Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

RE: vereinzelt Fälle von Misshandlungen

 von Thomas Steffen , 25.03.2017 10:06

Zitat
Dann auch noch einmal zur Erinnerung, ich will nicht bestreiten, dass es vereinzelt Fälle von Misshandlungen vonseiten der Schiiten gibt…



Misshandlungen durch Schiiten räumst Du an dieser Stelle erstmals ein, von "noch einmal zur Erinnerung" kann also keine Rede sein.

Weiterführende Informationen zu Art und Ausmaß der Vorgänge erhältst Du auch beim Deutschen Institut für Internationale Sicherheit und Politik (Berlin): "Tausende sunnitische Zivilisten wurden inhaftiert und in der Haft gefoltert, viele hingerichtet."

Zitat
Stiftung Wissenschaft und Politik
Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit

Die »Volksmobilisierung« im Irak

Das schiitische Milizenbündnis al-Hashd ash-Sha’bi beschleunigt den Zerfall des Staates
Guido Steinberg

[…]

Milizen im Bürgerkrieg und im Kampf gegen die USA

Diese Splittergruppen der Sadr-Bewegung machten ab 2005/2006 auf sich aufmerksam, als schiitische Milizen zu einem der Hauptakteure des damals ausbrechenden Bürgerkriegs wurden, der vor allem in Bagdad und Umgebung ausgetragen wurde. Sie nahmen Rache für die brutalen Angriffe der irakischen al-Qaida auf schiitische Ziele, drängten die sunnitischen Aufständischen in die Defensive und begingen fürchterliche Verbrechen an der sunnitischen Zivilbevölkerung.

Zwar gaben dabei die Mahdi-Armee und das bereits weitgehend in die Polizei integrierte Badr-Korps den Ton an. Parallel jedoch kamen Splittergruppen auf, regelrechte Todesschwadronen, die sich jeglicher Kontrolle entzogen. Ihr wichtigster Führer wurde Qais al-Khaz‘ali, einst Sprecher Sadrs und nun Kommandeur der Asa’ib Ahl al-Haqq.

[…]

Genese und Entwicklung seit 2014

… Die neu aufgestellten Milizen waren in den folgenden zwei Jahren an allen wesentlichen militärischen Auseinandersetzungen mit dem IS beteiligt. Besonders wichtig waren die Rückeroberung von Tikrit, Hauptstadt der Provinz Salah ad-Din, im März 2015, die Einnahme von Baiji mit seiner bedeutenden Ölraffinerie im Oktober 2015 und der Sieg in Ramadi, Hauptstadt der Provinz Anbar, im Februar 2016.

Wiederholt wurden die militärischen Erfolge von schweren Übergriffen auf Zivilisten begleitet. Häufig handelte es sich um Racheakte unmittelbar nach Kämpfen gegen den IS, denen schiitische Milizionäre zum Opfer gefallen waren. Meist aber genügte als Motiv für schwere Verbrechen schon der Verdacht, dass die lokale sunnitische Bevölkerung die Jihadisten unterstützte.

Tausende sunnitische Zivilisten wurden inhaftiert und in der Haft gefoltert, viele hingerichtet. Auch Entführungen waren an der Tagesordnung, wobei zahlreiche Verschleppte getötet wurden. In vielen Fällen wurden Lösegeldzahlungen gefordert, die aber nicht garantierten, dass die Milizionäre ihre Opfer nicht ermordeten.
Vor allem die Asa’ib Ahl al-Haqq verband kriminelle mit religiös-politischen Motiven und wurde so zur gefürchtetsten Miliz überhaupt. Außerdem versuchten die Milizen oft, die Rückkehr geflohener sunnitischer Iraker in ihre Heimatorte zu verhindern, indem sie Häuser oder auch ganze Dörfer zerstörten.

[…]

(SWP-Aktuell 52, August 2016)

https://www.swp-berlin.org/fileadmin/con...2016A52_sbg.pdf




PS: Das soll es von mir dann auch gewesen sein. Mit ein paar Tagen Abstand habe ich mich entschieden, darüber hinaus nichts mehr zu posten. Streit gibt es überall schon genug und auf Äußerungen wie oben einzugehen, liegt mir fern: von den meisten syrischen Flüchtlingen sei keine Objektivität zu erwarten, "die neigen auch zur Übertreibung". Stammtisch lässt grüßen.

Zudem verlässt Du regelmäßig die Sachebene und wirst persönlich (in #5 editiert), mitunter bis zur Verleumdung. Insgesamt nichts, was man sich auf Dauer zumuten müsste.

Thomas Steffen
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2015

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Wann wird Deutschland endlich islamisch? – Teil 10: Meinungsfreiheit oder Meinungsäußerungsfreiheit? Yavuz Özoguz 28.02.2017
Rettung oder Untergang Thomas Steffen 01.03.2017
RE: Rettung oder Untergang Dr.Josef Haas 01.03.2017
Unangenehme Wahrheiten Thomas Steffen 02.03.2017
RE: Unangenehme Wahrheiten Cengiz Tuna 02.03.2017
Kriegsverbrecher und Massenmörder Thomas Steffen 20.03.2017
RE: Kriegsverbrecher und Massenmörder Cengiz Tuna 21.03.2017
RE: Thomas Steffen 21.03.2017
RE: RE: Cengiz Tuna 21.03.2017
RE: Thomas Steffen 21.03.2017
RE: RE: Cengiz Tuna 21.03.2017
RE: vereinzelt Fälle von Misshandlungen Thomas Steffen 25.03.2017
RE: vereinzelt Fälle von Misshandlungen Cengiz Tuna 25.03.2017
RE: vereinzelt Fälle von Misshandlungen Cengiz Tuna 25.03.2017
RE: Thomas Steffen 26.03.2017
RE: RE: Cengiz Tuna 27.03.2017
RE: RE: Cengiz Tuna 27.03.2017
RE: RE: Cengiz Tuna 27.03.2017
RE: Abenteuerliche anti-schiitische Propaganda Cengiz Tuna 28.03.2017
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz