Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Anti-G20-Demo war erfolgreich!

#1 von Cengiz Tuna , 08.07.2017 23:02

Ist doch alles prima gelaufen. Wie immer bei solchen Demos. Das G20-Treffen konnte ohne Störung stattfinden und der Widerstand dagegen wurde geschickt auf Unschuldige und den eigenen Bezirk kanalisiert. Das kennen wir von den 1. Maidemos.

Und für jeden war etwas dabei. Für die einen Konfetti, Beats und Feierlaune und für die Chaoten eine „Welcome to Hell“-Randale. So konnte jeder seinen Emotionen freien Lauf lassen. Die einen beim Tanzen und die andern bei sinnloser Zerstörung ihren Frust entladen.

Bis zur nächsten Demo dann wieder, wenn erneut staatlich gelenkte Netzwerke wie Attac usw. sich der Demonstration annehmen, um diese in die gewünschte Richtung zu lenken. Sie werden sich wieder Slogans aussuchen, Plakate entwerfen und den Demonstranten in die Hand drücken. Selbst Schlachtrufe wie „No Borders, No Nations“, welches eigentlich genau der Agenda der G20 entspricht, werden die Menschen selbst hochhalten. Und damit der Zorn nicht bei den richtigen entladen wird, werden Aktionen wie „Welcome to Hell“ von antifaähnlichen Gruppen ins Leben gerufen. „Schwarze Blöcke“ und vermummte Agent Provokateure werden eine Eskalation in den eigenen Bezirken, weit weg von dem G20-Gipfel, entfachen. Das Ergebnis sehen wir: Mission erfolgreich - aber für die G20.

Schade um die Menschen, denen die Läden zerstört wurden, schade um die Menschen, denen die Autos abgefackelt wurden und schade um die Polizisten, die für diese Instrumentalisierung den Kopf hinhalten müssen. Aber solange wir uns so leicht manipulieren lassen, solange werden sie mit uns herumspielen.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 563
Registriert am: 31.12.2011


RE: Anti-G20-Demo war erfolgreich!

#2 von Dr.Josef Haas , 09.07.2017 08:29

Dem ist und bleibt eigentlich nichts mehr hinzuzufügen!
Man stelle sich aber nur einmal vor, all das beschriebene wäre
von "rechten" Gruppierungen ausgegangen. Diese Republik hätte
dann deswegen sicher zumindest den allgemeinen Ausnahmezustand
verfügt.
Aber auch so haben die zurückliegenden Hamburger Tage ein Stimmungs-
bild voller Hass, Dekadenz und kapitalistischem Größenwahn geliefert,
das aber wiederum dann doch nur beweist, dass all das irgendwann einmal
dem Untergang geweiht ist, ja sein muss.
Denn so wie bisher kann es nun wirklich nicht mehr weitergehen!

Dr.Josef Haas  
Dr.Josef Haas
Beiträge: 263
Registriert am: 29.07.2014


RE: Anti-G20-Demo war erfolgreich!

#3 von Cengiz Tuna , 09.07.2017 20:10

Jetzt geben sich alle fassungslos, als wäre das nicht erwartet worden.

Zitat
Man stelle sich aber nur einmal vor, all das beschriebene wäre
von "rechten" Gruppierungen ausgegangen. Diese Republik hätte
dann deswegen sicher zumindest den allgemeinen Ausnahmezustand
verfügt.


Ja, der Aufschrei und das Entsetzen wäre viel größer gewesen.

Aber so ähnlich sind und werden auch rechte Gruppierungen unterwandert. Nur mit einer anderen Absicht. Ich bin überzeugt davon, dass alle rechten Parteien - europaweit - unterwandert sind und die Aufgabe haben, nationale Interessen zu verhindern.

Früher habe ich immer geglaubt, die „Rechten“ wären eine Gefahr, bis ich verstanden habe, dass die genau das Gegenteil zur Aufgabe haben. Diese Parteien dienen nur dazu, den Widerstand zu erkennen und zu schwächen; so wie wir es mit der AFD erlebt haben. Deshalb sind die nationalistischen Parteien auch so sehr unterwandert. Siehe NPD.

Wir sehen ja heute, wie widersprüchlich alle rechten Parteien zu Israel stehen.

Nichts stört die Agenda der NWO mehr, als nationale Interessen.

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 563
Registriert am: 31.12.2011


   

Wann wird Deutschland endlich islamisch? – Teil 4: Die körperliche Unversehrtheit
Muslime müssen Deutschlands Kultur retten!

Xobor Forum Software von Xobor