Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

RE: Wie können wir gemeinsam junge gefährliche Fanatiker verhindern?

 von Franz Hall , 25.01.2015 14:08

Herr Özoguz,
ich stimme mit allem überein, was Sie geschrieben habe.

Ein Nichtmuslim hat keine Chance gegen Salafisten, weil er nichts weiss über den Koran und all die anderen heiligen Schriften des Islam.
Diese interne Auseinandersetzung zwischen dem falschen und dem richtigen Islam kann nur von Moslems geführt werden.
Mir kommt es so vor, dass dies nicht ausreichend geschehen ist.

Vor einiger Zeit lief eine Reportage über dieses Thema. Da wurde ein junger Moslem (ich glaube, er war türkischer Herkunft) gezeigt, der ein sehr gutes Abitur gemacht hatte und ein gebildeter und sehr intelligenter junger Mann war.
Dieser Mann begründete seinen Entschluss, sich dem IS in Syrien anzuschliessen, um die "Ungläubigen" zu töten, mit dem Koran usw.

Solch ein junger Moslem kann nur von anderen Moslems zur Einsicht gebracht werden, ein Nichtmoslem erntet nur ein müdes Lächeln von ihm.

Die sozialen Probleme vieler junger Menschen können nicht von dem Moslems alleine gelöst werden.
Diese haben zwar auch damit zu tun, dass türkische Migrantenkinder schlechter abschneiden als asiatische Migranten, aber
das Problem ist vielschichtiger.
https://www.youtube.com/watch?v=5OBCyvA-MeQ

Ich habe die größeren Zusammenhänge in anderen Threads angesprochen. Die gezielte Überflutung Deutschlands mit Migranten und Flüchtlingen, die Pläne der Eliten, die Nationalstaaten in Europa aufzulösen und die EU-Diktatur zu errichten und der global schon vor mehr als 100 Jahren geplante Krieg zwischen Moslems und Nichtmoslems gehören direkt zu dieser Problematik dazu und spielen eine Rolle.

Genauso wie die Massenmedien mit Euro-Gegnern umgehen, tun sie es auch mit den richtigen Moslems.
Diese Leute werden einfach nicht eingeladen zu Talkshows oder zu Interviews, wo Experten zu Wort kommen.
Man holt sich gezielt die falschen Moslems und die Euro-Befürworter.

Den Verfassungsschutz kann man vergessen, der schützt nicht die Verfassung, sondern die Kriminellen, welche die Macht an sich gerissen haben und sich "Demokraten" nennen, es aber nicht sind.
Schon die RAF wurde durch den Verfassungsschutz mit Waffen und Sprengstoff versorgt und durch eingeschleuste V-Leute radikalisiert.
Dasselbe gilt für die NPD, deren Führung zum größten Teil aus Verfassungsschutzleuten besteht, welche die Mitglieder radikalisieren und für die Interessen der Systemparteien einsetzen.
Auch die Antifa ist vom Verfassungsschutz geführt und finanziert und erfüllt in krimineller Weise die Ziele der Regierung und der Systemparteien.

So wurde die NSU-Mordserie konstruiert, die in Wirklichkeit in praktisch jedem Fall von ausländischen Geheimdiensten begangen wurde. Die wirklichen Mörder laufen frei herum, die beiden Uwes wurden ermordet und der Prozess in München ist eine Farce, um die Wahrheit endgültig zu begraben.
http://rotefahne.eu/2014/01/nsu-der-fall...intergruende-1/
Die Verfassungsschützer, welche hier von Amts wegen mitlesen, sollten sich mal fragen, weshalb sie sich für so etwas hergeben.
Nicht alle sind Opportunisten, deshalb bekam ja der fatalist streng geheime Dokumente zugespielt, welche belegen, dass die Bundesanwaltschaft lügt und Beweismittel gefälscht hat.
Das sind schwerste Straftaten und offenbaren ein Staatskrise, wo Beweise reihenweise geschreddert wurden.

Herr Özoguz, bei dem Teil der Lösung des Problems, wo Deutsche und Nicht-Muslime gefordert sind, stossen wir leider auf fast unüberwindbare Hindernisse.
Wer sich gegen das kriminelle System stellt, wird mit allen Mitteln bekämpft.

Es gibt mutige Professoren wie Herr von Arnim, welche zig Bücher über die Verbrechen der Politiker geschrieben haben, doch kein Staatsanwalt oder Polizist hat sich getraut, den Sumpf auszutrocknen.
Das liegt unter anderem daran, dass die BRD überhaupt keine Demokratie ist, obwohl dies im Grundgesetz gefordert wird.
Fordern kann man viel, Papier ist geduldig, nur umgesetzt wurde es nie.
Die Fakten darüber kann jeder auf www.gewaltenteilung.de nachlesen.

Ein anderer mutiger investigativer Journalist namens Jürgen Roth hat einige Bücher über Deutschland geschrieben.
"Ermitteln verboten" ist eines davon. Auch er bekommt genauso wie fatalist Dokumente von Ermittlern zugespielt.
Jürgen Roth hat bewiesen, dass der Rechtsstaat in Deutschland längst verloren hat. Verloren gegen Korruption, gegen die Mafia (organisierte Kriminalität) und gegen kriminelle Netzwerke in Politik und Wirtschaft und Finanzwesen.

Über die Lügenpresse brauchen wir nichts zu sagen. Die Systemmedien sind gleichgeschaltet. Momentan betreiben sie eine Kriegshetze gegen Russland, die einige Straftatbestände erfüllt. Trotzdem sehe ich keine Staatsanwälte, welche dagegen einschreiten.

Frau Merkel unterstützt den Massenmörder Poroschenko, den Massenmörder Obama und ist mit vielen Diktatoren und Massenmördern "befreundet" und "verbündet". Sie gehört dafür sofort hinter Gitter, aber die Justiz und Polizei schützt sie vor der längst fälligen Gefängnisstrafe.

Wer gegen diesen ganzen Filz von Unrecht, Kriminalität, Korruption und Lügen vorgeht, wird mit der Nazi-Keule, der Antisemitismus-Keule , der Rassismus-Keule oder anderen Keulen des Systems bekämpft.

Wer die Zeit und das Interesse hat, könnte mal nachlesen, was das System mit einem mutigen Richter aD gemacht hat, der es wagte, gegen das Unrecht aufzubegehren und den Opfern des kriminellen Systems zu helfen.
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/t...-rudolf-heindl/

Es gibt leider viel zu wenig Menschen in Deutschland, welche von diesen Dingen wissen.
Der Rest hat keine Zeit, keine Lust oder glaubt den Systemmedien, die ihn von der Wiege bis zum Grab desinformieren und manipulieren.

Ich kann Ihnen aber sagen, dass es Menschen gibt, welche sich informieren und die auch aktiv werden.
Es ist nur eine kleine Minderheit, aber sie existiert.
Leider richtet diese Minderheit nicht genügend aus, es ist ein praktisch aussichtsloser Kampf, trotzdem führen wir ihn weiter um der Wahrheit und der Gerechtigkeit willen.

Franz Hall

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Wie können wir gemeinsam junge gefährliche Fanatiker verhindern? Yavuz Özoguz 25.01.2015 12:55
RE: Wie können wir gemeinsam junge gefährliche Fanatiker verhindern? Franz Hall 25.01.2015 14:08
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz