Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Beleidigung des Propheten Muhammad (s.) und Angriff auf den heiligen Quran

 von Yavuz Özoguz , 23.09.2020 12:39

Beleidigung des Propheten Muhammad (s.) und Angriff auf den heiligen Quran

Freitagspredigt von Hudschat-ul-Islam Sabahattin Türkyılmaz vom 11.9.2020
(wurde freundlicherweise dem Muslim-Markt zur Verfügung gestellt)



Das Problem der heutigen Welt ist nicht der Mangel an Wissenschaft; viel eher ist das Problem der heutigen Menschen, dass ihnen Glaube und Spiritualität fehlen. Wenn sich Gesellschaften von menschlichen Werten, dem Glauben und der Spiritualität entfernen, können sie dem Chaos und den Krisen nicht entkommen. Wenn im Leben des Menschen Gott keine Platz hat, ertrinkt er in den Strudeln, die er selbst geschaffen hat.

Die von Gott gesandten heiligen Führer der Rechtleitung (Propheten und Heilige) und die Offenbarung, sind die Rettung aus diesen Zwangslagen und Strudeln. Wie in der früheren Geschichte gibt es auch heute Menschen, die diese Heiligen angreifen und sie beleidigen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Propheten und Heilige beleidigt und angegriffen werden. Seitdem die Menschheit existiert, wurden Propheten und göttliche Offenbarungen durch die Führer des Unglauben (Aimmet-ul Kufr) angegriffen. Sie warfen Abraham ins Feuer und sie versagten; sie wollten Moses im Meer ertrinken lassen, doch sie ertranken schließlich selbst; sie wollten Jesus kreuzigen und verewigten ihn.

Da sie es nicht schaffen, den Ideen und Gedanken der Führer der Rechtleitung zu schaden und sie nicht daran hindern können, in der Gesellschaft voranzukommen und die Menschen zum geraden Weg (Sirat al-Mustaqim) zu führen, versuchen sie ihre Persönlichkeiten zu beflecken.

Heute beleidigen sie in der Person des Propheten Muhammads (s.) alle Heilige und Führer der Rechtleitung, wie Abraham (s.), Moses (s.) und Jesus (s.).

Tatsächlich greifen sie die Einheit Gottes (Tauhid) an; sie wollen die Einheit zerstören. Sie wollen alles Heilige der Achse der Einheit zerstören.

Da sie gegenüber dem von Muhammad (s.) gebrachten Wissen hilflos sind und keine Alternative zu dem beispiellosen Charakter von Muhammad aufbieten können, und da sie angesichts des Lichts der Führung, das er anbietet, hilflos sind, pflanzen sie Samen des Aufruhrs.

Mit der Gnade und Hilfe Gottes treten die Gläubigen jedes Mal stärker heraus und der Glaube an die Einheit wird stärker. Diese abscheulichen Taten der Führer des Unglaubens (Aimmetul Kufr) zeigen, wie schwach und hilflos sie sind. Wenn sie von der Weisheit und den göttlichen Lehren der Führung der Rechleitung besiegt werden, greifen sie auf Tyrannei, Streit und Aufruhr zurück.

Muhammad (s.) ist der Prophet der Barmherzigkeit, der Spiritualität und der Brüderlichkeit sowie der Prophet der Vernunft, der den Polytheismus zerstörte, gegen die Unterdrückung kämpfte, die Unwissenheit bekämpfte und Gerechtigkeit herrschen ließ. Er ist ein Lehrer, der Menschen, der mit dem Licht des Wissens und des Glaubens erleuchtet ist und ihnen lehrt, ihren Verstand zu gebrauchen.

Selbst die Polytheisten bezeugen den guten Charakter und die erhabene Person des Propheten. Sie nannten ihn "Muhammad der Vertrauenswürdige" (Muhammed-ul Amin), weil sie die gute Moral und Größe Muhammeds (s.) sahen. Dass in westlichen Ländern, die sich als die Wiege der Wissenschaft und Zivilisation verstehen, Prophet Muhammad (s.) beleidigt wird, zeigt, wie fanatisch die „modernen Unwissenden“ sind.

Die westliche Gesellschaft, die von dem Propheten des Wissens, des Glaubens, der Spiritualität und der Vernunft keine Lehren ziehen kann, gleicht einem „Menschen, der den Ast absägt, auf dem er sitzt“.


Muhammad (s.) zu beleidigen ist eine Beleidigung der Menschheit, der Wissenschaft, des Glaubens und der Vernunft. Diejenigen, die den Propheten Muhammad (s.) beleidigen, beleidigen lassen, es unterstützen oder dazu schweigen, können dem Propheten keinen Schaden zufügen; sie schaden damit nur ihrer eigenen Gesellschaft. Sie berauben ihre Gemeinschaften vom Licht dieses Propheten. Diese Beleidigungen bestehen aus Fanatismus und Neid im Namen der Demokratie und der Gedankenfreiheit.

Sie behaupten, dass diese Beleidigungen als Gedankenfreiheit zu verstehen sind. Allerdings ist kein nennenswerter Gedanke ersichtlich, so dass es eine Freiheit dazu geben kann. Dies sind lediglich Beleidigungen und Hetzen, die zur Zwietracht führen. Wenn sie diese Beleidigungen, die Aufruhr und Zwietracht erzeugen, als Gedankenfreiheit bezeichnen, bedeutet dies, dass sie die Beleidigung gegen die Menschenwürde verteidigen. Unabhängig davon, wie sehr der Prophet auch beleidigt wird, es wird nicht möglich sein, das Licht Muhammeds daran zu hindern, die Gesellschaften aufzuklären.

„Sie wollen Allahs Licht mit ihren Mündern auslöschen. Aber Allah wird Sein Licht vollenden, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist.“ (Heiliger Quran 61:8)

Muhammad (s.) und alle Propheten sind das Licht Gottes, der Quran und alle anderen himmlischen Bücher sind das Licht Gottes, alle Heiligen sind das Licht Gottes. Niemand kann diese Lichter auslöschen.

An die in Deutschland lebenden Muslime richten sich die folgenden Worte: Diese Beleidigungen gegen den Propheten Muhammad (s.) und das Verbrennen des heiligen Qurans sind Samen von Unheil und Zwietracht. Lasst nicht zu, dass dies zur Gewalt, Chaos und Streit führt. Lasst nicht zu, dass der Plan der Zweitracht aufgeht.

Ihr Ziel ist es, Muslime zu provozieren und sie als gewaltbereit zu zeigen. Der Weg, die Pläne der Feinde des Islam zu verderben, besteht darin, weitsichtig zu handeln. Es ist notwendig, mit wissenschaftlichen Einsichten und politischer Weitsicht hinter die Kulissen des feindlichen Plans zu blicken. Die beste Antwort auf die Beleidigungen gegen den Propheten Muhammad (s.) besteht darin, seine (s.) gute Moral zu lernen und am Leben zu erhalten. Es geht darum, das Wissen, das er gebracht hat, zu verbreiten und die Gesellschaft, in der wir uns befinden, vor der Unwissenheit zu befreien. Es geht darum, die Vernunft zu nutzen, um Gerechtigkeit und Sicherheit in der Gesellschaft zu gewährleisten.

Jeder Gläubige sollte die guten Charaktereigenschaften (Wissen, Moral, Mut, Vernunft, Licht) des Propheten besitzen und die Menschen in seinem Umfeld inspirieren. Jeder wird erkennen, dass sich das Licht Gottes auf der ganzen Welt ausbreiten und die Menschheit vor der Dunkelheit der Unwissenheit, des Unheils, der Grausamkeit und des Polytheismus retten wird.

Wenn die Zeit reif ist, wird mit dem Erscheinen des Imam Mahdi (af) und Jesus die Herrschaft der Führer des Unglaubens (Aimmet-ul-Kufr) in der Welt gestürzt und Gerechtigkeit, Sicherheit, Glaube, Brüderlichkeit und Frieden werden die ganze Welt regieren.

Der Friede Gottes sei mit allen Freunden der Gerechtigkeit

Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.045
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Beleidigung des Propheten Muhammad (s.) und Angriff auf den heiligen Quran Yavuz Özoguz 23.09.2020
RE: Beleidigung des Propheten Muhammad (s.) und Angriff auf den heiligen Quran Tobias Martin Schneider 23.09.2020
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz