Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Religion & Politik im Islam

RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen

 von Yavuz Özoguz , 05.09.2015 17:38

Lieber Cengiz,

Du brauchst doch niemals um Erlaubnis zu fragen, um meine Texte zu kritisieren! Der Kritiker in meiner Nähe ist ein Segen für mich!

Ayatollah Motahhari hat einmal sehr ausführlich erklärt, dass die Falschheit nie offen auftreten kann, dao sie dann von jedem erkannt und abgelehnt werden würde. Stets muss die Falschheit sich ein wenig mit Wahrheit mischen, um anerkannt werden zu können. So ist es mit der Heavy Metal Musik und vielem anderen auch. Auf der einen Seite werden satanische Triebe augestachelt und auf der anderes Seite die Sehnsüchte der Menschen angsprochen. Das Anliegen meines Textes lag nicht darin, Heavy Metal zu progapieren, sondern auf die Menschen hinzuweisen, die Liebe in ihrem Herzen tragen. selbst wenn es missbraucht wird.

Zitat
Nun aber zur Liebe. Ist es möglich, vor lauter Liebe blind zu werden. Manchmal steckt der Wolf im Schafspelz. Liebe bedeutet doch auch Gutes zu erhalten und destruktive Absichten zu verhindern. Dein Text erinnert mich irgendwie auch ein bisschen an die rechte Wange hinhalten. Selbstverständlich hält man unter Umständen auch die rechte Wange hin, aber alles bis zu einem bestimmten Punkt, sonst wird man selbst zum Opfer. Und das ist meine Befürchtung.



Der Weg ist das Ziel. Wenn durch hinhalten der rechten Wange und noch vielen anderen Wangen dem Ziel näher gekommen werden kann, dann tut man es. Die Gefährten an der Seite von Imam Hussain wussten allesamt, dass sie "Opfer" werden würden. Und doch haben sie den Weg gewählt, denn es war der Einzige, um der Liebe Gottes wirklich Nahe zu kommen. Daher mache ich ir keine Gedanken darüber, ob meine Wenigkeit oder meine Familie "Opfer" wird, denn unser Leben liegt in Gottes Hand. Vielmehr ist die Frage, wie ich der Liebe Gottes näher kommen kann. Wenn ich dadurch, dass ich etwas "abwehre", der Liebe Gottes näher komme, dann müssen wir abwehren. Aber wenn ich die Wahl habe Opfer zu werden oder die Liebe zu verlieren, dann wähle ich den Weg des Opfers - inschaallah.

Zitat
Der Begriff "Hassdeutsche" war nicht gut gewählt, finde ich. Ich weiß, da gibt es viel Müll in einigen Blogs, aber trotzdem. Aber wenn wir dabei sind, verdienen Hassdeutsche keine Liebe, keine zweite Wange? Gibt es keine Liebe für Deutsche, die ihre Heimat schützen wollen? Endet da die Liebe?



Die Heimat schützen vor was und wofür? Deutschland ist auch meine Heimat und auch meine Wenigkeit will Detuschland schützen. Sicherlich werde ich auch dem Hassdeutschen eine zweite Chance gewähren, wenn er ich angreift. Aber er greift die Schwachen und Hilfsbedürftigen an. So habe ich ja nicht die Wahl, dass er mich einmal oder zweimal schlägt. Die Wahl ist, ob ich ich an seine Seite begebe oder an die Seite der Flüchltlinge, und da wähle ich den Weg an der Seite der Schwachen und Unterdrückten zu sein, selbst wenn es hinreichend zu kritisieren an den Flüchtlingen gäbe! Im Weltkrieg reich gegen arm, 1% gegen 99% kämpfe ich an der Seite der Armen. Diejenigen, die sich dazu verleiten lassen im Namen des internationalen Kapitals Nationalismus zu predigen, dienen der spaltung der Menschheit, was die Voraussetzung für die Herrschaft der 1 % ist!

Zitat
Wer sind weniger religiöse Menschen? Ist jeder, der gegen diese Art von „Flüchtlingshilfe“ (Eigentlich ein Flüchtlingsmissbrauch) ist, weniger religiös?



Ist die Frage wirklich so schwer zu beantworten? Wie wäre es mit der Frage: Was würde Jesus in Deutschland tun? Würde er irgendeinen Flüchtling zurückweisen?

Zitat
Um auch zur Musik und Naidoo zu kommen. Ja, die Lieder von Naidoo sind wirklich gut. Da kann man schon eine Gänsehaut bekommen. Nur muss man genauer schauen, was ihn treibt. Vermutlich geht es bei seinen Liedern zumeist um Zion und den Messias. Anders ist es nicht zu erklären, warum er seine Alben meist Zion später Noiz (Zion umgekehrt) und dann "IZ ON" nennt. Für mich ist das zu viel des Zufalls. Seine Sympathie für Israel ist bekannt und man findet auch oft einen Davidstern auf seinen Alben. Im Grunde ja kein Problem, nur warum steht er nicht offen dazu?



Auh bei ihm ging es mir nicht darum, die Person zu propagieren. An den Beispielen wollte ich darlegen, dass die Gefühle der Menschen bestehen. Das Gute ist vorhanden! Es bedarf "nur" der Rechtleitung.

Zitat
Mir ist die Religiosität Imam Alis (a.s.), Imam Husseins (a.s.) und des Widerstandes im Libanon lieber. Mir ist die Befreiungstheologie lieber.



Befreiungstheologie bedeutet, dass man erst sich selbst befreit vor falschen Motiven. Nationalismus ist ein falsches Motiv. Und der Schutz der Heimat auf Kosten der Armen der Welt ist auch ein falsches Motiv. Die Flüchtlinge mögen allesamt instrumentalisiert werden, aber sie sind vor Kriegen geflohen, die Detuschland mitverursacht hat. Das sollten wir nie vergessen.

Niemals rufe ich zur Passivität auf. Aber das Aktive sollte nie "gegen" etwas gerichtet sein, sondern "für" etwas. Erst daraus folgt die Gegnerschaft. "Für" Detuschland ist ein schwaches Ziel, wenn es sich gegen Menschlichkeit richtet. Aber für Menschlichkeit ist ein starkes Ziel.


Yavuz Özoguz
Beiträge: 1.190
Registriert am: 27.12.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Yavuz Özoguz 04.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Cengiz Tuna 04.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Dörte Donker 04.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Yavuz Özoguz 05.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Cengiz Tuna 06.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Cengiz Tuna 06.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Yavuz Özoguz 06.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Fatima Özoguz 06.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Dörte Donker 06.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Fatima Özoguz 07.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Cengiz Tuna 07.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Cengiz Tuna 07.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Dörte Donker 07.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Cengiz Tuna 07.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Dörte Donker 07.09.2015
RE: Wer die Liebe verliert – Essay eines deutschen Muslims für weniger religiöse Mitmenschen Fatima Özoguz 07.09.2015
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz