Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Warum das Volk an die Totalüberwachung mit Modellflugzeugen gewöhnt wird?

 von Yavuz Özoguz , 26.06.2013 14:18

Warum das Volk an die Totalüberwachung mit Modellflugzeugen gewöhnt wird?

Ein entflohener Computer-Spezialist der Geheimdienste hat es offengelegt. Aber warum treten es die Medien so breit, warum wird die Fährte auf die Terrorismusbekämpfung gelenkt und warum entsteht dennoch kein Skandal?

Eigentlich haben wir es doch alle schon geahnt. „Big Brother“ liest mit, hört mit und kontrolliert möglichst alles. Eigentlich wollten wir es gar nicht so genau wissen. Aber jetzt wissen wir es. Faktisch werden alle unsere Kommunikationen, die irgendwie über elektromagnetische Wellen ausgetauscht werden, abgefangen und registriert. Nur warum?

Als vordergründige – und von der Hofberichterstattung tagtäglich wiederholte – Begründung wird die Abwehr von Terrormaßnahmen angegeben. Wir sollen auf unsere freiheitlichen Bürgerrechte verzichten, weil wir uns nur so dem Terror entziehen könnten. Was für ein Unsinn?! Dabei wird der Eindruck erweckt, als wenn irgendwelche Terroranschläge von Profis wie al-CIAda durch Abhörmaßnahmen verhindert werden könnten. Da schreibt also der eine Terrorist an den anderen über eine e-Mail, dass er einen Terroranschlag plant mit diesen und jenen Methoden, die uns schützenden Geheimdienste hören mit und „schwupp“ die Terrorzelle ist ausgehoben.

Und zum Beweis wird dann auch unmittelbar nach Bekanntwerden des Skandals der aktuelle Fall geliefert, dass es doch kein Skandal, sondern eine legitime Bürgerschutzmaßnahme sei, weil zwei Studenten in Deutschland geplant hätten, irgendwelche Anschläge mit Modellflugzeugen durchzuführen. Die Pläne waren aber in einem so frühen „Anfangsstadium“, dass merkwürdigerweise sämtliche Abhörmaßnahmen plus Massendurchsuchungen nicht dazu führen können, dass auch nur eine einzige Person festgenommen werden kann, obwohl niemand flüchtig ist! Kaum ein Hofjournalist bemüht sich, einmal bei professionellen Modellflugzeugbauern nachzufragen, welche „Fracht“ denn solch ein Modellflugzeug überhaupt mitnehmen könnte. Versuche experimentierfreudiger Jugendlicher, ein Modelflugzeug mit einem Piepmanscher starten zu wollen würden sicherlich dazu führen, dass das Ding nicht einmal abheben würde, geschweige denn irgendwohin gzielt geflogen werden könnte. Da eine Fernzündung zudem weiteres Gewicht bedeutet hätte, muss wohl ein Selbstmordmodellflugzeug auf die Reise geschickt werden. Da jenes Flugzeug, dass ja schon mit der gefährlichen Ladung von Piepmanschern überladen wäre, nicht auch noch eine aufwendige Elektronik mit GPS-Erfassung bei sich tragen kann, hätte die Fernsteuerung aus einer „Bodenstation“ aus erfolgen müssen, also einem Typen, der das Flugobjekt mit eigenen Augen sieht und zum Ziel lenkt. Wenn mehr als ein Piepmanscher mitfliegen soll, muss das Modellflugzeug eine Spannweite von einigen Metern haben. Das bedeutet, dass sowohl der Starpunkt (ohne direkten Sichtkontakt kann man solch einen Modellflieger kaum gezielt starten) als auch das Ziel in Sichtweite des lenkenden Terroristen-Piloten sein muss. Eine Startbahn, die auch frei sein muss, gibt es ja auch nicht an jeder Ecke eines potentiellen Böllerattentates. Kurz und gut: Wenn es wirklich in Deutschland zwei Personen gegeben haben soll, die solch einen Plan verfolgt haben, dann können das keine Studenten gewesen sein, sondern bedürfen definitiv Fördermaßnahmen für geistig Behinderte. Alle diese Fragen dürfen und können Hofjournalisten in Deutschland offensichtlich nicht fragen!

Aber nehmen wir einmal an, es handelt sich um Super-Genie-Studenten, die einen Hubschrauber entwickelt haben, der mehr als 50 g Sprengstoff mit sich tragen kann, so dass von einer ernsthaften Gefährdung ausgegangen wird, warum waren die dann so blöd, ihre Mails nicht zu verschlüsseln? Tatsächlich ist es nämlich heutzutage so, dass es im Internet frei zugängliche Verschlüsselungsmechanismen gibt, die nach heutiger mathematischer Kenntnis und heutiger bestehender Technologie – selbst beim Zusammenschluss aller Supercomputer der Welt – ohne den Schlüssel nicht entschlüsselt werden können. Insofern ist das Argument, die USA und die Briten wollten die Geheimnisse der großen deutschen Unternehmen ausspähen auch Unsinnig. Denn die großen deutschen Unternehmen haben für ihre wirklich vertraulichen uns systemrelevanten Kommunikationen schon längst diese Verschlüsselungsmechanismen im Einsatz. Außerdem bräuchte man für die Erfassung von Wirtschaftsspionage nicht sämtliche Mails sämtlicher Bürger auszuwerten!

Wenn aber weder eine ernsthafte Terrorabwehr mittels Totalüberwachung gewährleistet werden kann noch eine ernsthafte Wirtschaftsspionage, wozu bedarf es dann der Totalüberwachung des Volkes? Die Antwort liegt in der Frage: Die Totalüberwachung des Volkes dient zur Beherrschung des Volkes. Vor Nichts haben die Mächtigen dieser Erde mehr Angst als vor dem Volk, das sie für dumm, lenkbar und träge erachten. Damit sie aber auch sicher sein können, dass das Volk wirklich dumm, lenkbar und träge ist, bedürfen sie der Medienmacht und der Totalüberwachung.

Denn wenn die Menschen z.B. verstehen würden, dass das aktuelle westliche Finanzsystem das größte wirtschaftliche Verbrechen der Welt aller Zeiten ist, dann würden zumindest einige im Volk nachfragen. Jene „Nachfragen“ muss man erfassen, damit man dagegen vorgehen kann. Wenn die Menschen erahnen würden, dass die Westliche Welt das historisch größte Räubersystem aller Zeiten ist, dann würden manche nachfragen. Und allein diese Nachfrage bereitet den Herrschern Angst. Daher müssen sie das kontrollieren. Wenn die Menschen erahnen würden, dass z.B. die kapitalistische Pharmaindustrie ein Verbrechen ist, die kapitalistische Energiewirtschaft nie das primäre Ziel hat, Energie einzusparen, der Zionismus das größte rassistische Unterdrückungsprojekt unserer Epoche ist, das von der Westlichen Welt gestützt wird, dann würden Menschen zumindest nachfragen. Und wenn eines Tages klar wird, dass unser gesamter Wohlstand auf dem Rücken der an Hunger sterbenden dieser Welt beruht, dann würden zumindest einige nachfragen. Das alles muss auch in Deutschland erfasst werden, damit dann die Springer-Presse, die privaten und öffentlich-rechtlichen Medienanstalten und viele andere Söldner dagegen propagieren können, damit nicht zu viele nachfragen!

Die Totalüberwachung ist der Beweis dafür, dass das, was man uns als „Demokratie“ verkauft, eine Diktatur der „Meinungsmacher“ ist. Die Totalüberwachung ist ein Beweis dafür, dass Frieden und Freiheit nie im Interesse der Machthaber stand, sondern beide Begriffe nur missbraucht wurden, um die Menschen kontrollieren und unterdrücken zu können. Die Totalüberwachung ist ein Beweis dafür, dass alles, was wir sogenannten Diktaturen vorwerfen, von uns selbst in vielfacher Weise übertroffen wird. Die Totalüberwachung ist auch Voraussetzung dafür, dass man das Volk träge halten kann, so dass auch ein Jahrzehnt Bündnis mit den Schlächtern von Guantanamo niemanden sonderlich aufregt. Frühzeitig können die Totalüberwacher mögliche Keimzellen für Widerstand erkennen und sie medial ermorden.

Aber das System der Totalüberwachung funktioniert immer weniger in einem Finanzsystem der Hochfinanz, das definitiv zusammenbrechen muss, weil das überleben des Kapitalismus vom exponentiellen Wachstum abhängig und diese nicht aufrecht zu erhalten ist. Wir befinden uns in der Phase, in der selbst die Totalüberwacher sich langsam aber sicher Ausstiegsszenarien überlegen. Der Verfassungsschützer, der z.B. diesen Artikel jetzt indizieren muss, ist auch ein Mensch aus Fleisch und Blut, der möglicherweise Familie und Kinder hat. Trotz totaler Gehirnwäsche wird auch ihm nicht entgangen sein, dass das Finanzsystem zusammenbrechen muss. Ist er Single, betrügt er sich möglicherweise mit der Hoffnung, den Zusammenbruch nicht mitzuerleben. Aber wenn er Kinder hat, die er liebt, kann er sich nicht ewig damit selbst betrügen.

Möglicherweise ist er ein Polizist unter den Hunderten Polizisten, die gestern Wohnungen von „Islamisten“ durchsucht haben und möglicherweise ist sein Hobby Modelfliegerei. Dann weiß er, welch hahnebüchener Blödsinn von den Hofjournalisten da verbreitet wurde und auch seine Vorgesetzten von sich geben. Dann fragt er sich natürlich, warum das geschieht und fragt möglicherweise auch einen Kollegen. Aber HALT! Lieber fragt er ihn nicht, denn er weiß ja, dass alle seine Mails und seine Telefonate abgefangen und abgehört bzw. mitgelesen werden. So weiß er zwar von der Unterdrückung, traut sich aber nicht, darüber mit anderen zu kommunizieren. Genau das soll ja die so breit getreten Offenlegung auch bewirken! Fürchte Dich! Alles was Du sagst, kann eines Tages gegen Dich verwendet werden. Fürchte Dich, denn wir Mächtigen hören mit und lesen mit und Du entkommst uns nicht. Darum durfte Herr Snowden auch entkommen, Putin sich freuen und die Hofjournalisten genüsslich darüber berichten. Wenn aber jene Totalüberwachung so perfekt ist, wie konnte dann Snowden seine Enthüllungen vorbereiten und durchziehen?

Tatsächlich ist es so, dass je mehr Daten abgehört werden, desto mehr Menschen bedarf es, sie zu bewerten. Computer können nicht alles bewerten, dazu reichen weder die Spracherkennung in allen Sprachen der Welt noch die bestehenden Filtermechanismen. Die Totalüberwacher sind an eine Grenze gestoßen, die genau in ihrer Totalüberwachung begründet liegt. Zudem bedarf es keines Terrorismus oder irgendeiner Straftat – sei sie noch so harmlos – um das verbrecherische System der Westlichen Welt offen zu legen. Das macht die Westliche Welt inzwischen tagtäglich von ganz alleine, so dass immer mehr Menschen es erkennen und sich davon abwenden. Da die politische Methode versagt, bleibt nur noch die Beschäftigungs- und Trägheitsmethode. Du Student, du musst jetzt Deinen Bachelor in Rekordzeit durchziehen, sonst bekommst Du keine Job. Du Bachelor, der Master ruft, konzentriere Dich darauf und lass die Welt in Ruhe. Du Schüler, denk nicht darüber nach, dass jeden Tag 30.000 Menschen in der Welt an Deiner Sattheit sterben, sondern konzentriere Dich auf das Turbo-Abitur. Dann hast Du keine Zeit auf dumme systemkritische Gedanken zu kommen. Und Deine kostbare Freizeit brauchst Du ja nicht mit Politik zu vergeuden. Du Arbeiter, die Weltwirtschaft lahmt, daher musst du immer mehr arbeiten. Du Mutter, gib dein Kind in die Kita und geh arbeiten. Kinder, die im warmen Mutterschoß groß werden, haben später ein zu starkes Rückgrat, das zu beugen nicht so einfach ist. Du Familienvater und Familienmutter, schämst du dich nicht, dass du am Christophers-Street-Day nicht mitgelaufen bist? Du Großvater, warum bist du immer noch bei Deiner Familie und gehst nicht in ein Altersheim, damit die Generationen schön voneinander getrennt sind?

Aber es gibt eine einfache Lehre, die das gesamte Unterdrückungssystem zusammenbrechen lässt: Es ist die Lehre Jesu, dem Sohn der Heiligen Maria, die besagt: „Fürchtet euch nicht!“ Und es ist die Befreiungstheologie des Islam, die ausgehend von der Islamischen Revolution im Iran die größte Bedrohung für das imperiale Unterdrückungssystem der Welt darstellt. Deswegen wird jeder, der auch nur gewisse Sympathien für jene Befreiungstheologie erkennen lässt, „beobachtet“. Kein anderes System dieser Erde wird so massiv und umfassend bekämpft – mit allen menschenmöglichen Mitteln – die wie Befreiungstheologie der Islamischen Revolution. Zu den perfidesten Methoden gehört der Einsatz westlicher Söldner wie Mursi oder der von der westlichen Welt finanzierten und gestützten Salafisten, die im missbrauchten Namen des Islam unschuldige Menschen abschlachten.

Doch alle Söldner, Hofschreiber, Hochfinanzmanager und ihre Politiker können eine Tatsache niemals verändern, auch mit all ihrer Überwachungstechnologie nicht: Am Ende liegen sie unter der gleichen Erde, wie diejenigen, die sie unterdrückt haben. Und befreit ist dann der, der Jesu Wort „Fürchtet euch nicht“ verstanden hat. Das ist das Wesen der wahren Befreiungstheologie, die unbesiegbar ist.

Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.127
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Warum das Volk an die Totalüberwachung mit Modellflugzeugen gewöhnt wird? Yavuz Özoguz 26.06.2013
RE: Warum das Volk an die Totalüberwachung mit Modellflugzeugen gewöhnt wird? 28.06.2013
RE: Totalüberwachung Thomas Steffen 26.02.2017
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz