichtum geweckt hat?

Der Koran sagt: O Menschheit, akzeptiert keine Unterdrückung und Spaltung. Mit dieser Führung können wir eine Welt voller Würde und Größe aufbauen. Der Koran spricht von der Einheit der Menschheit und davon, dass alle Bewohner der Erde wie Brüder und Schwestern sind und dieselben Eltern haben. Der Koran betrachtet den Menschen als Stellvertreter Gottes und Männer und Frauen ergänzen einander aufgrund ihrer natürlichen Unterschiede und sind in der Gegenwart Gottes gleich. Der Koran verteidigt die Privatsphäre der Familie und betrachtet das Kind als von Gott Anvertrautes. Treue zu Bündnissen, Wahrhaftigkeit und Vertrauenswürdigkeit, Ehrlichkeit in Geschäften und Transaktionen, Dienst an den Benachteiligten und Kampf gegen Armut, Prostitution und Ungerechtigkeit ... Ja, das sind die Inhalte des Edlen Korans. Ist dies das erste Mal, dass sie die Worte Gottes verbrennen und denken, dass sie damit die Stimme der Welt für immer auslöschen werden? Haben Nimrod, Pharao und Korah denn Abraham, Moses und Jesus besiegt?

Der Koran verbietet beleidigende Ideen und Überzeugungen und respektiert Abraham, Moses und Jesus als Respekt vor Muhammad (s.). Diese einigenden Konzepte und erhabenen, inspirierenden, humanisierenden, gemeinschafts- und zivilisationsbildenden Propheten für menschliche Gesellschaften sind ewig und werden niemals brennen. Das Feuer der Beleidigung und Verzerrung wird niemals ein Bezwinger der Wahrheit sein.

Herr Präsident;

Anti-Islamismus und kulturelle Apartheid in ihren verschiedenen Formen, von der Verbrennung des Heiligen Korans über das Verbot des Hidschabs in Schulen bis hin zu Dutzenden anderer beschämender Diskriminierungen, passen nicht zum Fortschritt des modernen Menschen. Hinter dem Vorhang derartiger Hassreden verbirgt sich eine größere Verschwörung, und es ist irreführend, sie auf die Kategorie der Meinungsfreiheit zu reduzieren.

Der Westen, der sich nun einer Identitäts- und Funktionskrise gegenübersieht, sieht die Welt als einen Wald und sich selbst als einen wunderschönen Garten. Einige finstere, aber mächtige Strömungen sehen die Lösung darin, eine Krise zu schaffen und sich Feinde zu machen. Diese kulturelle Apartheid hat die muslimische Gemeinschaft und insbesondere die Einwanderer ins Visier genommen; Einwanderer, die selbst Opfer der Kolonialpolitik sind. Wie alle Gläubigen und Freiheitssuchenden glauben wir, dass der Respekt vor göttlichen Religionen auf der internationalen Agenda stehen sollte, und die Vereinten Nationen werden den Respekt vor göttlichen Religionen durch die Entwicklung eines Mechanismus sicherstellen.

Neben dem Krieg gegen den Islam erleben wir auch einen Krieg gegen die Familie. Die Familie ist die authentischste, nachhaltigste, grundlegendste und natürlichste menschliche Institution, die heute bedroht ist. Heutzutage besteht das Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht nur in der Besetzung von Land, der Tötung Unschuldiger und der Kolonisierung von Nationen, sondern auch im Angriff auf den natürlichen Schutzraum des Menschen, nämlich die Familie. Das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Der Schutz der Privatsphäre von Familie und Ehe, die durch die Verbindung von Frau und Mann entsteht, ist eine globale Realität, die zu einer gemeinsamen globalen Agenda werden sollte. Bildung, Entwicklung und menschliche Exzellenz können nur im Rahmen der Familienwerte erreicht werden.

Falsche Narrative über Ehe und Geschlecht sind in Wirklichkeit ein Versuch, transzendentale Konzepte wie Mutter, Vater und natürliche Familie zu beseitigen; Handlungen, die als Beispiele für Verbrechen gegen die Menschlichkeit angesehen werden können und das Ende der Menschheit herbeiführen. Es ist unsere Pflicht, gegen solche Ansätze vorzugehen. Heute brauchen wir eine globale Bewegung des Engagements für die Familie, damit alle Familienmitglieder ein warmes gemeinsames Leben erleben können. Wir bitten alle Führer der Welt und die Führer göttlicher Religionen, ihrer historischen Pflicht nachzukommen, die ursprüngliche Position des Familienkonzepts zu unterstützen und falschen Narrativen entgegenzutreten. Wir erwarten von den Vereinten Nationen, dass sie den Respekt vor der edlen Stellung der Familie ganz oben auf ihre Agenda setzen.

Meine Damen und Herren;

Wir befinden uns in einer entscheidenden historischen Periode. Die Welt verändert sich und geht zu einer entstehenden internationalen Ordnung über, und dieser Weg ist unumkehrbar. Die Gleichung der westlichen Vorherrschaft über die Welt funktioniert nicht mehr. Die alte liberale Ordnung, die den Interessen unersättlicher Herrscher und Kapitalisten diente, wurde beiseite geschoben und, mit einem Wort, das Projekt der Amerikanisierung der Welt ist gescheitert. Die iranische Nation ist stolz darauf, dass sie mit Hilfe ihrer glorreichen Islamischen Revolution für die größte Aufklärung gesorgt hat, indem sie den Herrschern des Ostens und Westens die Maske von den Gesichtern entfernt hat, und dass sie gemeinsam mit anderen Nationen Westasiens daran mitgewirkt hat eine entscheidende Rolle beim Scheitern des Herrschaftssystems zu spielen.

Nachdem der Widerstand und das Erwachen der Nationen der Welt mehr denn je zugenommen hat und aufstrebende Mächte entstanden sind, besteht die Hoffnung, dass eine neue und gerechte Ordnung die Welt regieren wird. Der Schlüssel zur neuen internationalen Ordnung besteht darin, die globale Vorherrschaft aufzugeben und sie durch regionale Ordnungen und Zusammenarbeit zu ersetzen. Die Islamische Republik Iran unterstützt maximale wirtschaftliche und politische Konvergenz innerhalb und zwischen Regionen und ist an einer auf Gerechtigkeit basierenden Interaktion mit der ganzen Welt interessiert. Doch jetzt, da die unabhängigen Länder der Welt Schritte in Richtung größerer Zusammenarbeit und Konvergenz unternehmen, werden wir Zeuge der Bemühungen einiger Mächte, das Feuer des Konflikts in verschiedenen Regionen zu entfachen. Mit der Mentalität des Kalten Krieges versuchen sie, die Welt wieder in Blöcke zu spalten. Diese Bewegung ist reaktionär und schädlich für die Sicherheit und das Wohlergehen der Nationen. Die Islamische Republik Iran ist fest davon überzeugt, dass die Bildung eines neuen Ostens und Westens nicht zugelassen werden darf.

Die Verunsicherung von Handelskorridoren, die Degradierung von Verbündeten zu abhängigen Ländern, die Behinderung des Wirtschaftswachstums unabhängiger Länder und die Entstehung von Stellvertreterkriegen in Asien und Europa sind Teil dieser finsteren Kette. Die Ironie der Geschichte besteht darin, dass diese Maßnahmen im Namen der Verteidigung der Demokratie vorgeschlagen werden. Aber die ganze Welt, einschließlich unserer Nationen in Westasien, hat die wahre Bedeutung der westlichen Demokratie erkannt und weiß, dass sie nur ein Codename für Putsch, Besatzung und Krieg ist. Die Aufgabe der Welt mit dem Projekt und der Schule der liberalen Demokratie ist klar, weil sie weiß, dass es sich dabei um nichts anderes als einen Samthandschuh mit einer gusseisernen Hand darunter handelt. Jetzt ist die Schule, die ein Vorbild für die Welt sein wollte, zu einer Lektion geworden und nähert sich dem Ende ihrer Reise.

Meine Damen und Herren;

In einer Zeit, in der einige Mächte die Welt zu weiteren Kriegen drängen, hat die Islamische Republik Iran die Politik der „Nachbarschaft und Konvergenz“ vorgeschlagen. Die Nachbarschaftspolitik ist eine wohlwollende Politik für die Region, und auf dieser Grundlage stehen eine umfassende wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Stärkung der Infrastrukturverbindungen ganz oben auf der regionalen Agenda. Die Islamische Republik schüttelt herzlich jede Hand, die ihr für Freundschaft ausgestreckt wird. Es ist ein unabhängiger und mächtiger Nachbar für die Region der Chancen. Nachdem unsere Region nun zwei Jahrzehnte aufgezwungener Spannungen und Krisen hinter sich hat und der Widerstand freier Nationen im Iran, im Irak, im Jemen, im Libanon, in Syrien, Palästina und Afghanistan Früchte getragen hat, können die Aussichten für die Region nur durch eine Vertiefung der gegenseitigen Politik gewährleistet werden Vertrauen und umfassende wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie gegenseitige Sicherheit.

Auf dieser Grundlage hat Iran ein neues Kapitel vorteilhafter Beziehungen zu benachbarten, verbündeten und gleichgesinnten Ländern aufgeschlagen und durch seine Mitgliedschaft in regionalen und internationalen Mechanismen seine Kapazitäten zur Schaffung einer fairen Ordnung geteilt und der Fertigstellung Priorität eingeräumt von Handelsübergängen, einschließlich des Nord-Süd-Korridors, der die Welt des Nordens mit der Welt des Südens verbindet. Das sorgt für nachhaltige wirtschaftliche Vorteile für alle Nationen in der Region. Darüber hinaus ist die Islamische Republik Iran bereit, ihre einzigartigen natürlichen und technischen Kapazitäten im Bereich der Erzeugung und Übertragung sauberer Energie mit anderen Ländern zu teilen, um die schädlichen Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren und zu bewältigen.

Auf der Sicherheitsebene zielt die Nachbarschaftspolitik darauf ab, durch intraregionale Zusammenarbeit und die Verhinderung ausländischer Einmischung eine stabile Sicherheit zu gewährleisten. Vom Kaukasus bis zum Persischen Golf ist jede ausländische Präsenz nicht nur Teil der Lösung, sondern das Problem selbst. Wir betrachten die Sicherheit unserer Nachbarn als unsere Sicherheit und jede Unsicherheit für sie als Unsicherheit für uns. Wir haben mit Ernsthaftigkeit und Wohlwollen Initiativen in der Region ins Leben gerufen. Allerdings ist der Zusammenhang von Politik und Sicherheit müssen gestärkt werden und werden nur dann nachhaltig sein, wenn sie mit einer sinnvollen wirtschaftlichen Zusammenarbeit kombiniert werden.

Aufgrund der langen Erfahrung des Kolonialismus und der wiederholten militärischen Aggression hat der westasiatische Raum viele Möglichkeiten für Entwicklung und Fortschritt verloren. Da nun unter der Führung des Obersten Führers der Islamischen Revolution, Imam Chamenei, die Doktrin des Widerstands die Wellen der Besatzung und des Terrorismus erfolgreich zurückgedrängt hat, ist eine neue Chance und Ära für die Region eröffnet. Die Macht der Islamischen Republik ist eine sicherheitsbildende Macht, und indem sie die Optionen Krieg, Besetzung und Teilung von Ländern vom Tisch der herrschenden Mächte entfernt, hat sie der Region neue Horizonte eröffnet. Die Islamische Republik Iran ist davon überzeugt, dass die islamische Einheit und die kollektive Entwicklung die Priorität der Region sind. Zweifellos hängt die Stabilisierung der Sicherheit von der kollektiven Entwicklung ab, und dies ist der einzige Weg zum Wohlstand in Westasien. Das Land Iran verfügt über einzigartige Investitionsmöglichkeiten, und die Priorisierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit der Islamischen Republik ist eine Chance für die Länder der Region und der Welt.

Sehr geehrter Herr Präsident;

Das letzte Jahr war das Jahr des Sieges der iranischen Nation. Einige westliche Länder und ihre Geheimdienste haben sich im vergangenen Jahr verschätzt und die Macht der iranischen Nation erneut unterschätzt. Seit dem Sieg der Islamischen Revolution unter der Führung von Imam Chomeini haben die Feinde der iranischen Nation mit „aufeinanderfolgenden Krisen“ alle möglichen Kriege, Sanktionen und maximalen Druck auf unser Volk ausgeübt. Es ist 45 Jahre her, dass diese Politik gescheitert ist und die iranische Nation „Siege in Folge“ errungen hat. Jetzt stehen sie einer Islamischen Republik gegenüber, die auf der Grundlage einer tiefen Verbundenheit mit ihrer Nation sowohl Widerstand geleistet als auch Fortschritte gemacht hat. Im vergangenen Jahr war die iranische Nation das Ziel des größten Medienangriffs und psychologischen Krieges in der Geschichte. Kann sich Amerika, das das größte Müttergefängnis der Welt ist, ernsthaft um die Rechte der Frauen sorgen?

In dieser Zeit war das Bild, das vom Iran in die Welt übertragen wurde, das Ergebnis der Unterdrückung gültiger Informationen und der Verbreitung von Fehlinformationen. Obwohl Zehntausende Falschnachrichten und Berichte über den Iran produziert und veröffentlicht werden, werden wichtige Fakten über den Iran weltweit zensiert: Haben Sie jemals etwas über die chemischen Bombenangriffe auf die iranische Bevölkerung gehört? Diese chemischen Waffen wurden Saddam von einigen Europäern geschenkt. Haben Sie das Bild der Chemieopfer gesehen, die noch am Leben sind, aber seit etwa 35 Jahren im Krankenhaus liegen und Schmerzen haben? Wurde das Bild von Kindern, die an der Schmetterlingskrankheit leiden und unter dem Medikamentenembargo Amerikas und einiger westlicher Länder leiden, von den Mainstream-Medien in die Welt getragen? Haben Sie die Bilder von Geduld, Widerstand, Opferbereitschaft und Märtyrertum bei den widerständigen Menschen im islamischen Iran gesehen? Haben Sie etwas über die unersetzliche Bewegung von 22 Millionen Menschen aus verschiedenen Ländern bei der riesigen Arbain-Prozession im Irak gehört?

Die heutige Sicherheit der Region Kurdistan ist den Bemühungen des Märtyrers General Qassem Soleimani zu verdanken, dem Befehlshaber im Kampf gegen den Terrorismus, sonst würden viele Regionen der Welt im Feuer des IS brennen. Aber haben sie diesen Mut in den Medien und in Hollywood gezeigt oder werden sie Ihnen Mut machen? Die Beerdigung von 25 Millionen Menschen für den Befehlshaber im Kampf gegen den Terrorismus, Haj Qassem Soleimani, wurde zensiert. Traurigkeit, Wut und Rachegefühle von 85 Millionen Menschen im Iran und in der islamischen Umma wurden zensiert. Die Ermordung des Märtyrers Qassem Soleimani war eine Belohnung für den IS, der laut ehemaligen US-Beamten eine eigene Schöpfung war. Anstatt diesen tapferen Kommandanten zu ehren, ermordeten sie ihn.

Aber die Islamische Republik Iran wird nicht damit aufhören, alle Instrumente und Kapazitäten zur Ausübung der Gerechtigkeit und zur strafrechtlichen Verfolgung der Täter und Manager dieses Staatsterrorismus einzusetzen, bis ein endgültiges Ergebnis erzielt ist. Das Blut der Unterdrückten wird nicht mit Füßen getreten und es wird den Unterdrücker jagen.

Geschätzte Regierungs- und Delegationsleiter

Besatzung, Terrorismus und Extremismus gehören zu den größten ernsthaften Bedrohungen in Westasien, die jede auf den Interessen der Nationen der Region basierende Ordnung stören. Die Ausrottung des Terrorismus hängt von der umfassenden und gezielten Bekämpfung seiner Wurzeln und Erscheinungsformen sowie der wahllosen Bestrafung von Terroristen auf der ganzen Welt ab. Der Einsatz des Terrorismus durch einige westliche Regierungen als Instrument der Außenpolitik neutralisiert den Kampf der Länder der Region gegen den Terrorismus. Auch die Steuerung und Ausnutzung extremistischer Gruppen durch einige westliche Sicherheitsdienste und insbesondere die gezielte Bewegung ausländischer Kampftruppen in verschiedenen geografischen Gebieten schüren diese Bedenken.

Einige europäische Länder sollten bei ihrer Behauptung die Frage nach dem Warum beantworten. Um den Terrorismus zu bekämpfen, sind sie zu einem sicheren Zufluchtsort für eine Terroristengruppe geworden, die bisher mehr als 17.000 iranische Bürger auf offener Straße ermordet hat. Diskriminierung im Kampf gegen den Terrorismus bedeutet grünes Licht für Terroristen. Iran, das größte Opfer des Terrorismus, ist Vorreiter im Kampf gegen den Terrorismus in der Region.

Die Nationen der Region betrachten den Iran als verlässlichen Partner für ihre Sicherheit und das Besatzungsregime von Quds ist die Hauptursache für Unsicherheit, Instabilität und die Förderung von Gewalt in der Region. Ist es nicht an der Zeit, die 75-jährige Besetzung des palästinensischen Landes und die Unterdrückung dieser unterdrückten Nation sowie die Tötung von Frauen und Kindern zu beenden und die Rechte der palästinensischen Nation anzuerkennen?

Die anhaltende Besetzung Palästinas und Teilen des Libanon und Syriens durch das zionistische Regime und der Entzug der unveräußerlichen und inhärenten Rechte des unterdrückten palästinensischen Volkes, insbesondere im Hinblick auf die Bildung eines palästinensischen Staates mit Bayt al-Muqadas (Jerusalem) als Hauptstadt, haben zur Eskalation der Verbrechen dieses Regimes geführt und zur Ausweitung des Ausmaßes der Aggression und Drohungen auf andere Länder in der Region. Die einzige auf der Welt verbliebene, auf Apartheid und Rassendiskriminierung basierende Regierung, die auf der Grundlage von Krieg, Besatzung, Terrorismus und Verletzung der Rechte der Nationen gegründet ist und weiterhin auf dieser Grundlage und Methode lebt, kann kein Partner des Friedens sein.

Die heutige Situation in Afghanistan ist ein weiterer Ausdruck der Auswirkungen der westlichen Intervention in der Region, die zur Tötung von mehr als 170.000 Männern, Frauen und Kindern führte. In Afghanistan betont der Iran die inklusive Regierung und die Notwendigkeit, die Rechte aller Stämme, Ethnien und Religionen dieses Landes zu respektieren. Gleichzeitig sind dringende internationale Maßnahmen erforderlich, um die dringende Krise der Flüchtlinge zu bewältigen, die dieses Land, insbesondere mit dem Ziel Iran, verlassen haben.

Was den Krieg zwischen der Ukraine und Russland betrifft, möchte ich noch einmal die Position der Islamischen Republik Iran betonen, die Krieg als Lösung für jeden Konflikt ablehnt. Wir glauben nicht, dass der Krieg in Europa im Interesse irgendeiner europäischen Seite liegt. Die Ablehnung jedes Waffenstillstandsplans der Amerikaner im Ukraine-Krieg zeigt, dass Amerika einen langfristigen Plan zur Schwächung Europas hat. Wir unterstützen jede Initiative zur Beendigung des Krieges und zur Einleitung des politischen Prozesses und erklären unsere Bereitschaft, in diesem Bereich eine konstruktive Rolle zu spielen.

Herr Präsident;

Der Rückzug Amerikas aus dem JCPOA (Nuklearabkommen) war ein Verstoß gegen den muslimischen Grundsatz der Bündnistreue. Die US-Regierung vermeidet weiterhin die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus dem JCPOA, indem sie eindeutig gegen die Bestimmungen der Resolution 2231 des Sicherheitsrats verstößt. Mit diesem Verhalten hat Amerika entgegen aller seiner Behauptungen tatsächlich Gesetzlosigkeit und Zwang statt Kooperation verordnet. Amerika muss durch den Aufbau von Vertrauen beweisen, dass es gute Absichten hat und einen echten Willen hat, seine Verpflichtungen zu erfüllen und den Weg zu vollenden. Die Europäer, die nach Jahren der Nichteinhaltung ihrer Verpflichtungen, einschließlich der (nicht erfüllten) Aufhebung von Sanktionen, nun gegen das JCPOA und die Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates verstoßen, müssen verstehen, dass sie verlieren werden, wenn sie den kostspieligen Weg der Konfrontation beschleunigen.

Atomwaffen haben in der Verteidigungsdoktrin der Islamischen Republik Iran keinen Platz. Offizielle Berichte relevanter internationaler Behörden und sogar westlicher Geheimdienste haben wiederholt die Richtigkeit dieser Behauptung betont. Wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten wird die Islamische Republik Iran in keiner Weise die unveräußerlichen Rechte ihrer Nation auf friedlichen Nutzen aus der Nukleartechnologie aufgeben. Der weltweit einzige Nuklearverbrecher kommt seinen Verpflichtungen aus dem Atomwaffensperrvertrag zur Abrüstung von Atomwaffen nicht nach, verstößt jedoch durch die Verhängung illegaler einseitiger Sanktionen gegen die unbestreitbaren Grundsätze des Völkerrechts und der Charta der Vereinten Nationen und verletzt die Rechte der Nationen. Aber diese Sanktionen hatten keinen Einfluss auf die Entschlossenheit unserer Nation bei der Weiterentwicklung des Landes. Es ist an der Zeit, dass Amerika seine Entscheidungskrise beendet und den richtigen Weg einschlägt.

Meine Damen und Herren;

Die Menschheit betritt eine neue Umlaufbahn. Die alten Mächte sind im Niedergang. Sie sind die „Vergangenheit“ und wir sind die „Zukunft“. Ich wiederhole, dass sie die „Vergangenheit“ sind und wir die „Zukunft“. Unser Blick in die Zukunft ist hoffnungsvoll. Die Welt wartet auf den von den göttlichen Religionen versprochenen Retter. Dieser Retter existiert und ist gegenwärtig. Wir glauben fest daran, dass auf der Grundlage der Vorsehung und des Willens Gottes, wie von Gottes Propheten versprochen, Gerechtigkeit universell werden wird und die Regierung der gerechten Diener Gottes auf der ganzen Erde herrschen wird und die Menschheit durch das Wachstum des Bewusstseins und die Zerstörung der Unwissenheit gerettet werden wird. Die Welt wartet auf den Tag, an dem das Scheitern ein Ende hat.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.307
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 20.09.2023 | Top

   

Gedankenmord an Palästina
Pandemievertrag der WHO STOPPEN! (Stop the UN's desperate pandemic treaty push) DISKUSSION IN GENERALVERSAMMLUNG AM 20.09.2023

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz