Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

RE: Syriens Situation hilft der Entwicklung zur Wahrheit

 von Yavuz Özoguz , 20.02.2012 15:03

Lieber Herr Sanders,

vielen Dank für Ihre so bedeutsame Frage, ob wir den Islam als eine "Religion" oder "Ideologie" verstehen. Mit der von Ihnen genannten Wikipedia-Definition von Ideolgie hat der Islam tatsähclich nichts zu tun. Aber auch mit der in Wikipedia genannten Definition von "Religion" hat der Islam wenig zu tun: "Als Religion bezeichnet man eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene, die menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen prägen und Wertvorstellungen normativ beeinflussen. Es gibt keine wissenschaftlich allgemein anerkannte Definition des Begriffs Religion."

Der arabische Begriff dafür "din" ist etwas Umfassendes und beschreibt den Weg des Menschen zu dem wahren Ziel seiner Schöpfung. Es ist ein umfassendes Weltbild, in dem der Mensch zur Menschlichkeit und damit zu seinem göttlichen Ursprung findet. Oder anders ausgedrückt im Zusammenhang des hiesigen Textes: Es ist der Weg, bei dem der Mensch Wahrheit anstrebt. Das ist eben nicht möglich im "stillen Kämmerlein", sondern durch den Einsatz für alle göttlichen Werte, wie Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit usw. unter den Menschen. Deshalb ist im Islam "Religion" nicht nur die Beziehung zwischen Mensch und Gott, sondern genau jene Beziehung spiegelt sich wieder in der Beziehung des Menschen zum Menschen. Am Beispiel Syrien genügt es eben nicht allein, dafür zu beten, dass dort Frieden einkehrt, obwohl jenes Gebet sehr wichtig ist! Man muss auch die Ursachen für den Unfrieden benennen und sich im Rahmen des Erlaubten und Möglichen dafür einsetzen, dass Frieden einkehrt.

Ich stimme mit Ihnen überein, dass in dem Sinn, wie Sie Ideologie beschrieben haben, der Islam keine Ideologie ist. Sie ist vielmehr eine gottgebegebene Weltanschauung, die zum Ziel hat, den Menschen wieder zurück zu Gott zu führen, also doch Re-Ligion, aber im ursprünglichen Sinn.

Aus Sicht des Islam wird jeder Mensch als "Muslim" geboren, also als jemand, den der Geist Gottes eingegeben ist und der die Frehiet besitzt, den Weg zu Gottes Liebe einzuschlagen. Und der "erste" Prophet des Islam im zeitlichen Sinn ist Adam! Insofern haben aus islamischer Sicht alle Propheten nichts anderes gelehrt als Islam im jeweiligen zeitlichen und örtlichen Kontext der menschlichen Entwicklungsgeschichte.

Ich hoffe, dass diese Erklärung die Missverstädnisse auflöst und danke für Ihre Frage.

yavuz özoguz

Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.041
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Syriens Situation hilft der Entwicklung zur Wahrheit Yavuz Özoguz 20.02.2012
RE: Syriens Situation hilft der Entwicklung zur Wahrheit Christoph Sanders 20.02.2012
RE: Syriens Situation hilft der Entwicklung zur Wahrheit Yavuz Özoguz 20.02.2012
RE: Syriens Situation hilft der Entwicklung zur Wahrheit Daniel Hader 21.02.2012
RE: Syriens Situation hilft der Entwicklung zur Wahrheit Brigitte Queck 25.02.2012
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz