Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

"Scharia-Minister": Hartloff fühlt sich missverstanden

 von Fatima Özoguz , 04.02.2012 10:25

Da hat rheinland-pfälzische Justizminister Jochen Hartloff (SPD) wohl in ein Wespennest gestochen. Dabei hat er lediglich gesagt, dass er sich in "familienrechtlichen Fragen wie Unterhalt, Scheidungen oder auch Geschäftsverträgen" islamische Friedensrichter vorstellen könne.

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_a...rid,375488.html

er hat keineswegs die Einführung des islamischen Rechts gefordert. Aber beim Thema Islam wird ja die gesamte Parallelgesellschaft aus Politik und Medien hysterisch, und dem BRD-Bürger wird vorgegaukelt, dass hier einer Paralleljustiz das Wort geredet werde.

Übrigens können die religiösen Minderheiten im Iran, wo doch die ach so furchtbare Scharia herrscht, familienrechtliche Fragen wie Eheschließungen und Scheidungen ebenfalls nach den Regeln ihrer eigenen Religionsgemeinschaften regeln.
Und unserem Wirtschaftssystem könnte ein bisschen Scharia sogar recht gut tun. Die Scharia verbietet nämlich das Zocken und Zinsen.


Fatima Özoguz
Beiträge: 868
Registriert am: 30.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
"Scharia-Minister": Hartloff fühlt sich missverstanden Fatima Özoguz 04.02.2012
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz