Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Gleichsetzung von Aggressoren und Verteidigern

#1 von Brigitte Queck , 21.03.2020 20:21

EINE GLEICHSETZUNG VON AGGRESSOREN UND VERTEIDIGERN VERBIETET SICH FÜR DIE FRIEDENSPARTEI DIE LINKE

von Brigitte Queck, Dipl.Staatswissenschaftler Außenpolitik

Dies gilt selbstverständlich auch für die Gleichsetzung von Angriffs-und Verteidigungskriegen ! *
EINE GLEICHSETZUNG VON ANGRIFFS-UND VERTEIDIGUNGSKRIEGEN kam auf einer Anti-Defender Demo auch in der Rede des Kreisvorsitzenden der Partei Die Linke Potsdams, Roland Gehrmann, zum Ausdruck.
So verurteilte er gleichsam ALLE KRIEGE in der Welt.
Mit DIESEN Worten SETZTE ER ein Gleichheitszeichen zwischen den Angriffskriegen der US/NATO auf der einen Seite und dem Verteidigungskrieg Russlands in Syrien, der auf Artikel 51 der UNO-Charta beruht, in dem es heißt:
„Diese Charta beeinträchtigt im Falle eines bewaffneten Angriffs gegen ein Mitglied der Vereinten Nationen keineswegs das naturgegebene Recht zur individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung,“ (vgl. UNO-Charta, Artikel 51).
Zum Verständnis: Als die von den US/NATO-Staaten, die in Syrien von ihnen finanziell und militärisch unterstützten multinationalen ISIS- Mördertruppen keinen Erfolg bei dem Regimechange in Syrien hatten, bombardierten die USA, Großbritannien und Frankreich Anfang 2015 Aleppo und andere syrische Städte.
Da Syrien damals ÜBER KEINE ABWEHRRAKETEN VERFÜGTE, RIEF DIE SYRISCHE REGIERUNG AUF DER GRUNDLAGE DES ART. 51 RUSSLAND ZU HILFE !!
Indem Gehrmann anschließend richtig das Vorgehen der US/NATO durch deren Defender-Übungen bei ihrem Durchmarsch durch Deutschland zu der „Verteidigung“ der baltischen Staaten bis zu den Grenzen Russlands brandmarkte,
(wie denn auch, denn dieser Defender- Aufmarsch gegen Russland verstößt
sowohl gegen das Grundgesetz, das Völkerrecht und sogar gegen den NATO-Vertrag** selbst !)
wurde von ihm in diesem Zusammenhang auch das „völkerrechtswidrige“ Vorgehen Russlands auf der Krim verurteilt.

1.Welcher grundlegende Unterschied besteht zwischen dem völkerrechtswidrigen Vorgehen der US/NATO im Kosovo 1999 und dem rechtlich begründeten Vorgehen Russlands auf der Krim im Jahre 2008 ?

Kosovo
Die US/NATO BOMBARDIERTE 1999 völkerrechtswidrig den multinationalen Staat Jugoslawien, einschließlich dem Kosovo, dem ja zu verteidigen vorgab, MIT MINI-ATOMWAFFEN, „um ein 2. Auschwitz zu verhindern!“ (so der damalige deutsche Verteidigungsminister Fischer),
Nach dem 78-tägigen Dauerbombardement ganz Jugoslawiens durch die US/NATO
WURDE NACH DIESEM AGGRESSIONSKRIEG UND ENTGEGEN DER UNO-RESOLUTION 1244:….
-- eine Rückkehr aller Flüchtlinge“,
-- den „Abzug aller militärischen, polizeilichen und paramilitärischen Kräfte aus dem
Kosovo“, sowie
-- „eine „Autonomie und Selbstverwaltung…unter Beibehaltung „ der Prinzipen der Souveränität und territorialen Unversehrtheit der Bundesrepublik Jugoslawien vorsieht“,

1.im Kosovo der 2.größte US-Militärstützpunkt in Europa als Sprungbrett der USA zu Russland errichtet,
2. Gewalt, Vertreibung und ethnische Säuberungen im Beisein der NATO unter der serbischen Bevölkerung statt, sowie eine schamlose Bereicherung der westlichen Monopole an den dortigen Naturschätzen ( siehe: www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de)

3. mit Zustimmung der meisten EU-Staaten (23 der 28 EU-Mitgliedstaaten) die Erklärung Kosovos am 17.2.2008 als unabhängiger Staat anerkannt, OHNE DABEI DIE ZUSTIMMUNG DER SERBEN EINZUHOLEN, DIE LANGE DIE BEVÖLKERUNGSMEHRHEIT IM KOSOVO WAREN UND NACH DEM NATO-BOMBARDEMENT 1999 NUR NOCH EINE MINDERHEIT SIND!!

Krim

Nachdem die US/NATO MIT CA.5000 SÖLDNERN UND ISRAELISCHEN ELITESOLDATEN, SOWIE MIT FASCHISTISCHEN KRÄFTEN AUS DER WESTUKRAINE, IM JAHRE 2004 EINEN „REGIMECHANGE“ ( gegen das Volk gerichteten faschistischen Militärputsch ) gemacht und eine selbsternannte, faschistoide Regierung an die Macht geputscht hatte, die eine große Zahl der Ukrainer bis heute ablehnen, forderten die Krimbewohner von ihrer Autonomieregierung dort
EINE Abspaltung VON DIESER SELBSTERNANNTEN FASCHISTOIDEN UKRAINISCHEN „REGIERUNG“……Das war völlig legitim.
Denn nach dem schlagartigen und blutigen Regimechange der US/NATO in der Ukraine
hatten sie auch die Krim im Visier und wollten sich diese ebenfalls einverleiben, um Russland zu schwächen.
Die Krim war 1954 von dem damaligen Vorsitzenden der KPdSU, Chrustschow. in einer Art Feiertagslaune im Rahmen der Feierlichkeiten zum 300. Jahrestag des Vertrags von Perejaslaw für selbstständig erklärt worden. Das war verfassungswidrig, denn laut Verfassung war die Ukraine untrennbarer Bestandteil der UdSSR!.....
Als also die Krimbewohner von der Autonomieregierung der Krim nach dem blutigen Regimechange in der Ukraine eine Abspaltung von dieser selbsternannten faschistoiden ukrainischen „Regierung“ forderten, die dann am 16. März 2014 durch eine Volksabstimmung unter 82 %iger Wahlbeteiligung der Krimbewohner mit 96,77 Stimmen bekräftigt wurde und Russland am 17. März 2014 nach der erfolgten Anerkennung der am 11. März 2014 gegründeten „Republik Krim“ als eigenständiger Staat, dessen Aufnahme als neues Föderationssubjekt in die Russische Föderation durch den russischen Föderationsrat am 21. März 2014 bestätigte,
WAR DIES EIN VOM VÖLKERRECHT GEDECKTER AKT DER SELBSTBESTIMMUNG DER KRIMBEWOHNER !!

2. Was sagt das völkerrechtlich anerkannte Selbstbestimmungsrecht der Völker ?.......

3. Krim-Annexion oder völkerrechtskonforme Sezession ?

„Die Frage nach einer russischen Konformität mit der ukrainischen Verfassung stellt sich nicht…. (zumal diese Verfassung durch den blutigen Regimechange Anfang 2014 durch die nach folgende „Regierung“ gebrochen worden war ! B.Q. )…….. Die durch Russland am 17. März 2014 erfolgte Anerkennung der am 11. März 2014 gegründeten »Republik Krim« als eigenständiger Staat und dessen durch einen am 18. desselben Monats abgeschlossenen Staatsvertrag vereinbarte Aufnahme als neues Föderationssubjekt in die Russische Föderation ……..war eine demokratisch legitimierte und völkerrechtlich zulässige Sezession der Krim-Bevölkerung sowie die freie Vereinbarung zweier souveräner Staaten, der Republik Krim und der Russischen Föderation. Moskaus…..
Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Hermann Klenner, in: junge Welt am 16.06.2014 !
Auch der Strafrechtler und Rechtsphilosoph Reinhard Merkel, der dem deutschen Ethikrat angehört, erklärte:„‘Annexion‘ heißt im Völkerrecht die gewaltsame Aneignung von Land gegen den Willen des Staates, dem es zugehört, durch einen anderen Staat…Was auf der Krim stattgefunden hat, war etwas anderes: eine Sezession.“…..
„Hätte sich die Krim nicht der Russischen Föderation angeschlossen, sondern innerhalb der Ukraine von der Kiewer Putschregierung ihre Bürger- und Menschenrechte eingefordert, sähe es dort heute so aus wie in der Ostukraine: Bürgerkrieg mit zerstörten Städten und Dörfern, Tausenden Toten, Hundertausenden Flüchtlingen…., so Wolfgang Bittner, Jurist und Autor. Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?p=44539

4. Der grundlegende Unterschied zwischen d. Proklamierung d. Kosovos am 17. Februar 2008 als selbständiger Staat u. d. Gründung d. Republik Krim am 11. März 2014

1. Die Proklamierung des Kosovos nach dem US/NATO-Bombardement ganz Jugoslawiens 1999 war ein Hohn, denn die Spitzenpolitiker SIND NICHT VOM VOLK GEWÄHLT WORDEN,SONDERN, IM SINNE DER NEUEN POLITISCHEN UND ÖKONOMISCHEN MACHTHABER DIESES NEUEN NATO-PROTEKTORATS ZUR MACHT GEKOMMEN.
Schon gar nicht sind im dortigen kosovarischen Parlament die Serben als ehemals größte Bevölkerungsgruppe vertreten!
Siehe in diesem Zusammenhang auch unter www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de
wie 1999 aus dem größten sozialistischen Staatsbetrieb in Mitrovica—den Trepca-Werken-- ca.1000 serbische und albanische Arbeiter durch NATO-Flugzeuge ausgeflogen wurden, weil diese einer Privatisierung ihres Betriebes nicht zustimmten !!!
2. Die Volksabstimmung auf der Krim ENTSPRACH, wie der Ausgang des Referendums zeigte, DEM WILLEN DER ABSOLUTEN MEHRZAHL DER KRIMBEWOHNER.
Resüme`:
Nach dem Regimechange, der mithilfe von 5000 NATO-Söldnern und Faschisten von der Westukraine gemacht wurde, war die ukrainische „Regierung“ nicht nur eine pro-westliche-sondern auch eine FASCHISTOIDE !!
Seit dem international anerkannten Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gegen faschistische Kriegsverbrecher 1945, STEHEN SOLCHE FASCHISTISCHEN KRIMINELLE AUßERHALB DES GESETZES UND VÖLKERRECHTES !!

Aus diesem Grunde war das Referendum auf der Krim vom 16.3.2014 voll gerechtfertigt und AUßERDEM gedeckt durch die UN-Resolution von 1970 über das Selbstbestimmungsrecht der Völker !

Es verbietet sich also für eine Friedenspartei die Linke im Bundestag,

1. von einer Krimannexion der Russen zu sprechen und
2. Angriffs –und Verteidigungskriege ( siehe. internationale Hilfe Russlands gegenüber der vom Volk gewählten Regierung Syriens nach einem Angriffskrieg der USA, Frankreich und Großbritanniens Anfang 2015 )gleichzusetzen !
Damit macht sich die Partei Die Linke nolens volens zum Sprachrohr der US/NATO !!........
Der volle Wortlaut dieses Beitrags, sowie Anhänge, sind unter: www.muetter-gegen-den-krieg-berlin-brandenburg zu finden !

Brigitte Queck  
Brigitte Queck
Beiträge: 664
Registriert am: 02.01.2012


   

Schützen vor Infektion
Corona in Kerbela

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz