Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

Eine Anmerkung zur Israelfahne

 von Fariss Wogatzki , 28.07.2019 12:45

Der sogenannte Davidstern, Magen David (hebr.: Magen = Schild) existierte bereits vor weit über 3000 Jahren, als magisches Zeichen satanischer Kräfte, die im babylonischen Luziferkult gründen. Das “Magen David”, welches ein Hexagram ist, findet sich bei Freimaurern, wie auch in satanischen Zirkeln. Das Magen David ist das zentrale Zeichen der Israelfahne; das Hexagram.[197]
David, wie bereits Karlheinz Deschner zutreffend formulierte, selbstgefällig, kriegerisch, ichsüchtig, ja bigott, ist der Bluthund. Dieses Hexagram findet sich auf vielen großen und kleinen Gegenständen, Gebäude, Kirchen, bis hin zur 1-Dollar-Note. Der Bundesadler auf dem bundesdeutschen Reisepass ist so geformt, dass dieser in ein Hexagram, wie in Magen David dargestellt, Passung findet. Der babylonische David und sein erkannt okkulter Stern hat jedenfalls mit Judentum nichts zu tun. Es ist alles im vorgestellten System verkauf- und vermarktbar, so auch das Ritualzeichen Davids.

1992 erschien von Des Griffin: «Wer regiert die Welt?», Verlag Diagnosen (Leonberg); original 1976.[135] Der Autor zeigt unmissverständlich die Fakten, die zu Israel, in Summa, zum Satanismus führen. Der gewollte 1. und 2. Weltkrieg, Holocaust als Leid-Hochaufgebot für eine moralisch legitimative Ewigkeitsschuldkette, als immerwährende Verantwortung, darin Mittel und Zweck für und zum Bösen. Der Mensch solle kenntnisfrei wie Arbeitsvieh gehalten, vielleicht deutsch, auf dass die Seele des Menschen nie ihren Seinsgrund erfährt. Prüfe der Leser Griffins Faktenbuch mit den israelischen Propagandatricks wie sie in der BRD mit Holocausterei melodramatisch betrieben werden, und er stellt fest: Die mittels Israel und anhängenden Etiketten: “Holocaust”, “Schoa” [ff.] zur “Menschlichkeit”, sind umgedreht und genutzt für Leid, Mord & Todschlag, Hasspestilenz, und abermals Leid und negative Energie, düstere Gefühle, Angst und Schrecken. Das ist Satanismus.

Der Davidstern und die Protagonisten des Zionismus zeigen auffällig, dass sie Holocaust-Markantismus betreiben. Mit welch rabiaten, Wirtschaftsgangster -gleichen Methoden hier vorgegangen wird, ist durch die von Norman Finkelstein weltweit erfolgreiche Arbeit “The Holocaust-Industry” dargelegt. Dass der Holocaust, der wie eingangs bereits angemerkt solitärer Massenmord an den Juden Europas [...] zu monetären Zwecken ausgeschlachtet wird, ist in jeder Stadt in der BRD sichtbar. Der Leser möge prüfen! Er wird finden, dass der “Stern David” äußerst prominent den öffentlichen Raum plakatiert. Es lässt sich folglich darüber sprechen, und wo nicht, dennoch darüber nachdenken, und gedacht findet das Denken Worte.


Fußnoten:
[135] Original: «Descent into Slaver?» und «The Missing Dimension in World Affairs»
by Emissary Publications
[197] Bekanntes zu Israelfahne: Ein Land hat eine Flagge, welches das Land usf. bezeichnen solle. Selbst die BRD hat eine Flagge, und ihre Flagge solle Deutschland symbolisch darstellen. Ein synthetischer Staat hat eine Fahne, wie ein großes Unternehmen an Betriebstore wehen lässt. Siehe: Fastfoodketten.


Auszug aus "Gewissen in Aufruhr" von Fariss Wogatzki (2019), Kapitel: >Das israelische Lieblingswort< (aufbereitet für diesen Kommentar; S. 116)


Das Buch ist kostenfrei zu erhalten u.a. auf: https://faresfalastin.wordpress.com/
Weiterführende Informationen: https://kenfm.de/fariss-wogatzki/


NOTA:
An die Menschen, die ihre Gedanken zum lesen für Dritte publizieren, so mein Wunsch, mögen sich vom Hass und dessen automatisierten Negativemotionalisierung, die durch das Symbol Israelfahne und dem darin befindlichen "Davidstern" provoziert ist, dringend distanzieren. Gehe der Menschen doch über zur Wertschätzung, Aufmerksam und Anteilnahme, in Summa zur Liebe zum Menschen. Auch in Israel leben viele Menschen mit so genannten "jüdischen Wurzeln", die unter dem zionistischen Regime leiden. Die ehemaligen IDF-Soldaten von "Breaking the silence", die ihr Schweigen gebrochen haben, sie sind Israelis (der Staatszugehörigkeit nach), waren doch selber mal Kinder und wussten als Kinder allein von der Schönheit und der Liebe; dem Leben. Durch Staat wurden auch diese Menschen zu Instrumente des Hasses und des Bösen. Die Hassgefühle, das Zeichen Magus David, das Böse legten diese Menschen durch "Breaking the silence" ab.

Gebe sich der Mensch besser nicht mit dem Bösen ab, und lasse sich keinesfalls in seinen Gedanken in das Böse und also in den Hass hineinziehen. Von welcher Seite aus betrachten wir die weltlich begrenzte Realität? In der Verzweiflung ob des Bösen? Allein sinnstiftend ist das Leben in der Liebe zur Wahrheit, so zum Menschen. Was das beinhaltet: Liebe; darin ist alles ausgemacht.

Ich bewundere und liebe auch das palästinensische Volk, aus dem für jeden Menschen fühlbaren Grund, da dass palästinensische Volk sich gegen Menschenraub, Sklaverei und das viehische des Mammonsystems des Zionismus, mit glanzumströmender Bewunderung mir und vielen Millionen Menschen weltweit zeigt und höchstes Vorbild ist. “Ich muss diejenigen respektieren, die es ablehnen Sklave zu sein.”, sagte Norman Finkelstein im libanesischen Fernsehen. Was für ein aufrechter Mensch! [sic!] Ich bin doch nicht an der Seite Palästinas, weil ich den zeitlich begrenzten Zionismus hasse, sondern: Ich liebe auch das palästinensische Volk, weil es die Wahrheit kristallklar, und mit aller menschlichen, ja übermenschlichen Kraft für jeden Menschen zeigt!

@ Auch ich bin nicht Bürger/BRD-Bürger, denn dann hätte ich die Pflicht, den Israelismus und Zionismus auch in der BRD in gleich welcher Form Aufmerksamkeit zu widmen. Ich zahle Steuern, und die werden automatisiert vom Staat eingezogen. Aber ich bin nicht Steuern, und bin auch nicht zu steuern, und "Bürgerpflicht" ist Vokabular aus dem obsoleten "Klassenkampf"-Sektor. Ich bin Mensch, und habe in Freiheit die Erkenntnis Mensch für Menschen, so Mensch zu sein.

- - -


Fariss Wogatzki
Beiträge: 31
Registriert am: 24.07.2017

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Eine Anmerkung zur Israelfahne Fariss Wogatzki 28.07.2019
RE: Eine Anmerkung zur Israelfahne Dr.Josef Haas 28.07.2019
RE: Eine Anmerkung zur Israelfahne Dörte Donker 31.07.2019
RE: Eine Anmerkung zur Israelfahne Fariss Wogatzki 10.08.2019
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz