Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Barmherzigkeit für die gesamte Schöpfung

 von Thomas Steffen , 02.02.2015 19:59

Zitat
Doch selbst wenn man jene Legenden berichten wollte, so gibt es mindestens zehn mal so viele glaubhafte Überlieferungen, die das genaue Gegenteil belegen, die belegen, dass der Prophet diejenigen, die ihn öffentlich geschmäht und beleidigt haben, vergeben hat.




Und Wir entsandten dich nur aus Barmherzigkeit für alle Welten.
(→ Koran 21:107)

Zitat
Als die Leute den Propheten zurückwiesen, kam Dschribil [der Engel Gabriel] zu ihm und sagte:
"Allah hat gehört, was dein Volk zu dir gesagt hat und wie sie dich zurückweisen. Er hat dem Engel der Berge befohlen, dem zu gehorchen, was du ihnen sagst."
Der Engel der Berge sprach den Gesandten Allahs an, grüßte ihn und bot ihm an: "Schick mich, um zu tun, was du wünschst. Ich werde sie zwischen den beiden Bergen Mekkas zerschmettern."
Der Prophet, möge Allah ihn segnen und ihm Frieden geben, entgegnete ihm:
"Eher hoffe ich, dass Allah aus ihren Lenden jene hervorbringen wird, die nur Allah anbeten und ihm nichts beigesellen."


Quelle:
"Der Charakter des Propheten Muhammad" (Teil 5)
Islamische Zeitung, 05.02.2006

[vgl. Sahih Al-Bucharyy Nr. 3231 >>>]



Zitat

Eine Barmherzigkeit für seine Feinde

Die Kriegsgefangenen der Schlacht zu Badr gehörten zu seinen bittersten Feinden. Nichtsdestotrotz sorgte er (s.a.s.) dafür, dass sie die beste Behandlung erfuhren. Unter ihnen war Suhail Ibn 'Amr, der ein feuriger Redner war und den Propheten (s.a.s.) denunziert hatte.
'Umar, möge Allah mit ihm zufrieden sein, einer der engen Gefährten des Propheten, schlug vor, dass man zwei seiner unteren Zähne entfernen sollte, damit er in seinen Reden nicht so niederträchtig sei. Der Prophet (s.a.s.) antwortete:
„Würde ich dies tun, würde Allâh mich am Tage des Gerichtes entstellen, trotz der Tatsache, dass ich Sein Gesandter bin."

In Makka wurden ihm alle möglichen Qualen zugefügt. Schließlich war er gezwungen, nach Madîna auszuwandern. Danach führte er gegen seine Feinde aus Makka fünf Jahre lang Krieg. Als er jedoch Makka ohne Blutvergießen im 21. Jahr seines Prophetentums eroberte, fragte er die makkanischen Götzendiener, die auf sein Urteil über sie warteten: „Was erwartet ihr, wie ich euch behandeln soll?"
Sie antworteten einstimmig: „Du bist ein Edler, der Sohn eines Edlen."
Er verkündete ihnen seine Entscheidung: „Ihr seid frei! Kein Tadel soll heute auf euch lasten; möge Allâh euch vergeben."

[...]


Der Gesandte Allahs: Eine Barmherzigkeit für die gesamte Schöpfung



.


Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Ließ der Prophet des Islam Lästerer töten? Yavuz Özoguz 02.02.2015
Barmherzigkeit für die gesamte Schöpfung Thomas Steffen 02.02.2015
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz