Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Verschiedenes

RE: Petition: Maßnahmen-Kritiker und Befürworter im deutschen Fernsehen an einen Tisch

 von Werner Arndt , 26.12.2020 11:14

Zwischenstand: 50.000 Unterschriften

Bezeichnend, dass man Ausgewogenheit und überparteiliche Berichterstattung zur Gewährleistung freier Meinungsbildung (Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks) per Petition in Erinnerung bringen muss. Aber es wäre höchste Zeit, dass sich die Menschen auch im TV ein Bild machen können - im wahrsten Sinne.


"In einer normalen Welt würde eine solche Meldung in den Hauptnachrichten erwähnt..."

Zitat
16. Dezember 2020

Drosten-Corona-Studie unhaltbar! Das verschwiegene "wissenschaftliche Erdbeben"

Die Durchführung der Corona-Tests und damit auch die aus deren Ergebnissen resultierenden einschränkenden Maßnahmen basieren auf einer Studie von Prof. Drosten, die jetzt ein Gremium internationaler Wissenschaftler analysiert hat. Ihr Urteil kommt einem "wissenschaftlichen Erdbeben" gleich! Verbreiten Sie dieses Video weiter, damit es endlich zu einem öffentlichen Gespräch kommt!

...

https://www.kla.tv/17757



Zitat
...

FAZIT

Das heißt, die wissenschaftliche Veröffentlichung, auf der die Empfehlung der WHO beruht, den PCR Test zum Nachweis des neuen Coronavirus zu benutzen, wird einer vernichtenden Kritik unterzogen. Wenn der PCR Test nicht ausreichend zuverlässig ist, wären alle Zahlen, auf denen die Politik ihre Maßnahmen gründet, hinfällig, und damit auch jede Rechtfertigung für weitere Einschränkungen. Die gesamte Corona-Politik mit ihren zahlreichen horrenden Folgeschäden wäre auf Sand gebaut und müsste neu evaluiert werden. ...

In einer normalen Welt sollte man jetzt erwarten, dass der Review Report von Borger et al. ein großes Medienecho erfährt und von Politik, Medien und Wissenschaft heiß diskutiert wird. ...

In einer normalen Welt würde eine solche Meldung in den Hauptnachrichten erwähnt und kritisch geprüft werden. In einer normalen Welt sollte man davon ausgehen, dass nach beinahe einem Jahr, in dem man stur in eine Richtung gelaufen ist - oder getrieben wurde - ein Nachdenken darüber einsetzt, warum wir überhaupt so reagiert haben, worauf unsere Gewissheit und unser Handeln beruht und ob wir überhaupt in die richtige Richtung laufen. Das kann in einer normalen Welt nur geschehen, wenn man zu den Anfängen zurückgeht, und die Validität des PCR-Tests kritisch prüft, auf dem alles aufbaut.

...

https://gunnarkaiser.substack.com/p/ein-...zu-knechten-049



Zitat
20. Dezember 2020

"Hälfte der positiv Getesteten nicht infektiös!"

Drosten-Partner warnt


...

Ein großer Teil der Corona-Infizierten, also der positiv getesteten, sei gar nicht infektiös, sagt Landt da – was eher so klingt, als stamme es aus dem Munde eines "Corona-Skeptikers". Die Fuldaer Zeitung schreibt denn auch, in diesem Punkt schienen sich Landt und Reiner Füllmich, ein Rechtsanwalt, der gegen den Test klagt, einig zu sein: "Nicht jede positiv auf das Coronavirus getestete Person ist auch ansteckend. ‘Wir wissen, dass Leute mit einer geringen Viruslast nicht infektiös sind‘, sagt Landt. Der Hersteller der PCR-Tests glaubt, dass schätzungsweise die Hälfte aller positiv getesteten Personen nicht infektiös seien. Um gefährlich für Dritte zu sein, müsse man ‘100-mal mehr Viruslast in sich tragen als die Nachweisgrenze der Tests.""

Diese Aussage hat die Sprengkraft einer Bombe. Legt sie doch nahe, dass hunderttausendfach Menschen unnötig in Quarantäne kamen oder andere Nachteile erleiden mussten. Es geht noch weiter: Ausgerechnet Drosten-Mitstreiter Landt spricht sich vor diesem Hintergrund in der Zeitung für ein Umdenken bei den Behörden aus: "Es wäre klug, wenn man die Testergebnisse mit einer Bewertung herausgeben würde."

Wenn jemand bei einem Test ein positives Ergebnis aufweise, aber gar nicht oder nur wenig infektiös sei, könnten die Behörden ihn etwa dazu auffordern, Kontakte zu vermeiden, heißt es in dem Bericht: "Eine Quarantäne würde nur dann angeordnet, wenn die Ansteckungsgefahr hoch ist. ‘Das traut man sich leider in der Öffentlichkeit nicht‘, sagt Landt, der sich gerade vom Robert-Koch-Institut diesbezüglich ‘mehr Mut‘ wünscht."

Das muss man sich vergegenwärtigen: Einer der besten Kenner und Befürworter des Tests, sowie Partner von Drosten, unterzieht die aktuelle Corona-Politik des Robert-Koch-Instituts einer vernichtenden Kritik – und der öffentliche Aufschrei bleibt aus. Eine kleine Regionalzeitung greift die Aussage ehrlich auf. Und laut Google-News-Suche herrscht in allen anderen großen Medien dazu das große Schweigen. Warum?

https://reitschuster.de/post/haelfte-der...cht-infektioes/



Zitat
18. Dezember 2020

Pandemie der Fehler - WHO warnt vor Unzuverlässigkeit der RT-PCR-Tests

...

Der Sprengstoff, der sich mit dem Rückzieher der WHO, der Warnung vor PCR-Tests, verbindet, liegt zum einen darin, dass der Test von Corman, Drosten et al. von der WHO als Standard empfohlen wurde. Zum anderen liegt er darin, dass der Rückzieher geeignet ist, die täglich stattfindende "Covidiade", bei der die heutigen Testzahlen die gestrigen schlagen und immer neue Höhen der positiven Tests erklommen werden, in ihrer morbiden Euphorie etwas zu dämpfen und auch Regierungen, die auf nichts anderem als auf Fallzahlen positiver Tests die Entscheidung treffen, ihre Bevölkerung wegzusperren und die Wirtschaft zu ruinieren, dumm aussehen zu lassen.

Wie viele false positives mögen sich wohl in dem heutigen Höchstwert, den die ARD-tagesschau feiert, verstecken? Im Rahmen der Covidiade entwickelt sich das Problem der false positives zu einer Art Zahlen-Doping, dessen erstes Opfer die Euphoristen der ARD werden könnten:

"Das Robert Koch-Institut hat erneut einen Höchstwert verzeichnet. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI 33.777 Infektionen binnen eines Tages."

...

Einmal mehr sind wir dabei Zeuge, wie eine Horde von Personen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Welt vor etwas zu retten, was sie weder verstehen noch einschätzen können, unter Missachtung jeder wissenschaftlichen Praxis behaupten, sie würden der Wissenschaft folgen. Deshalb werden täglich Zahlen wie eine Monstranz durch die MS-Medien getragen, von denen niemand weiß, wie verlässlich sie sind, weil sie zum einen niemand prüft und sie zum anderen auf Tests basieren, die in Laboren irgendwie durchgeführt werden und bei denen nun selbst die WHO zugibt, dass die Gefahr falscher positiver Testergebnisse real und groß ist.

...

https://sciencefiles.org/2020/12/18/pand...r-rt-pcr-tests/


Werner Arndt
Beiträge: 1.087
Registriert am: 03.06.2017

Themen Überblick

 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz