Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

RE: Türkei und Iran geht es wirtschaftlich schlecht – so sollen wir es glauben!

 von Dr.Josef Haas , 05.08.2018 15:17

Eine Analyse, der in allen Punkten zuzustimmen ist.
Zumal, wenn sich heute (5.August) eine Natalie Amiri lang und breit bei
"tagesschau.de" über angebliche oder auch tatsächliche ökonomische
Missstände im Iran verbreitet.
Konkret spricht sie dann in diesem Zusammenhang von Demonstrationen
wegen wirtschaftlicher Probleme in mehreren dortigen Städten.
Man darf derartige Vorkommnisse, sollten sie überhaupt stattgefunden haben,
selbstverständlich nicht unterschätzen.
Die Feinde des Iran, also vor allem die USA und Israel, werden sie immer für ihre
verbrecherischen Ziele auszunutzen versuchen.
Insbesondere ist und bleibt dabei die Korruption eine ständige Herausforderung,
die es wohl auch in diesem Land (wieder) zu geben scheint.
Ein gewichtiger Unterschied zwischen dem Iran und dem Westen tritt bei all dem
aber von vorneherein offen zutage: Das auf jenes Land bezogene Vorhandensein
von wirtschaftlichen Mängeln und Schwierigkeiten existiert doch auch, teilweise
in noch viel stärkerem Umfang, in den USA oder Israel.
Der US-Amerikaner demonstriert allerdings nicht dagegen.
Er lässt sich stattdessen alles willenlos gefallen.
Die Unterschiede zwischen extrem reich und entsprechend arm, werden in den
Vereinigten Staaten ständig größer, doch es gibt keinerlei Aufbegehren dagegen.
Von Gerechtigkeit ist dort, weniger denn jemals zuvor, etwas anzutreffen, und
der "Irre von Washington" wird schon dafür sorgen, dass Ungerechtigkeit und Ausbeutung
noch erheblich ansteigen werden.
Infolge dessen braucht er natürlich Staaten, um mit deren Bekämpfung seine eigene
Bevölkerung über deren missliche Lage hinwegtäuschen zu können.
Der Iran steht bei dieser Strategie der Ablenkung derzeit an erster Stelle.
Donald Trump hofft dort auf das Vorhandensein eines Bodensatzes, der ihm bei
all dem offen in die Hände arbeitet.
Es liegt daher an der dortigen Staatsführung, diese perfiden Einmischungsversuche
mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln abzuwehren und das Leben der iranischen
Einwohner zu schützen.
Eines sei dabei den willfährigen Elementen des US-Imperialismus immer wieder
gesagt: Menschen, dies beweist die amerikanische Geschichte schon seit mehr als
zweihundert Jahren, interessieren dessen Verantwortliche nicht im Geringsten-
sie sind nur dazu da,um für amerikanische Verbrecher Sabotagedienste zu leisten.
Dies sollte daher jeder wissen, der sich mit den USA-Staatsterroristen einlassen
will.
Sie werden die ersten sein, welche solches Gesindel, nach vollbrachter Tat, wie
eine heiße Kartoffel fallen lassen.
Denn auch für solch verhetzte Menschen gilt der alte Grundsatz:
"Man liebt den Verrat und hasst den Verräter!"

Dr.Josef Haas
Beiträge: 483
Registriert am: 29.07.2014

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Türkei und Iran geht es wirtschaftlich schlecht – so sollen wir es glauben! Yavuz Özoguz 02.08.2018
RE: Türkei und Iran geht es wirtschaftlich schlecht – so sollen wir es glauben! Dr.Josef Haas 05.08.2018
RE: Türkei und Iran geht es wirtschaftlich schlecht – so sollen wir es glauben! Yavuz Özoguz 06.08.2018
 

Xobor Forum Software von Xobor