Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Deutschland gratuliert der Islamischen Republik Iran zum 43. Jahrestag der Islamischen Revolution

#1 von Yavuz Özoguz , 11.02.2022 09:47

Deutschland gratuliert der Islamischen Republik Iran zum 43. Jahrestag der Islamischen Revolution

Liebe Iraner und liebe Iranerinnen,

aus dem fernen Deutschland grüße ich Euch im Namen Deutschlands von ganzem Herzen, wünsche Euch den Frieden Gottes und gratuliere euch zum 43. Jahrestag der epochalen Revolution, mit der ihr allen unterdrückten Völkern der Erde wieder Hoffnung geschenkt habt. Wenn ich schreibe „im Namen Deutschlands“, so muss ich einschränkend hinzufügen, dass damit ein zukünftiges befreites Deutschland gemeint ist, dass sich rückwirkend über das Glückwunschschreiben meiner Wenigkeit freuen könnte. Denn das heutige Deutschland – weder Großteile der Bevölkerung noch unsere in jeder Hinsicht westhörige Regierung – wird Euch bedauerlicherweise nicht gratulieren.



Ich lebe in einem Deutschland, dass bereit ist die eigenen Interessen zu verraten, wenn es der „internationalen Staatengemeinschaft“ der „freien Welt“ dient. Verzeiht vielmals, dass ich Euch gleich am Anfang meines Glückwunschschreibens mit erklärungsbedürftigen Worthülsen bombardiere. „Internationale Staatengemeinschaft“ werden alle Staaten genannt, die sich dem Diktat des Weltwirtschaftsforums und den USA mit ihrem Satelliten Israel vollständig unterwerfen. Wer das nur teilweise tut, wie z.B. Russland oder China, gehört bereits nicht zur „Internationalen Staatengemeinschaft“. Streng genommen handelt es sich bei der „Internationalen Staatengemeinschaft“ um eine Minderheit der Weltbevölkerung, aber das stört die sogenannte „Westliche Welt“ nicht. Entweder ist man für sie oder gegen sie, so einfach ist deren Denkweise. Und „Freie Welt“ heißt, dass die Mächtigen, die Herrscher, die Reichen und Eliten alle Freiheiten haben, fremde Völker und inzwischen auch ihre eigenen Völker nach Belieben auszurauben.

Meine Heimat Deutschland gehört zu jener „freien Welt". Daher ist es leicht zu verstehen, dass heute kein einziger Offizieller Euch zum Jahrestag der Islamischen Revolution gratulieren wird. Denn Ihr beweist mit der Islamischen Revolution, dass Menschen und Völker wirklich befreit werden können, was den Untergang der „Internationalen Staatengemeinschaft“ bedeuten wird. Unsere neue Regierung hat sich bereits in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit vollständig vor den Eliten der „Freien Welt“ niedergeworfen. Unser Kanzler hat bei seinem Besuch zum Schwur des Treueids in den USA wie ein artiger Schuljunge zugehört, als sein Lehrer ihm erklärt hat, wer über Pipelines bestimmt, die wir Deutschen auf unserem Boden bauen, nämlich die USA. Unsere Außenministerin hat gerade erst wieder einen Treueschwur zur Verteidigung eines Apartheidstaates abgegeben, und unsere Verteidigungsministerin schickt deutsche Soldaten in Gefechtsvorbereitungen, die den Welteliten nützen und Deutschland schaden. Wir können weder über die Atomwaffen mitbestimmen, die auf unserem Boden gelagert werden, noch Anklage gegen die Massenmörder erheben, die von deutschem Boden aus überall in der Welt mit ihren Drohnen morden. Seit fast acht Jahrzehnten zahlen wir Entschädigungszahlungen wegen Verbrechen unserer Urgroßväter, wobei das Geld allerdings nicht bei den Opfern und deren Nachkommen ankommt, sondern einen Staat unterstützt, den es zur Zeit des Verbrechens noch gar nicht gegeben hat und der tagtäglich Völkerrecht bricht. Unsere besten und wertvollsten deutschen Unternehmen müssen über die skurrilsten Wege Tributzahlungen an die USA leisten, wobei Argumente wie Umweltschutz, Wettbewerbsregeln, gerechter Börsenhandel und ähnlich heuchlerische Argumenten vorgeschoben werden, die die USA kein Stück interessieren. Uns wird von den USA verboten günstig Gas in Russland zu kaufen, wobei die USA ihre Importe aus Russland erhöht hat. Doch all das darf unsere eigene Bevölkerung nicht erfahren, denn unsere Medien gehören sogenannten Globalisten, die die Niederwerfung vor den Eliten verlangen.

Ihr aber lehrt die Menschheit, dass die wahre Freiheit in der Niederwerfung einzig und allein vor Gott besteht. Ihr lehrt die Menschheit das epochale Opfer Imam Husains in Kerbela am Tag von Aschura. Ihr habt den Friedensmarsch im Irak von Nadschaf nach Kerbel durch Eure Teilnahme und finanzielle Unterstützung zum weltgrößten Friedensmarsch der Menschheitsgeschichte anwachsen lassen. Eure Revolution strahlt eine Anziehungskraft für alle Völker der Erde aus, die von einem untergehenden westlichen Imperium nur noch mit militärischer Macht und Kraft unterdrückt werden kann. Doch obwohl sie Euch in jeder Hinsicht militärisch überlegen sind, haben sie Angst vor Euch! Erinnert Euch das an Kerbela? Anders als in Kerbela lasst Ihr aber die Heiligkeit unserer Zeit nicht im Stich, und so sind die pharaonischen Kräfte gegen den Moses unsere Zeit hilflos.

Ihr habt der ganzen Welt gezeigt, wie es einem Land ergehen kann, dass mutig und standhaft seinen eigenen Weg sucht. Obwohl die Westliche Welt euch die historisch einmaligen Sanktionen auferlegt und Euch sogar vom Weltzahlungsverkehr abgeschnitten hat (das hatte man nicht einmal mit Deutschland im Zweiten Weltkrieg praktiziert), seid ihr Euren Weg des mühsamen aber unaufhaltsamen Fortschritts gegangen. Ihr seid entwickelter als alle US-Lakaien in Eurer Nachbarschaft. Ihr habt Eure eigenen Satelliten und Impfstoffe entwickelt. Von eurer Infrastruktur profitiert die gesamte Bevölkerung und nicht nur die Eliten. Ihr habt den Frauen wahre Freiheit geschenkt, was sich unter anderem an den Universitäten widerspiegelt. Während ihr mehr als 50% Frauen in Ingenieursstudiengängen ausbildet, können wir von solch einer Quote in derartigen Fächern nicht einmal träumen. Stattdessen beschäftigen wir uns damit, dass unsere Kinder nicht wissen sollen, ob sie ein Junge oder Mädchen sind, mal abgesehen davon, dass die meisten Familien in unserer Heimat schon zerstört sind und wir daher auch keinen Nachwuchs mehr haben. Ihr habt der Welt gezeigt, dass eine wahre Befreiung von der Unterdrückung möglich ist. Ihr habt den westlichen Schah vertrieben und ein System aufgebaut, dass seinesgleichen sucht. Zugegeben seid ihr von den selbstgesteckten Idealen noch meilenweit entfernt, aber von der Ausgangssituation habt Ihr Euch mit klaren Schritten voran bewegt.

Ich bedauere sehr, dass meine Heimat Deutschland vermutlich zu den letzten Ländern gehören wird, die sich befreien können. Denn wir lieben es, uns den USA zu unterwerfen. Wir haben unsere eigene Kultur verkauft, verhunzen gerade unsere eigene Sprache in einen Genderwahnsinn ohne historische Vergleichbarkeit und zerstören unsere Jugend, in dem wir ihnen einreden, sie könnten sich das Geschlecht jederzeit aussuchen. Wir zerstören unseren Frauensport durch Männer, die als Frau mitspielen. Wir zerstören unsere in jeder Hinsicht vorbildhaft gewesene Ausbildung durch fehlenden Nachwuchs. Wir zerstören unsere Gesundheit, um das Wachstum der Pharmalobby zu sichern. Und wir zerstören unsere eigenen wirtschaftlichen Grundlagen mit einem Finanzsystem, bei dem die Eliten Geld drucken, so viel sie nur wollen, und sie wollen immer mehr.

Ja, es wird wohl noch lange dauern, bis Deutschland befreit sein wird, falls das jemals eintritt. Wir haben zwar in unserem Grundgesetz eine Passage, nach der das vorübergehende Grundgesetz in eine Verfassung überführt wird, wenn wir frei sind. Aber wir sind noch nicht frei.

Doch voller Hoffnung und Freude sehe ich dem Tag entgegen, an dem Deutschland wirklich frei sein wird – auch durch die Ausstrahlung Eurer grandiosen Revolution – und dann sein eigenes starkes Potential in den Dienst der eigenen Bevölkerung und hilfsbedürftigen Völkern stellen kann. Mag sein, dass ich jenen Tag nicht mehr miterleben werde. Aber – so Gott will – wird dieser Text jenen Tag miterleben. Und dann werden die späteren Generationen lesen, dass damals ein kleiner unbedeutender Bürger Deutschland im Namen vieler Gleichgesinnter der Islamischen Republik Iran zum 43. Jahrestag der Islamischen Revolution gratuliert hat.

Ja, zugegeben, die Überschrift „Deutschland gratuliert“ ist heute nicht korrekt. Aber es sind mehr Deutsche, die Euch gratulieren, als Ihr es Euch möglicherweise vorstellen könnt. Viele tun es im Herzen und einige öffentlich. Alle zusammen aber beten, dass Ihr Euren Weg der wahren Befreiungstheologie beständig voranschreiten möget und die Heiligkeit unserer Zeit Imam Chamenei schützt. So werde ich niemals die Hoffnung verlieren, dass eines Tages nicht nur chinesische, russische, asiatische, südamerikanische und afrikanische Staatsoberhäupter die Gnade erhalten die Heiligkeit unserer Zeit sehen zu dürfen, sondern vielleicht eines Tages auch ein deutsches Oberhaupt.

In diesem Sinn gratuliert meine Wenigkeit im Namen aller, die diese Gratulation mittragen wollen, Euch von ganzem Herzen zum 43. Jahrestag der Islamischen Revolution. Gott schütze Euch!

Euer Bruder in Menschlichkeit
Dr. Yavuz Özoguz
11.2.2022


Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.190
Registriert am: 27.12.2011

zuletzt bearbeitet 12.02.2022 | Top

RE: Deutschland gratuliert der Islamischen Republik Iran zum 43. Jahrestag der Islamischen Revolution

#2 von Dr.Josef Haas , 11.02.2022 10:29

Ebenso kluge wie gute Worte, welche Sie, lieber Herr Dr. Özoguz, zu diesem so bedeutsamen
Jubiläum gefunden haben.
Möge die Revolution in der Islamischen Republik Iran weiter voranschreiten und, das ist in diesem
Zusammenhang das Wichtigste, stets die Kraft finden, sich ihrer kapitalistisch-zionistischen Feinde
zu erwehren!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 925
Registriert am: 29.07.2014


   

Friedensbewegung 2022
Interview zum 43. Jahrestag der islamischen Revolution

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz