Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

 von Yavuz Özoguz , 23.04.2021 11:04

Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten?

Warum lassen wir zu, dass die größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte über uns bestimmen, indem sie uns spalten!



Durch die deutsche Corona-Welt geht ein richtiger Spalt. Auf der einen Seite stehen die besorgten, die Angst um ihr Leben und das Leben anderer haben. Sie befürworten fast jede Maßnahme der Regierenden und sind entsetzt, wenn sich Menschen dagegen auflehnen. Sie sind überzeugt, dass nur die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus helfen können, selbst wenn einige davon überzogen oder falsch wären. Die Maske ist für sie genauso Pflicht wie möglichst oft einen Schnelltest durchzuführen. Sie schauen jeden Tag auf den Inzidenzwert, der darüber bestimmt, was sie dürfen und was nicht. Und sie wehren sich mit allen ihnen möglichen Mitteln gegen diejenigen, die nicht so denken wie sie und bezeichnen sie als Corona-Leugner. Sie glauben, die Demokratie und die sogenannte freiheitlich-rechtliche Grundordnung kann nur durch Ausgangssperren, Lockdowns und ähnliche Maßnahmen geschützt werden. Nach dieser Gruppe wäre es wunderbar, wenn alle geimpft wären, notfalls gewaltsam.

Die sogenannten Corona-Leugner hingegen leugnen ja nicht, dass es einen Virus gibt, der so heißt, aber sie empfinden inzwischen fast alle Maßnahmen als übertrieben, unverhältnismäßig und sehen zudem die Demokratie und freiheitlich-rechtliche Grundordnung gefährdet. Sie lehnen zuweilen die Maskenpflicht ab und wollen vor allem die Kinder vor derartigen Zwangsmaßnahmen schützen. Sie sehen in den Folgen der Maßnahmen eine größere Gefahr als sie von Corona ausgehen und lehnen die Tests an symptomlosen Menschen genau so ab wie sie sich gegen die Impfung wehren. Ausgangssperren und Lockdowns empfinden sie als mit dem Grundgesetz nicht vereinbar und die obere Gruppe betrachten sie als „Angepasste“ oder dumme Schafe, die einem irren Hirten blind folgen.

Sicherlich könnte man beide Gruppen noch ausführlicher beschreiben. Aber der entscheidende Aspekt zwischen beiden Gruppen ist, dass sie sich unüberbrückbar als Gegner, ja geradezu als Feinde sehen! Die erste Gruppe hätte keinerlei Hemmungen die zweite bei den Behörden zu melden, wenn sie diese bei einer Ordnungswidrigkeit erwischen würde und die zweite Gruppe würde die erste am liebsten entmündigen, weil sie dem neuen „Führer“ hinterherläuft. Unversöhnlich prallen beider Gruppen heftig aufeinander und verbrauchen sehr viel Energie, sich gegen die anderen zu stellen. Die Polizei steht rechtsbedingt auf der ersten Seite, obwohl nicht alle Polizisten so denken, und die meisten Schauspieler stehen berufsbedingt auf der zweiten Seite [1], selbst wenn sie dafür fertig gemacht werden.

Und während beide Gruppen immer heftiger aufeinander eindreschen, lachen sich einige wenige Superreiche ins Fäustchen. Die Schere zwischen reich und arm wird tagtäglich größer. Die Aktienmärkte steigern sich während der angeblich größten Pandemie aller unserer Zeiten in Rekordhöhen. Die Geldzauberer drucken so viel Geld in so kurzer Zeit, dass damit sämtliche an Hunger Gestorbenen seit dem zweiten Weltkrieg hätten versorgt werden können. Aber das Geld erreicht nicht die Anhänger jener beider Gruppen, sondern nur die wenigen Superreichen. Die kleinen und mittelständigen Betriebe werden weltweit zerstört, aber die Großen werden immer größer. Amazon, eBay, Facebook, und wie sie alle heißen mögen, boomen und zahlen kaum Steuern. Diejenigen, die unser Steuersystem aufrechterhalten haben, können keine Steuern mehr zahlen, weil sie immer weniger verdienen. Unser Rechtssystem bricht gerade zusammen, weil die Gerichte mit einer Flut von Corona-Klagen nicht mehr zurechtkommen. Unsere Kinder und Enkel verlieren wichtige Jahre ihrer Entwicklung, weil unser Schulsystem die Situation nicht beherrscht, und unsere Kulturwelt wird auf das Konsumieren von Gütern der Superreichen beschränkt!

Und wer ist an diesem größten Dilemma seit dem Zweiten Weltkrieg schuld? Schuld ist ein Virus! So einfach ist die Antwort, die wir erhalten.

Aber so ist es nicht. Das Virus ist nicht schuld daran, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinandergeht! Das Virus hat nicht die Fähigkeit Geld zu drucken und es den Superreichen in die Taschen zu stopfen. Und das Virus kann auch nicht die Menschen spalten und gegeneinander aufhetzen, dass sie alle zusammen erblinden. Kein Virus ist schuld an der Situation, sondern alleine wir! Wir sind schuld, die wir uns einmal mehr spalten lassen.

Die Spaltung von Schwarz gegen Weiß funktioniert nicht mehr hinreichend, die Spaltung von Asylant gegen Migrant gegen Einheimische ist auch zu schwammig. Die Spaltung Mann gegen Frau ist so auf die Spitze getrieben, dass viele nicht mehr wissen, ob sie Mann oder Frau sind, so dass die für die Systembeherrschung notwendige Spaltung nicht mehr funktioniert. Auch die Spaltung jung gegen alt ist nicht mehr effektiv genug, nachdem die Alten zumeist in Altersheime verbannt worden sind. Nicht einmal Verfassungsschützer gegen Verfassungsgegner konnte aufrecht erhalten werden, haben wir doch bisher gar keine vom Volk gewählte Verfassung. Einige Jahre hat die Spaltung West gegen Ost gewirkt, und später West gegen Islam. Aber das alles hat nicht hinreichend die Gesellschaft durchdrungen, so dass es immer noch einige Meschen gab, die auf die Urheber der Spaltung geschaut haben. Es bedurfte einer neuen gewaltigeren Spaltung, einer umfassenden Spaltung, die jeden erfasst und keinen Spielraum lässt für andere Gedanken. Da kam Corona gerade recht. Und wenn dann „The Great Reset“ ganz offen proklamiert wird [2], dann gibt es auch keine Gefahr, dass sich Menschen dagegenstellen könnten. Denn die zwei Gruppen werden diesen Great Reset gemäß ihrer Gruppenzugehörigkeit entweder als Verschwörungstheorie aburteilen oder als Verschwörung gegen jene agieren, die die Verschwörungstheorie-These vertreten. Haupsache niemand schaut auf die Verschwörer selbst!

In meinen Augen wird derzeit der dritte Weltkrieg gegen die Menschheit geführt. Und wir sind allesamt Soldaten für die eine oder andere Front, ohne es zu merken. Wie aber könnte sich das Blatt wenden? Wenn wir uns verbünden und gegen jene vorgehen, die an der Krise profitieren! Wenn jeder Gegner der Maßnahmen Verständnis für die Sorgen der Befürworter hätte und jeder Befürworter sich vorstellen könnte, dass der Gegner auch das Wohl der Menschen im Sinn hat. Wenn beide Gruppen – bei allen Meinungsunterschieden – erkennen würden, wie ihre Gegnerschaft das eigentliche Ziel ist. Dann könnten sie sich verbrüdern gegen die eigentlichen Kriegsherren.

Ja, ich verabscheue die Maske! Aber wenn es mein Gegenüber beruhigt, dass ich sie trage, fällt es mir nicht schwer, es zu tun, um zu signalisieren, dass nicht er mein Gegner ist. Auch ist weder die Polizei noch der arme Verwaltungsbeamte mein Gegner, der lediglich seinen Beruf erfüllt. Gegner sind die Superreichen, die auch heute wieder rund 30.000 Menschen dieser Welt an Hunger haben sterben lassen und ihre Hälse niemals voll bekommen. Gegner sind aber auch Minister des gleichen Geistes, die während der größten Krise des Landes sich millionenschwere Luxusvillen zulegen und dann über unser Schicksal bestimmen wollen. Gegner sind jene, die sich an der Krise bereichern, und das sind nicht nur die Hinterbänkler, die geopfert werden, damit die vorne Stehenden geschützt werden!

Wir Leute im Volk müssen die Verbrüderung neu denken! Die Begriffe Nazi, Querdenker, Linke, Rechte, Muslim usw. sind Schubladenbegriffe für die Spaltung. Dem Gegenüber aber schlichtweg Dummheit zu bescheinigen, hilft niemandem außer den Superreichen. So gesehen sind wir alle dumm, die wir uns von diesen Superreichen immer wieder gegen die falschen Gegner aufhetzen lassen. Die Superreichen sind 0,1 %. Wir sind zusammen 99,9 % der Bevölkerung. Nur wenn wir uns tagtäglich miteinander und gegeneinander beschäftigen und die verschwindend kleine Gruppe der verbrecherisch agierenden Superreichen in Ruhe lassen, können sie so weitermachen wie bisher. Wenn Corona überwunden ist, werden sie sich einen neuen Spaltpilz einfallen lassen. Wenn wir aber erkennen, dass wir alle eine Gemeinde sind, dann kann Menschlichkeit einkehren. Und Jesus hat gezeigt, wie der falsche Feind aufgeweckt werden kann: Halte auch die andere Wange hin. So können wir uns verbrüdern gegen die wahren Feinde der Menschheit.

Und hätte Gott gewollt, hätte er euch zu einer einzigen Muttergemeinde errichtet, jedoch prüft er euch innerhalb der Unterschiede, die er euch zukommen ließ. Darum geht einander voran in dem Guten. [3]

[1] https://www.youtube.com/watch?v=MaQkAsvDtEo
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/The_Great_Reset
[3] Heiliger Quran 5:48


Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.139
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten? Yavuz Özoguz 23.04.2021
RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten? Dr.Josef Haas 23.04.2021
RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten? Tobias Martin Schneider 30.04.2021
RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten? Werner Arndt 08.05.2021
RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten? Werner Arndt 11.06.2021
RE: Haben die Superreichen es wieder geschafft uns heftig zu spalten? Brigitte Queck 30.07.2021
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz