Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen



Rohani bei Marc Aurel

#1 von Cengiz Tuna , 01.02.2016 00:49

Schaut euch mal an, an welchem Platz und neben welcher Statue Rohani in Italien seinen Presseauftritt hält!

http://diepresse.com/images/uploads/5/0/...5A995D_v0_h.jpg

Genau neben der Reiterstatue von Marc Aurel. Mark Aurel wurde mit dieser Statue für seine Siege gegen die Parther geehrt.

Zitat
Die Parther (altpersisch Parθava, lateinisch Parthi) waren ein iranisches Volk, das vom 3. Jahrhundert v. Chr. im heutigen Iran ein Reich aufbaute, das zur Zeit der größten Ausdehnung auch große Teile Mesopotamiens, des südwestlichen Mittelasiens und einiger angrenzender Randgebiete umfasste. (Quelle Wikipedia)


Symbolträchtiger kann man einen Platz nicht auswählen. In den Medien werden immer nur die verhüllten Statuen erwähnt, um von diesem Zusammenhang abzulenken.

Dieser Mann und seine Delegation sind eine ernsthafte Gefahr für den Iran. Zu Recht wird die Kritik gegen die Politik Rohanis immer lauter. Eine harsche Kritik kam auch schon von einem Jung-Konservativen: „Die Regierung Rohanis ist die größte Gefahr, der wir gegenüberstehen“, so Yaminpur. Der Westen versucht durch die Verhandlungen Einfluss auf Wirtschaft, Technologie und Bevölkerung zu bekommen. Weiterhin behauptet Yaminpur, dass bei den Verhandlungen mit dem Westen auch die Revolution, Wissenschaft und Medien thematisiert werden sollen.

Hat Imam Khamenei vor kurzem nicht davor gewarnt, dass der Westen Einfluss auf die revolutionäre Ideologie nehmen möchte. Er hat das alles schon kommen sehen, deshalb hat er auch zur Widerstandswirtschaft aufgerufen.

Muhammed Rıza Nakdi von den Revlutionsgarden sieht eine Gefahr für die Bevölkerung aufkommen und ruft bei den kommenden Wahlen im Februar zur Einheit auf. Eine große Gefahr seien seiner Meinung nach die, falschen Konservativen. Damit meint er sicher Rafsandschāni und Anhänger.

Auch Außenminister Sarif musste wegen seiner Politik schon Rede und Antwort stehen. Er begründete es doch tatsächlich mit einen Geben und Nehmen, die die Grundlage der Verhandlungen seinen. Wollen wir mal hoffen, dass er nicht die Werte Revolution verkauft. Es kamen auch schon Töne von ihm, dass es radikale Kräfte im Iran gibt, die eine Annäherung des Irans an den Westen hindern würden. Wenn das mal nicht zum Problem wird.

http://tr.sputniknews.com/ortadogu/20160...kar-ruhani.html (Leider nur auf türkisch)

Die kommende Wahl wird sicher spannend...

Cengiz Tuna  
Cengiz Tuna
Beiträge: 579
Registriert am: 31.12.2011


   

Die wirklichen Rassisten
Freiheit ohne Ziel wird zur Unfreiheit

Xobor Forum Software von Xobor