Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Aufgrund Überschwemmung mit Lügen schließt Iran vorübergehend das Internet – Vergleich der Gehälter in Teheran und Zagreb

#1 von Yavuz Özoguz , 21.11.2019 08:47

Aufgrund Überschwemmung mit Lügen schließt Iran vorübergehend das Internet – Vergleich der Gehälter in Teheran und Zagreb

Iran.info ist eine Facebook Gruppe hauptsächlich mit Mitgliedern aus dem Balkan-Raum. Einer der Autoren in jener Gruppe heißt Nebojsa Babic der hauptsächlich für Logicno.com schreibt.

Der folgende Artikel und die darauffolgende Diskussion wurde von einem sachkundigen Fachexperten übersetzt und dem Muslim-Forum zur Verfügung gestellt, um dem deutschsprachigen Leser zu informieren, dass es inmitten Europas im Balkan-Raum freie Geister gibt, die sich für die Freiheit einsetzen und keine Hofjournalisten sind. Der Autor hat seine Zustimmung für die Veröffentlichung erteilt.



Nebojsa Babic 20. 11. 2019.

Wie allen Leuten, außer Dummköpfen, bekannt ist, werden die Hinweise sofort zur US-Botschaft weitergeleitet, wenn es in einem souveränen Land zu Unruhen gekommen ist. Dies war 2004 und 2013 in der Ukraine der Fall, während des Arabischen Frühlings, in Russland, Armenien und Bolivien, Venezuela und so weiter. Die ehemalige US-Botschaft in Teheran wurde zudem „Spy Lair“ (Spionagenest) genannt und (nach der Befreiung) in ein Themenmuseum umgewandelt. Wie ist es, wenn es keine US-Botschaft im Land gibt und ein Putsch eine strategische Priorität der US-Regierung darstellt? Es ist eine Seltenheit, aber es kommt vor. Zum Beispiel gibt es im Iran keine US-Diplomaten, aber dennoch kommt ein neuer Destabilisierungskoordinator auf den Plan.

„Das US-Außenministerium verurteilt die Aktionen der iranischen Behörden zur Sperrung des Internets des Landes bei den Protesten und unterstützt auch die Demonstranten“, sagte der Beamte des Außenministeriums, Morgan Ortegus, am 16. November. Der Diplomat merkte an, dass Washington seine Unterstützung für „die langlebigen Menschen im Iran, die gegen die jüngste Ungerechtigkeit des korrupten Regimes protestieren“, zum Ausdruck brachte und die (angebliche) Ungerechtigkeit in Bezug auf steigende Kraftstoffpreise anführte. „Wir verurteilen Versuche, das Internet zu schließen“, schrieb Ortegus auf Twitter und forderte die iranischen Behörden auf, den Bürgern die Möglichkeit zu geben, ihre Meinung zu äußern.
US-Außenminister Mike Pompeo hat auch seine Unterstützung für gewalttätige Gruppen zum Ausdruck gebracht, die gegen die Abschaffung von Kraftstoffsubventionen protestieren, wodurch der Liter Benzin von 0,29 auf 0,44 US-Dollar angehoben wurde, und gleichzeitig die Maßnahme für soziale Programme zur Linderung von Schwierigkeiten einsetzen werden für breite Bevölkerungsschichten die vom US-Embargo betroffen sind. Natürlich berichteten keine US-Medien darüber und sie haben auch nicht erläutert, dass billiger Treibstoff im Iran bisher das Privileg eines jeden war. Jetzt aber werden die Reichen mehr bezahlen, die Armen werden zwar auch bezahlen, falls sie ein Auto besitzen, aber ihnen wird durch bereitgestellte Sozialleistungsprogramme (die Mehrausgabe) zurückgezahlt. Die USA unterstützen Unruhen und Gewalt, und andere Dinge sind zweitrangig.

„Die Vereinigten Staaten stehen bei ihnen“, schrieb Mike Pompeo auf Twitter in seiner Nachricht an die Iraner. Dass „die USA bei ihnen stehen“, wurde von niemandem in Frage gestellt, aber der Schwerpunkt liegt hier auf der Rolle des Internets. Schließlich gibt es nicht nur keine US-Botschaft im Iran, sondern auch nicht die andere „Säule“ jedes möglichen Farbenumsturzes, nämlich die Opposition.

Die organisierte Opposition im Land ist im Parlament präsent, aber der nicht-institutionelle Teil der Massen und der Elite, der sich aus „fliegenden Truppen“ und Führern für Aktionen in Schlüsselbereichen zusammensetzt, ist gering. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass alle westlichen Medien im Wettbewerb stehen würden, um einen der „prominenten Akteure der iranischen Opposition“ zu interviewen und seine Version des Geschehens zu wiederholen. Jeglicher Dissident wäre hinreichend, selbst die erstaunliche Person Maryam Rajavi, Anführerin der terroristischen matriarchalischen Sekte von Mudschaheddin Khalq, die zuerst vom Saddam-Hussein-Regime, dann von US-Besatzern im Irak „beschützt“ und dann von Hillary Clinton von der Liste der terroristischen Gruppen gestrichen, und aus dem Irak in europäischen Ländern angesiedelt wurde. Diese Sekte wurde von den Behörden in Teheran als ausschlaggebend für die Durchführung gewaltsamer Aktionen und Ermordungen in den letzten Tagen im Iran erkannt.

Aber die US-Regierung braucht Menschen „auf dem Feld“, und hier liegt das Problem. Es gibt keine hochrangige „fünfte Kolonne“ im Iran. Es gibt keine populären oppositionellen Blogger und andere „freie Geister“, die die Massen zu ihren destruktiven Aktivitäten inspirieren und lenken könnten. Dort haben die iranischen Feinde kein Glück.
Das Fehlen dieser beiden Faktoren, der US-Botschaft und der Opposition, erhöht die „Immunität“ eines Staates erheblich, wenn auch nicht hundertprozentig. Denn solange es ein unkontrolliertes Internet gibt, wird es eine Führung von außen geben und das notwendige, selektive Image der Rebellen in den Weltmedien ausstrahlen. Wir alle kennen solche Bilder. Dies sind die traurigen Gesichter schwangerer Frauen, Menschen mit großen Blutergüssen durch Gummigeschosse, Mädchen im Teenageralter, die „EU- und Spitzenhöschen“ wollen, wie in Kiew, immer die gleichen Propagandaaspekte junger Menschen, die sich über das „mittelalterliche Regime und die Korruption“ beschweren und was noch alles. All dies ist erforderlich, um den Diskurs zu schaffen, der zum „Verstehen der Revolution“ benötigt wird. Und was macht Teheran? Die iranische Führung hat das Internet in die Hand genommen und abgeschaltet.

Hier wird jemand emotional reagieren und sagen, es sei eine „Verletzung der Menschenrechte, freien Zugang zu Informationen zu haben“. Aber gehen Sie auf Twitter und sehen Sie, was der Hashtag „Iran“ zu bieten hat. Sie finden reichlich Material von verschiedenen „freien Geistern“ und „ehemaligen“ Iranern sowie die fanatische Maryam Rajavi, die „nach 40 Jahren Terror eine Revolution ankündigt, die das gegenwärtige Regime im Iran erobern wird“. Sie werden auch einen „iranischen Patrioten“ in den USA vorfinden, Alireza Nader, einen „ehemaligen“ Experten eines bekannten Konzerns „RAND“ und anderer ähnlicher Organisationen, die „niemanden anweisen, in seinem eigenen Land schlechte Dinge zu tun“. Versuchen Sie also, die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln und ohne Emotionen zu betrachten.

Erhöhte Kraftstoffpreise wären der Grund für den Protest. Aber das Wesentliche liegt wie immer im Detail. Erstens gilt die Preiserhöhung nicht für alle Verbraucher, sondern für den Verbrauch, der die Norm von 60 Litern pro Monat überschreitet, also bis zu diesem Betrag bleibt alles gleich. Und wer bis zu 60 Liter verbraucht, zahlt 0,29 US-Dollar, soviel wie ein Liter Benzin im Iran kostet. Und wer mehr verbraucht wird 0,44 Dollar zahlen müssen. Und zweitens wie gesagt plant die Regierung, mit diesem Geld 18 Millionen einkommensschwache Familien zu unterstützen.

Das durchschnittliche Gehalt im Iran liegt bei umgerechnet rund 400 US-Dollar, das von der Teleport Association veröffentlicht wird. Aber wenn wir Teheran nehmen, ist der Standard dort viel höher. Die Krankenschwester hat in diesem Jahr ein durchschnittliches Gehalt von 590 US-Dollar pro Monat, ein Pharmazeut gar 2300 US-Dollar pro Monat, einen Lehrer etwas mehr als 900 US-Dollar pro Monat und so weiter. Richtig, wir sprechen über Teheran! Nehmen wir also das durchschnittliche Gehalt von 400 US-Dollar im Monat im Inland, was nur wenige für wahr halten. Dies ist jedoch der Fall, und Sie können die Informationen unten im Text auf der Teleport-Seite überprüfen.

Es gibt auch Daten für andere Städte der Welt sowie für Zagreb, sodass Sie die beiden Städte vergleichen können. Und Sie müssen es nicht, denn Teheran hat einen viel höheren Standard als die kroatische Hauptstadt, aber wenn Sie darauf bestehen ...

Benzin ist für die Iraner spürbar billiger. In Zagreb wären sie glücklich, wenn Sie für 0,44 Dollar pro Liter tanken könnten. Die Empörung der iranischen „Kämpfer für Gerechtigkeit“ gegenüber denjenigen, die die Situation kennen, scheint etwas unklar zu sein, ganz zu schweigen davon, dass Proteste gegen Sozialausgaben nicht gleich ist mit der Forderung, die Ausgaben für „goldene Toilettenschüsseln“ zu senken.

Die Behörden wollen die Armut durch eine sehr moderate Verteilung der finanziellen Belastung auf alle Bürger des Landes bekämpfen, während die Reichen schreien: „Wir geben keinen Cent, lasst sie in Armut verrotten, ich zahle nicht zu viel wegen Ihnen, denn 60 Liter reichen mir nicht!“ Sie nannten es früher eine Art „coole Psychologie“, in der die Reichen nicht verstehen, dass der Staat ihnen billigen Treibstoff subventioniert, obwohl sie es nicht verdient haben. Verdient haben es (bisher) beachtlichen Löhne in Teheran, wo ein Manager im privaten Sektor über 30.000 US-Dollar im Jahr verdient.

Aber ohne die US-Botschaft, ohne formalisierte pro-westliche Opposition und ohne das Internet haben Liebhaber von Kopfsteinpflaster und Molotow-Cocktails praktisch keine Chance, etwas zu erreichen. Dies bestätigt erneut die Richtigkeit der Strategie zur Schaffung eines autonomen Internets, bei dem alle Vorteile und Nutzen eines virtuellen Informationsnetzwerks erhalten bleiben, ohne dass die Gefahr einer destabilisierenden Auswirkung von außen besteht. Im Iran ist es einfach und man muss nur den Schalter ausschalten, was natürlich eine Menge Unannehmlichkeiten mit sich bringt.
In Russland, das auch ein autonomes Internet aufbaut, wird im Falle einer riskanten Situation die Trennung von ausländischen Koordinatoren die einfachen Bürger nicht treffen, da es weiterhin alle Internet-Kommunikationsdienste nutzt, wenn auch vorübergehend nur innerhalb der Grenzen der Russischen Föderation. Um die Souveränität zu wahren, lohnt es sich jedoch, einige Tage, höchstens Wochen, zu opfern.

In der Zwischenzeit wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Vergleichen der Lebensstandards in Teheran und Zagreb, denn wenn es keine Bestätigungen aus mehreren Quellen gäbe und diese Informationen für mehrere Städte, einschließlich Zagreb, gegeben wären, würde man meinen, dass es sich bei dieser Seite um iranische Propaganda handelt.


______________________________________________________________
Kommentare zu diesem Artikel: Der Übersetzer hat die Namen gekürzt um Ihre Privatsphäre zu schützen, außer die von Nebojsa Babic
______________________________________________________________

T.M.: Die Flut der Lügen ist eine Konstante und es macht keinen Sinn, sie mit einem Vorfall in Verbindung zu bringen, bei dem das Internet in einer Krise abgeschaltet wird. Der Iran schließt das Internet, weil die ideologische und politische Vorbereitung des Volkes unzureichend ist und die Geheimdienste des Feindes offenbar vernachlässigt werden. Beides ist wichtig, weil Feindseligkeiten über das Internet im Idealfall nicht vollständig verhindert werden können – die politische Vorbereitung der Menschen ist sehr wichtig. Die Intensität der Feindseligkeiten kann jedoch in einem Maße verringert werden, dass Einflüsse nicht stärker in die Menschen eingeimpft werden können, was eine Aufklärung und Kenntnis der Verbreitung falscher Nachrichten von Mensch zu Mensch von Computer zu Computer erfordert. Offensichtlich ist dieser Teil nicht gründlich genug erledigt worden.
-----
Nebojsa Babic an T.M.: Ich habe in der Gehaltsliste nicht gesehen, wie viel du dort verdienen würdest, z.B. Doktor oder Professor. Ich denke über 30.000 Dollar pro Jahr :) Mit einem teurem Benzin von 2 kn (Kroatisches Geld Kuna) pro Liter ....
-------
T.M: Das ist überhaupt kein Problem. Mit einer garantierten würdevollen Existenz, die für den Iran kein Problem darstellt, seine Bevölkerung zu versorgen, und einer Entwicklungsperspektive für die Nachkommen, die für jede Familie wichtig ist, bleibt eine Frage der Wahrnehmung. Die Wahrnehmung basiert auch auf Klassenunterschieden. Nach dem, was ich über den Iran erfahren habe, kann dies Teil des Problems sein, aber ich würde es auch gerne vor Ort im Gespräch mit der Bevölkerung sehen wollen.
------
M.S.: Ich bin kein Experte, aber es scheint mir, dass sich die Oligarchie der Religionen und der IRGC wie jede andere verhält, so dass es dort Platz für ihre Feinde gibt.
-----
T.M.: Es verhält sich definitiv nicht wie jedes andere, es verhält sich viel besser, aber den Verwaltungsstrukturen fehlen eindeutig einige Kompetenzen und Managementressourcen, um den Imperialismus zu bekämpfen. Aber so wie es aussieht, werden sie diese Ressourcen auch auf Ihrem Weg wieder gutmachen.
-----
T.M.: Ich werde noch etwas präziser sein und einen Teil der Annahme über das Problem basierend auf der Erfahrung des ehemaligen Jugoslawiens erläutern. Die Agenten der jugoslawischen Dienste Vorort hatten ein sehr gutes Bild von den subversiven Aktionen des Feindes, aber die höheren Strukturen wollten diese Daten nicht verarbeiten und darauf reagieren, da sie das Land verraten hatten. Meiner Ansicht nach liegt der Grund für die unzureichende Verarbeitung dieser Informationen im Iran darin, dass das Land zu einem freieren wirtschaftlichen und politischen Regierungsmodell wird und die Führungsstrukturen der Geheimdienste nicht ausreichend verwaltet werden, um unter den veränderten Umständen zu handeln.
--------
Nebojsa Babic. Eine banale Situation, als Terroristen durch einen Eingang für Frauen eindrangen bewachte IRGC den Eingang gab es keine Frauen, die das ausführten und die Männer dürfen Frauen nicht mit der Hand berühren, also sind sie hereingekommen wie auf dem korzo (spazier maile auf dem Balkan), aber das bedeutet nicht, dass sie dumm sind, sondern eine Vernachlässigung. Es gibt keine Oligarchie in unserem Sinne.
-----
Nebojsa Babic. Soweit es IRGC angeht, sind dies engagierte Soldaten, fast immer rotierend an der Front, an den Grenzen oder im Irak und in Syrien. Es ist schwer zu verstehen, für diejenigen von uns, die auf die Arbeit schauen, nur um ein höheres Gehalt und einen besseren Standard zu erhalten. Ich persönlich nicht, aber die meisten ja. General Suleimani gab zwei Interviews, die ich lesen konnte. Mehr oder weniger denkt die ganze IRGC so. Einer endet mit den Worten „Das Paradies ist dort, wo ich meine Heimat verteidige ...“ Er sieht seine Frau und seine Kinder zweimal im Jahr für eine Woche – zwei Tage. Er hat keine Firma, seine Familie hat nichts, sie haben, was sie haben, eine Wohnung und einen Job, eine freie Schule und Ärzte sowie alles andere. Privatunternehmen gibt es, aber sie stehen unter der strengen Kontrolle des Staates, und wer das Potenzial hat und in der Lage ist, hat garantierten Gewinn.
-----
T.M.: Der Misserfolg des Parlaments war ein operativer Fehler. Auf der unteren Entscheidungsebene wurde nicht entschieden, dass die Frauenmannschaft den Eingang bewachen sollte, oder vielmehr eine Art leicht zu korrigierendes Versäumnis. Das Eindringen hallte, aber diese Wunden heilen. Ich denke aber, dass es auch strategische Mängel gibt. Jede „Kontraktion“, wie er notwendig war, um die postrevolutionäre Herrschaft zu festigen oder sich im Krieg gegen den Irak zu verteidigen, muss mit „Nachgeben“ enden. Während die Politik sich „verschärft“, gab es Dissidenten aller Art, aber vor allem zwei: destruktive, die die Gesellschaft zerstören wollen, und Opportunisten, die sich aus persönlichen Gründen nicht an die Regeln hielten. Wenn man nachgibt wird die Handlung eines Teils dieser Dissidenten zum Gesetz.
Die Frage betrifft die Behörden: Werden diese „legalisierten“ Dissidenten zu konstruktiven Mitgliedern der Gesellschaft oder zu destruktiven Elementen mit mehr Handlungsspielraum? Um möglichst viele Menschen für einen konstruktiven Beitrag zu gewinnen, bedarf es viel Feldarbeit mit vielen richtigen Führungsentscheidungen und viel Unterstützung auf dem Feld, in erster Linie, um strategische Handlungsrichtungen zu unterstützen.
------
E.M. an Nebojsa Babic. Der Iran hat eine Oligarchie und Präsident Rohani ist unter ihnen.
-----
Nebojsa Babic an E.M. Komm schon, ich sehe nicht, dass er im Überfluss lebt. Kleriker, ständig im Mantel und bei der Arbeit. Was hat er für Eigentum, wenn dies die Definition einer Oligarchie ist?
-----
Nebojsa Babic. Du redest ohne Beziehung. Ich konnte nur herausfinden, dass eine Enkelin von Chomeini eine Dolce Gabbana Tasche hatte und sie von jemandem mit einem BMW-Auto zu einem Ort in London gebracht wurde. Ein anderer Fall ist die „überaus verschwenderische Hochzeit“ des Sohnes des Botschafters in Dänemark. In unserem Land geben Zigeuner in ein paar Stunden mehr für Hochzeiten aus als die 200 Geladenen Gäste dort. Der dritte Sohn des Botschafters in Venezuela, der „dekadente Partys mit den lokalen Söhnen der roten Bourgeoisie“ besuchte, wovon es keine Videos und Bilder darüber gibt, und der vierte Fall ist Ahmad Araghchi, Neffe von Abbas Araghchi, Nuklearverhandler und stellvertretender Außenminister, landete jedoch zusammen mit elf anderen Zentralbankmanagern wegen Veruntreuung usw. im Gefängnis. Nun, das ist alles, was die Saudi-Arabische „Weekly“ über „iranische Oligarchen“ herausgefunden hat. Und das ist ein Saudisches Blatt.
-----
Nebojsa Babic. Daher bring Beweise, wenn auch solch dumme, wie die der Saudis. Unmöglich, das Google absolut nichts darüber weiß.
-----
E.M. an Nebojsa Babic. Ich habe es auf Steigan.no gelesen. Ansonsten, der Mann ist ein alter Journalist und ein Kommunist aus Überzeugung und sehr gut informiert. Und vor allem ein unabhängiger und großer Kritiker von Amerika und dem Westen. Es scheint, dass dies ein Trend in der Welt ist, d.h. Staatseigentum wird Privatbesitz und hier ist der Oligarch.
-----
Nebojsa Babic. Wer? Bitte bellästige mich nicht mit den westlichen „Kommunisten“, die für die Rechte der Homosexuellen und Schutz der „menschlichen Fische“ und Trans-Toiletten kämpfen. Wer schrieb, wer, wie heißt dieser „alte Journalist“ Trotzkist, der in die Kurden verliebt ist? Ja, das sind sie. … Wo, was ist los, wie manifestieren sich dieses „Oligarchen“? Da ist nichts. In diesem Zusammenhang kenne ich die Struktur der iranischen Wirtschaft gut, aber ich darf hier keine Aufsätze schreiben. Du hast also gelesen und glaubst dem norwegischen „Kommunisten“, wo es keine gibt, höchstens so etwas wie Sozialdemokratie, was nichts ist. Die reaktionäre Bourgeoisie Gesellen und Degenerierte im Sinne des wissenschaftlichen Sozialismus.
------
E.M an Nebojsa Babic: Es ist möglich, dass Er für die Rechte von Homosexuellen einsteht und für den Schutz des globalen Klimas gegen Erwärmung, aber ich teile seine Meinung dazu nicht. Aber er ist nicht für die Kurden, sondern stellt die Situation in Syrien ganz realistisch dar. Er ist auf der Seite Asads. Ich glaube nicht, dass er über die Oligarchen im Iran lügen würde. Warum wäre dies unmöglich? Überprüfe diese Informationen erneut, falls es sich ergibt und du möchtest.
-----
Nebojsa Babic an E.M Ich habe nichts zu überprüfen, weil die iranische KP in Europa im Exil ist, weil sie die Herrschaft der Ayatollah nicht akzeptieren konnte. Sie haben Niederlassungen in Deutschland (Köln und Frankfurt), Finnland, Schweden (Göteborg und Stockholm), Norwegen, Dänemark (Kopenhagen), dem Vereinigten Königreich (London), Australien und Kanada (Toronto), dort plappern und plappern sie. Was ist zu überprüfen, wenn ich ein paar Analysen dazu anstellte, um die Struktur der Wirtschaft im Iran zu untersuchen, die „kommunistischer“, „staatlicher“ ist, als es die sogenannten norwegischen „Kommunisten“ jemals sein würden? Du hast die Nettostruktur der iranischen Wirtschaft im Netz gesehen, und ich sage, Rohani ist ein Geistlicher, und wenn er nicht im Staatsdienst ist, dann ist er in der heiligen Stadt Qom oder mit seiner Familie.
-----
Nebojsa Babic Pläne für eine weitgehende Privatisierung der Wirtschaft wurden von der Regierung am Ende des Iran-Irak-Krieges 1988 angekündigt, um den wirtschaftlichen Niedergang anzukurbeln. Der Privatisierungsprozess verlief jedoch nur schleppend, was hauptsächlich auf den Widerstand der parlamentarischen Mehrheit zurückzuführen ist. Im Jahr 2007 befanden sich 70% der Industrieproduktion in staatlicher Hand. Staatliche Unternehmen sind hauptsächlich Unternehmen der Schwerindustrie (Petrochemie, Eisen- und Nichteisenmetallurgie, Maschinenbau), während die Leichtindustrie fast vollständig privatisiert ist.
Gemäß Artikel 44 der iranischen Verfassung werden Unternehmen im Iran nach Eigentumsform unterteilt in:
Öffentlicher Sektor: Schwerindustrie, Außenhandel, petrochemische Industrie, Banken, Versicherungen, Energie (Öl, Gas, Elektrizität usw.), Informationskommunikation, Verkehrskommunikation, Post, Telefon, Telegraph.
Genossenschaftssektor: Sondergenossenschaften ("Bonyad") oder Selbstverwaltung kleiner "Privatbesitzer"
Privatsektor: Baugewerbe, Landwirtschaft, Leichtindustrie, Dienstleistungen. …?
----
E.M an Nebojsa Babic Sieht so aus, als hättest du recht.
----
Nebojsa Babic an E.M Übrigens gibt es jetzt ein "privates", weil die WTO und der IWF es nicht zulassen, dass der private Sektor ohne Grund sanktioniert wird, und so etwas in private Hände als ob überführt haben. Nur um frei zu agieren, ist es aber immer noch de facto in Staatsbesitz. Ok so viel darüber, und tschüs.
-----
B.S.C.B Ein Kroate ist im Iran geblieben, um dort zu leben und zu arbeiten. Niedrige Preise und gute Löhne, dies ist eine Wahrheit. Hehe und lass die Randalierer zu uns kommen, um die Benzinpreise zu sehen, dann würden sie einfach auf den Arsch fallen.

hier enden die Kommentare bis zum 2.11.19

Yavuz Özoguz  
Yavuz Özoguz
Beiträge: 911
Registriert am: 27.12.2011


   

Wenn ein Jude in der Springerpresse die zionistische Besatzung kritisiert
MH 17 Veranstaltung EINE BUK RAKETE WAR ES NICHT

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz